Xigmatek Asgard 381 Midi Tower im Test






Einleitung:

Die Affinität von Xigmatek zur nordischen Mythologie zieht sich wie ein roter Faden durch viele Gehäuseserien. Diesmal begeben wir uns nach Asgard, dem Heim der Asen, einem der jüngeren nordischen Göttergeschlechter. Nun stellt sich uns weniger inspirierten natürlich die Frage: "was will uns Xigmatek damit sagen?" soll das Asgard 381 Gehäuse als perfektes Heim für unsere Hardware gelten, das außerdem noch mit einem sehr attraktivem Preis lockt? Seit 2009 verfolgt Xigmatek diese Thematik und stellt immer wieder Gehäuse aufs Parkett, die an Preis-Aggressivität kaum zu überbieten sind. Dabei ist die Zielgruppe klar definiert, wer keine 50 € für ein aktuell ausgestatteten Midi Tower ausgeben möchte oder kann, sollte sich angesprochen fühlen. Natürlich muß dieses Kundenklientel mit Einschränkungen leben, für 50 € sind naturgemäß keine High End Maßstäbe anzulegen, trotzdem soll das Gehäuse bei einem Minimum an finanziellem Aufwand ein Maximum an technischem Gegenwert bieten. Ob dieser zweifellos diffizile Spagat gelungen ist, haben wir für euch herausgefunden und wünschen euch jetzt wieder viel Spaß bei unserem neuesten Gehäuse-Test...



2 Click Social Buttons


Zum Anfang