PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registerdie Foren-RegelnForen-FAQsImpressum und DatenschutzAmazon-Partnershopunser Partner-BlogSearchKalenderMitgliederlisteunsere Downloadübersichtzu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht



PC-Experience » Artikel und Workshops : » Hardware, Tipps und Tricks : » Festplatten: Diagnosetools, Freischaltung der Transfermodi und Datenrettung » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Thread is closed
Go to the bottom of this page Festplatten: Diagnosetools, Freischaltung der Transfermodi und Datenrettung
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
Wallace $posts[username] is a male
Redakteur/Co-Administrator


Registration Date: 21.08.2002
Posts: 5,002
Herkunft: Montreal

Achtung Festplatten: Diagnosetools, Freischaltung der Transfermodi und Datenrettung Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Festplatten: Diagnosetools, Freischaltung der Transfermodi und Datenrettung









Einleitung:


In dieser kleinen Übersicht wollen wir euch die wichtigsten Tools und Programme zur Fehleranalyse, Freischaltung von Festplattentransfermodi und Datenrettung aufzeigen, die eigentlich auf keiner Festplatte fehlen sollten.
Darüber hinaus haben wir die wichtigsten festplattenspezifischen Benchmarkprogramme aufgelistet.





Kapitel 1: Diagnosetools und Freischaltung der Transfermodi


Aktuelle Festplatten werden oft aus Kompatibilitätsgründen in einem heruntergesetzten Übertragungsmodus ausgeliefert, die natürlich die grundsätzliche Festplattenperformance reduziert.
Entweder wird dann einfach einen "Gang" zurückgeschaltet z.B. von UDMA-6 auf UDMA-5 (gilt nicht für S-ATA), oder aber die Festplatte verfügt ab Werk über ein Geräuschmanagement (AAM), mit dem das Betriebsgeräusch zu Lasten der Leistungsfähigkeit gesenkt werden kann und wird.

Diese Modi kann man aber über die Tools der Hersteller freischalten, wobei man sie gleichzeitig auch zur Fehlerdiagnose nutzen kann. Oft werden auch unterschiedliche Tools angeboten, darum verlinken wir auf die generellen Toolübersicht der einzelnen Herstelle.




1. Samsung-Festplatten:


HUTIL






2. Western Digital Festplatten:


Toolsammlung






3. IBM/Hitachi Festplatten:


Drive Fitness Test


Der Drive Fitness Test kann fast alle aktuellen Festplatten auf Fehler prüfen und darüber hinaus auch bei den Meisten die Transferreduzierung abschalten!




4. Seagate Festplatten:


Sea Tools








Kapitel 2: Tools zur Datenrettung and more


Zur Datenrettung gelöschter Dateien aber auch formatierter Festplatten eignen sich die nachstehend aufgeführten Tools am besten:


1. Easy Recovery von Ontrack


Wobei einzig die Variante Easy Recovery Professional alle Funktionen der einzelnen Versionen in sich vereint, aber auch sehr teuer ist.
Darüber hinaus gibt es von Ontrack auf derselben Seite auch noch einige nützliche Festplattentools zur Diagnose und Installation. Sehr interssant ist auch das Tool Data Eraser, um Daten auf Festplatten wirklich zu löschen.


2. GetDataBack von Runtime


Auch hier gibt es weitere empfehlenswerte Tolls, wie z.B. den RAID Reconstructor, um Daten aus einem gecrashten Raid-0 oder Raid-5 Array auszulesen und auf einem anderen Datenträger wiederherzustellen("de-striping").



3. PC INSPECTOR File Recovery von Convar


Dieses Tool besitzt einen ähnlichen Umfang wie Easy Recovery.



4. TestDisk Data Recovery von GNU


Zum ändern bzw. korrigieren von Partitionsdaten verwendbar.



5. Clonemaxx von PC-Inspektor


Um Festplatten 1:1 zu kopieren



6. O&O DiskRecovery 3.0


Ein weiteres sehr gutes Programm, um gelöschte Daten wiederherzustellen.








Kapitel 3: Tools zur Analyse, Benchmarking and more


Everest Systemanalyse


Dieses Tool besitzt mehr allgemeinen Charakter, liest aber in der Regel auch die Festplatten und Übertragungsmodi korrekt aus und ist sehr umfangreich ausgestattet.


H2bench


H2bench(w) ist das Standard-Benchmark-Programm der Computer-Fachpublikation c't des deutschen Heise-Verlags. Mittels vieler verfügbaren Parametern kann man die Leistung einer Festplatte relativ genau ermitteln. Unter Windows 9x und ME funktionieren nicht alle Optionen. H2bench greift über das API-PHYSICALDEVICE auf Laufwerke zu, was nur unter Windows 2000 und XP möglich ist.


WINAAM


Mit "WinAAM" kann man das Accoustic Management direkt unter Windows einstellen.



Hd Tach 2.7


Eines der wohl bekanntesten Tools um die Datentransferrate und die Zugriffszeiten für Laufwerke zu testen.



PCMark 2002


Dieser Benchmark kann zur Analyse der Systemleistung herangezogen werden und püft u.a. auch die Festplattenleitung.



SiSoft Sandra 2004 Sp1


Einer der bekanntesten synthetischen Allrounder, der ebenfalls Festplattenleistung prüfen kann.



HD Tune


Ein neuerer gut aufgebauter Bemchmark für Festplatten, bei Singlelaufwerken werden die Festplattentemperaturen zusätzlich ausgelesen. (nicht im RAID-Betrieb!)





Weiterführende Links:


O&O SafeErase V2.0 - Daten professionell löschen

IDE-Festplatten und die unterschiedlichen Übertragungsmodi

Festplattenfehler identifizieren

Adenix S.M.A.R.T. Explorer nutzen

Partitionieren: Die Fakten... und Windows XP-Workshop !

Workshop und Test: Partition Magic 8.0

Defragmentieren: Fakten und Workshop !

O&O Defrag V6 ...der Nachfolger !

PE-Builder...der Retter !

Die Rettungs-CD Teil 2



Wallace
12.05.2004 03:50 Wallace is offline Homepage of Wallace Search for Posts by Wallace Add Wallace to your Buddy List
Tree Structure | Board Structure
Post New Thread Thread is closed
PC-Experience » Artikel und Workshops : » Hardware, Tipps und Tricks : » Festplatten: Diagnosetools, Freischaltung der Transfermodi und Datenrettung


Powered by Burning Board © 2001-2014 WoltLab GbR
Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2014 PC-Experience.de