PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und DatenschutzSucheKalenderMitgliederlistezu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht


PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows NT, 2000, XP, Tipps und Tricks: » Windows XP: Systemwiederherstellung entschlacken » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Windows XP: Systemwiederherstellung entschlacken
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cerberus Cerberus ist männlich
Chefredakteur


Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 11.737
Herkunft: Lübeck

Achtung Windows XP: Systemwiederherstellung entschlacken Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Über den Sinn oder Unsinn der Systemwiederherstellung brauchen wir nicht diskutieren, sie ist definitiv sinnvoll auch wenn wir ein adäquates Imageprogramm bevorzugen, weil die Systemwiederherstellung eben nicht alles sichert wie z.B. die Dokumente in unseren persönlichen Ordern.
Aber darum geht es in diesem Fall nicht, sondern um die Ansammlung von Wiederherstellungspunkten, die das System bei knappem Speicherplatz über Bedarf zumüllen.

Dies kann man nun sehr leicht abstellen, in dem man die überflüssigen Wiederherstellungspunkte löscht.

Dazu öffnen wir über Start ->Programme ->Zubehör ->Systemprogramme die Datenträgerbereinigung und wechseln auf "weitere Optionen"








Auf der unteren letzten Position befindet sich der gewünschte Schalter, um die Systemwiederherstellung nachhaltig zu entschlacken.
Wer nun glaubt, daß alle Wiederherstellungspunkte gelöscht werden, der irrt. Es werden alle bis auf den letzten gelöscht, was deutlich signalisiert wird. Wenn das System also stabil und zuverlässig läuft, ist die Entschlackungskur durchaus sinnvoll.
Solltete ihr aber in der letzten Zeit viel mit Treibern experimentiert haben, dann solltet ihr unsere Maßnahme erst dann in Erwägung ziehen, wenn alle Risikofaktoren wirklich ausgeschlossen sind.





Nach dieser Aktion hat sich der Speicherplatz auf unserer Festplatte wieder um einiges vergrößert, in unserem Fall wurden dadurch fast 900 MB freigegeben.



Cerberus
11.01.2005 01:40 Cerberus ist offline Homepage von Cerberus Beiträge von Cerberus suchen Nehmen Sie Cerberus in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows NT, 2000, XP, Tipps und Tricks: » Windows XP: Systemwiederherstellung entschlacken

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de