PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registerdie Foren-RegelnForen-FAQsImpressum und DatenschutzAmazon-Partnershopunser Partner-BlogSearchKalenderMitgliederlisteunsere Downloadübersichtzu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht



PC-Experience » Artikel und Workshops : » Windows NT, 2000, XP, Tipps und Tricks : » Die Windows-XP-Trilogie Teil 1: Der Performance-Workshop » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Thread is closed
Go to the bottom of this page Die Windows-XP-Trilogie Teil 1: Der Performance-Workshop
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
Cerberus $posts[username] is a male
Chefredakteur


Registration Date: 23.07.2002
Posts: 11,399
Herkunft: Lübeck

Achtung Die Windows-XP-Trilogie Teil 1: Der Performance-Workshop Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Die Windows-XP-Trilogie Teil 1: Der Performance-Workshop


- Update 22.10.2012 -







Einleitung:


Die Zielsetzung für diesen Workshop war klar definiert, möglichst viel Performance und vor allem Arbeitskomfort bei geringstmöglichem Aufwand, wobei der Faktor Zeit für die Durchführung der einzelnen Tipps sicherlich das kleinere Übel darstellt und zu vernachlässigen ist, da der Nutzen eindeutig überwiegt.
Wir haben also nachstehend für euch einmal alle relevanten Performance-Tipps für Windows XP zusammengetragen. Teilweise neu, teilweise überarbeitet stellen sie eine solide Basis dar, um euer Windows XP individuell zu steuern und größtmögliche Stabilität zu erzielen.
Darüber hinaus zeigen wir euch die besten Tipps, um das Arbeiten mit dem Betriebssystem so komfortabel wie möglich zu gestalten.
Selbstverständlich weisen wir auch auf auf Tipps hin, die in den Bereich Voodoo gehören, weil sie effektiv nichts bewirken und wer Performance-Wunder erwartet, der sollte es lieber mit Tischerücken probieren oder Gabeln verbiegen...

Da sich sehr viele der folgenden Tipps auf Änderungen in der Registry beziehen, solltet ihr vorher unbedingt ein Backup eurer Registry durchführen:
Backup:
Start ->Ausführen ->regedit eingeben und mit "Enter" bestätigen.
Als nächstes wählt ihr im Fenster(oben links) Registrierung die Option ->Registrierungsdatei exportieren und speichert diese in einem Ordner eurer Wahl.
Achtet unbedingt darauf, dass unter "Exportbereich" im unteren Teil des Fensters "Alles" ausgewählt ist (sonst wird nur der Teil der Registrierung gesichert, der im Textfeld "Gewählter Zweig" erscheint). Damit habt ihr ein komplettes Backup der momentan gültigen Registrierung angelegt.
Somit seit ihr vor Risiken geschützt und könnt bei Problemen jederzeit wieder eure Registry in den vorherigen Zustand zurücksetzen !
Lest bitte zu diesem Thema auch unser Registry-Kompendium Teil 1 und Teil 2 !
Noch sicherer ist es natürlich, wenn ihr euch vor den Maßnahmen ein entsprechendes Image der XP Installation anlegt:

Acronis True Image 2013 in der Praxis







Die Installation:




1. Windows installieren (am besten von CD mit integriertem Service Pack 3)
2. Servicepack installieren. (sofern nicht schon auf CD eingebunden, s.o.)
3. Wurmports schließen ->zum Artikel
4. aktuelle Chipsatztreiber installieren, schaut dazu bei Intel, Nvidia oder SIS nach aktuellen Mainboardtreibern, die Treiber auf den Installations-CDs sind veraltet
5. DirectX aktualisieren DirectX End-User Runtimes (April 2011)
6. aktuelle Grafikkartentreiber und Monitortreiber installieren. Schaut dazu bitte beim Grafikchiphersteller auf den Webseiten (ATI oder Nvidia), die Treiber auf den beigelegten CDs sind veraltet.
7. aktuelle Soundkartentreiber installieren.
8. weitere aktuelle Treiber für Peripheriegeräte installieren.
9. die restlichen Windows-Patches installieren.
10. die Dienste sicherheitsrelevant konfigurieren ->zum Artikel
11. jetzt erst den Internetzugang konfigurieren (nachdem alle verfügbaren Sicherheitsupdates installiert sind)


wichtig: beachtet bei der Treiberinstallation bitte auch unseren Treiber Spezial-Artikel zu dem Thema !


Festplatte zu NTFS konvertieren

Partitionieren: Die Fakten...

Acronis Disk Director Suite 10.0 in der Praxis

Problemen mit ACPI aus dem Weg gehen







Die Startphase:




Auf BIOS-Shadowing verzichten

Cleartype aktivieren

RegDone als Standard definieren

Suche nach Freigaben und Ordnern unterbinden







Der Desktop:




Automatische Desktopbereinigung deaktivieren

Befehlszeilenreferenz per Doppelklick

Das Öffnen von Menüs beschleunigen

Dateinavigation beschleunigen

Desktop Effekte abschalten und Ressourcen gewinnen

Desktop systematisch aufräumen

Desktopsymbole und Systemtray bereinigen

Die Sprechblasen deaktivieren

Eigene Willkommensmeldung erstellen

Eingebauten Bildbetrachter deaktivieren

Informationstour abschalten

Kontextmenü "Senden an" erweitern

Laufwerksbuchstaben nachträglich ändern

Mausschatten deaktivieren

Mediaplayer-Shortcuts

Mehrere Programme gleichzeitig schließen

Persönlich angepasste Menüs deaktivieren

Systemwiederherstellung entschlacken

Verknüpfungspfeile entfernen

visuelle Effekte abschalten

Warnsignal abstellen

Windows XP: Tastenkürzel

Zeitanzeige mit Atomuhren synchronisieren

Zwischenspeicher für Miniaturansicht deaktivieren









Die Systemleistungsoptionen:




Adenix S.M.A.R.T. Explorer nutzen

Auslagerungsdatei optimieren

automatische Neustarts verhindern

Autostartbereich entrümpeln

Boot Defragmentierungsoption prüfen

CD/DVD Autostart deaktivieren

Coolbits für Nvidia-Treiber aktivieren

Dateisystem beschleunigen

Datenbank des Mediaplayers löschen

Defragmentieren, aber richtig !

