PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und DatenschutzSucheKalenderMitgliederlistezu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht


PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows 7, Tipps und Tricks: » Windows 7: Datenträgerbereinigung im Detail (Update 19.04.2012) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Windows 7: Datenträgerbereinigung im Detail (Update 19.04.2012)
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
JT452 JT452 ist männlich
Forenlegende


Dabei seit: 24.01.2004
Beiträge: 5.052
Herkunft: Hamburg

Achtung Windows 7: Datenträgerbereinigung im Detail (Update 19.04.2012) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zur Pflege unserer Windows 7-Installation gehört natürlich auch die Datenträgerbereinigung. Dieses Feature kennen wir von unseren bisherigen Windows-Versionen bereits, insbesondere die Weiteren Optionen haben wir regelmäßig genutzt. Hier bieten sich uns Möglichkeiten, weitere Platzverschwender von der Festplatte zu verweisen, wie beispielsweise die Systemwiederherstellungspunkte. Je nach Umfang unserer installierten Programme und gespeicherten Dateien belegen diese Wiederherstellungspunkte viel Speicherplatz, den wir jedoch sinnvoller verwenden möchten.

Ob und wo diese Möglichkeit auch bei Windows 7 besteht, werden wir uns nun ansehen.

Nachstehende Dateien können in der Datenträgerbereinigung angezeigt werden:

- Heruntergeladene Programmdateien
- Temporäre Internetdateien
- Offlinewebseiten
- Ruhezustandsdateibereinigung
- Debug Dump Files
- Papierkorb
- Setup Log Files
- Systemfehler-Speicherabbilddateien
- Kleine Systemfehler Speicherabbilddateien
- Temporäre Dateien
- Miniaturansichten
- Windows Fehlerberichtserstattungsdatei
- Dateien in Fehlerberichtwarteschlange

Zunächst öffnen wir über Start -> Computer unseren Arbeitsplatz und führen dann einen Rechtsklick auf unsere Systempartition aus. Im Kontext-Menü klicken wir auf Eigenschaften und achten dann im geöffneten Fenster darauf, dass der Reiter Allgemein aktiv ist. Es folgt ein Klick auf Bereinigen. Windows berechnet zunächst den freizuräumenden Speicherplatz und zeigt uns im nächsten Fenster das Ergebnis an. In gewohnter Manier wollen wir nun auch die Wiederherstellungspunkte löschen und sehen uns verwundert den oberen Teil des Fensters an. Fehlt da nicht Etwas? Richtig, der Reiter für die Weiteren Optionen wurde eingespart. Unsere immer noch verwunderten Augen entdecken aber plötzlich im unteren Teil einen neue, uns unbekannte Schaltfläche: Systemdateien bereinigen. Na da klicken wir doch mal drauf. Schon ändert sich die Ansicht und die vermisste Schaltfläche ist wieder vorhanden.




Im nächsten Schritt klicken wir im unteren Bereich auf Bereinigen, bestätigen die Sicherheitsfrage mit einem Klick auf Löschen und im nächsten Fenster noch ein Klick auf OK. Nun werden wir ein letztes Mal gefragt, ob die Dateien wirklich gelöscht werden sollen, was wir mit Dateien löschen bestätigen.



Somit startet der Vorgang und wir gewinnen vergeudeten Speicherplatz zurück.

Eine Anmerkung zum Abschluss:
Warum sind die weiteren Optionen in Windows 7 so versteckt? Unserer Meinung nach kann der Grund hierfür das (versehentliche) Löschen der Systemwiederherstellungspunkte sein. Damit nicht zu voreilig diese Rettungsmöglichkeit des Systems zerstört wird, wurde diese Schwelle eingebaut. Sicherlich ist es eine mögliche Option, mittels der Systemwiederherstellungspunkte ein korruptes System wieder zum Leben zu erwecken. Jedoch hat dieses Feature schnell seine Grenzen erreicht und ist nicht mit einem vollwertigen Image-Programm gleich zu setzen. Wir empfehlen an dieser Stelle auch auf Grund der aktuell niedrigen Preise unbedingt die Verwendung einer reinrassigen Image-Software zur Sicherung eines intakten Systems.


Weiterführende Links


CCleaner 2012 in der Praxis, Workaround

Notfallmedium erstellen und nutzen

Acronis True Image 2013 im Praxistest

Acronis Disk Director 11 Home: Die Neuerungen im Detail


JT452
20.05.2009 14:56 JT452 ist offline E-Mail an JT452 senden Beiträge von JT452 suchen Nehmen Sie JT452 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows 7, Tipps und Tricks: » Windows 7: Datenträgerbereinigung im Detail (Update 19.04.2012)

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de