Raijintek



Acronis Disk Director 12, die Neuerungen in der
Praxis


Einleitungsgrafik

- Update 19.02.2015 -



Einleitung:
 
Profil: erfahrener User

Für die Einleitung unseres Acronis Disk Director 12 Tests eine kleine Erinnerung: Festplatten und/oder SSDs gehören zu den wichtigsten Komponenten in einem Computer oder Notebook. Die Installation des Betriebssystems kann / sollte natürlich immer auf einem leeren und unformatierten Datenträger erfolgen. Zumindest die Systempartition muss für ein Windows-System "unbehandelt" bleiben. Jedoch können zuvor bereits eventuelle Partitionen eingerichtet werden. Das lässt sich selbstverständlich auch während der Installation des Betriebssystems erledigen. Komfortabler geht es jedoch über eine entsprechende Software. Auch spätere Änderungen an der Aufteilung des Datenträgers lassen sich damit problemlos umsetzen. Für die genannten Aktionen hat die Firma Acronis nun den überarbeiteten Disk Director 12 veröffentlicht. Es ist ein Programm mit einer grafischen Benutzeroberfläche zum Einrichten von Datenspeichern, dem Nachfolger des Disk Director 11. Neu in dieser Version ist die UEFI-Kompatibilität und die vollständige Unterstützung von Windows 8 sowie Windows 8.1. Das ist schon alles? werdet ihr fragen... Diese Frage haben wir uns auch gestellt und dem neuen Produkt auf den Zahn gefühlt. Was wir dabei an Neuerungen entdeckt haben oder auch nicht, erfahrt ihr in diesem Artikel. Viel Spaß beim Weiterlesen...


Prev Next >>

Zum Seitenanfang