Der professionelle Taskmanager

Diensteoptimierung -Workaround-

Diskettenlaufwerk beschleunigen

DLL's aus dem Arbeitsspeicher entladen ...die Zweite !

DMA-Modus aktivieren

Indizierung für Laufwerke deaktivieren

interne Zipfunktion deaktivieren

Master File Table optimieren

Meldung über zuwenig Speicherplatz deaktivieren

NTFS-formatierte Festplatten beschleunigen

O&O Defrag 10 Professional Edition in der Praxis-Optimierung

Office-Journaling verhindern

Powertoys nutzen

Prefetching, aber richtig

Programme automatisch beenden

Protokollierung abschalten

Prozessprioritäten festlegen

Regedit immer in der Standardübersicht starten

SCSI-Festplatten beschleunigen

Speicherverwaltung "optimieren"

Systemdateien checken

Systemwiederherstellung deaktivieren

Treiberinstallation und -Aktualisierung

Updates, Hotfixesbackup usw. bereinigen

Warnung vor unsignierten Treibern deaktivieren

Wiederherstellungskonsole installieren

Zugriffe auf die Festplatte verhindern






Internet und Netzwerk:





Alternative DNS-Server nutzen

Auskundschaften beenden

Automatische Updates deaktivieren

Autostart vom Messenger verhindern

Downloads und Seitenaufbau optimieren

Dr. Watson deaktivieren

feste IP-Adresse vergeben

Internet Explorer Download individuell anpassen

Internet Explorer Vollbildmodus nutzen

Internetverbindung trotz Benutzerwechsel beibehalten

J A V A nachrüsten

MTU-Wert optimieren

Nachrichtendienst deaktivieren

Netzwerk beschleunigen

RASPPPOE installieren

RASPPPOE optimieren

Tastenkürzel für den Internetexplorer

Temporäre Internet Files, Verlauf und Cookies löschen

Temporäre Internetdateien automatisch löschen

Verknüpfung der Lieblingsseite auf dem Desktop ablegen

Verzögerung nach Systemstart beenden






Zugabe:




Acronis True Image 11 Home in der Praxis

Bootfähige XP-CD mit integriertem Servicepack 2

CD mit integriertem Service Pack 3 erstellen

CD mit integrierten PreSP3 Hotfixes erstellen

CD mit integrierten PreSP4 Hotfixes erstellen

Der Tweak UI-Workshop

MSConfig in der Praxis

TuneUp Utilities 2006 in der Praxis

Unattended Installation Part I The Basics

Unattended Installation Part II

Unattended Installation Part III

Unattended Installation Part IV







Tools:




CCleaner richtig und gefahrlos einsetzen


Es gibt sicherlich noch wesentlich mehr Tuning-Tools für Windows XP, aber wir empfehlen grundsätzlich nur die Programme, von denen wir auch überzeugt sind !





weiterführende Links:




ASPI-Treiber-Workshop

ATI-Catalyst-Workshop - Update -

Das Servicepack 2 problemlos installieren -Workaround- - Update -

Der große PC-Wartungs-und Pflege-Workshop Teil 1

Der große PC-Wartungs-und Pflege-Workshop Teil 2

Microsoft-Servicepacks

Partitionieren: Die Fakten... und Windows XP-Workshop !

Safer Surfen...der Sicherheitsworkshop - Update -

Selektive Windows-Updates

Servicepack 2 Artikel und Troubleshooting - Update -

Troubleshooting-Workshop für Windows XP - Update -

Workshop: BIOS Update

Workshop: Firmware-Update

...Artikel-Archiv für Windows XP







Nachbetrachtung:


Dieser Workshop wird regelmäßig erweitert, insofern sind diese Tipps immer aktuell, auch was auftretende Fehler bei heiklen Systemkonfigurationen angeht.
Sollte wider Erwarten der eine oder andere Registry-Tweak nicht den gewünschten Erfolg haben, oder euer System plötzlich instabil laufen, dann wechselt bitte in den abgesicherten Modus von Windows XP (über F8 beim Starten wählbar) und macht die entsprechende Einstellung in der Registry rückgängig oder spielt ein vorher angelegtes Image zurück!
Sollten sich Fragen ergeben, dann könnt ihr sie gerne im entsprechenden Forum stellen.





Cerberus
24.02.2003 14:28 Cerberus is offline Homepage of Cerberus Search for Posts by Cerberus Add Cerberus to your Buddy List
Tree Structure | Board Structure
Post New Thread Thread is closed
PC-Experience » Artikel und Workshops : » Windows NT, 2000, XP, Tipps und Tricks : » Die Windows-XP-Trilogie Teil 1: Der Performance-Workshop


Powered by Burning Board © 2001-2014 WoltLab GbR
Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2014 PC-Experience.de