Raijintek


Mobile Backup-USB-Laufwerke 2016




Samsung Portable SSD T1 (500GB), Samsung Portable SSD T3 (500GB) und als aktueller Stick-Vertreter der Mach Xtreme Technology Osmium (256GB), das sind die Protagonisten dieses Reviews. Wobei wir selbstverständlich wissen, dass Samsung mit der portablen T3 SSD bereits den Nachfolger der T1 lanciert hat, darum haben ihn noch kurzfristig dazu gebeten, so dass wir auch in dieser Hinsicht den direkten Vergleich vorweisen können. Vielen Dank an dieser Stelle an unser Forenmitglied Moonie für die unkomplizierte diesbezügliche Unterstützung.

Eingangs-Logo


Was wir überdies klären wollen ist vor allem eines:
welche Register ziehen die Hersteller, um die Datenintegrität dieser mobilen Flashspeicher-Laufwerke sicherzustellen ? Natürlich spielt dafür auch die Qualität der verwendeten Komponenten, Controller, Flash-Bausteine eine sehr wesentliche Rolle, aber auch die Robustheit des Gehäuses steht dabei ganz entscheidend im Focus, was nützt die beste Datenübertragungstechnik, wenn das Medium in der Hosentasche zerbröselt ?
Darüber hinaus belassen wir es natürlich nicht bei der Sicht auf diese Aspekte, der Preis, die Performance und die Gebrauchstauglichkeit im Tagesgeschäft spielen eine mindestens ebenso gewichtige Rolle. Der Test Ablauf als solcher hat sich nicht geändert, alle drei Laufwerke mussten den üblichen Parcours durchlaufen und wurden innerhalb der Redaktion 14 Tage auch auf anderen privaten Systemen getestet, um ein möglichst breites Spektrum an Kompatibilität und eventuelle Widrigkeiten im Betrieb zu reflektieren. Was sich dabei an verwertbaren Informationen herauskristallisierte, erfahrt wie immer in unserem ausführlichen Review, dazu wünschen euch jetzt viel Vergnügen...




Zum Anfang