Datei-Speicher Dialoge nach Gusto anpassen


Dieses Thema zieht sich seit einigen Jahren durch die Anfragen in der Redaktion, es wird also Zeit das wir uns den individuellen Speicher-Dialogen in Windows Betriebssystemen widmen.
Konkret geht es darum, das man in verschiedenen Programmen und Applikationen ständig gefragt wird, wo und wie dieses oder jenes Dokument, oder Datei und/oder was auch immer gespeichert werden soll und man also entsprechend genötigt wird, immer und immer wieder diese Dialoge sozusagen korrekt auszufüllen. Frei nach dem Motto "nichts ist so alt wieder der fertige Dialog von gestern"...

Es wäre also ziemlich hilfreich, wenn man seine Datei-Dialoge nach einem einmal eingestellten Schema speichern könnte, so dass sich dieser zeitraubende Wahnsinn nicht jeden Tag wiederholt.

Die Lösung für das Grundproblem ist vergleichsweise simpel, denn wir bedienen uns dazu der grundsätzlich vorhandenen Fähigkeit des Betriebssystems, um Vorgaben dauerhaft zu speichern. Diesbezüglich wird vor allem die STRG Taste die entscheidende Rolle spielen. Die STRG Taste ist nicht nur wichtig, wenn es um das Kopieren und Einfügen geht (STRG+C und STRG+V), sondern wirkt unterstützend bei Speicheroperationen. In Verbindung mit anderen Tasten ergeben sich sehr umfangreiche Tastenkombinationen, aber das wisst ihr sicherlich alles und ist auch nicht Thema dieses Artikels. Es geht um die operativen Auswirkungen der STRG Taste in Verbindung mit einem Mausklick und zwar konkret mit der linken Maustaste.

Ein konkretes Beispiel: wir wollen, dass die "speichern unter" oder "öffnen mit" Dialoge nach unserer Auswahl und Pfadeingabe in einer bestimmten Fenstergröße gespeichert werden, dann müssen wir das letzte Fenster mit der linken Maustaste schließen und dabei die STRG Taste gedrückt halten. Schon wird alles genauso gespeichert wie zuletzt eingestellt. Dies gilt gleichermaßen für die Fensterposition, die von uns per Maus eingestellte Fenstergröße usw. usf.
Leider und das ist jetzt ganz wichtig, kann man dies nicht systemweit generalisiert einstellen, sondern muß dies Programm-und Applikationsabhängig tun. Also für MS Word separat, für MS Excel separat, für MS Powerpoint separat, für den Explorer separat, für die Dialoge im Internet Explorer separat usw. usw., entscheiden ist und bleibt was ihr als letztes Fenster schließt und das ihr dabei STRG Taste parallel zum Mausklick gedrückt haltet !




Das alles ist bei der Ersteinstellung sicherlich mühsam und kostet Zeit, aber es funktioniert und wird ohnehin nicht alle 3 Tage erneut umgestellt oder geändert. Im Netz werden von Zeit zu Zeit immer wieder mal angeblich helfende Tools dazu angeboten, sie funktionieren leider fast nie, darum erwähnen wir sie gar nicht erst.
Der gerne mal apostrophierte Einwand, dass man dieses Prozedere nach jeder Neuinstallation des Betriebssystems wiederholt werden müsse, greift nicht, weil man einerseits nicht jede Woche neu installiert und überdies all dies eingestellte in einem kompletten Image durch seine bevorzugte Image Software sichern kann, um se bei Bedarf und Problemfall innerhalb weniger Minuten wiederherzustellen.


Relevanz: Windows XP, Vista, Windows 7, 8, 8.1 und Windows 10




weiterführende Links:


Ratgeber, Artikel, Tipps, Tricks und Tutorials


Artikel, Tipps, Tricks und Workshops für Windows 7


Artikel, Tipps, Tricks und Workshops für Windows 8.1


Artikel, Tipps, Tricks und Workshops für Windows 10



die Redaktion