PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und DatenschutzSucheKalenderMitgliederlistezu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht


PC-Experience » Software Foren: » Software Tech-Talk: » Wohin mit Anwendungsprogrammen bei Multiboot Systemen? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Wohin mit Anwendungsprogrammen bei Multiboot Systemen?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Multiboot Multiboot ist männlich
neu im Forum


Dabei seit: 30.11.2004
Beiträge: 9
Herkunft: Bayern

Wohin mit Anwendungsprogrammen bei Multiboot Systemen? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Erfahrungsbericht:

So die Partitionen habe ich so eingeteilt wie in diesem Thema beschrieben.
Ebenso die Programmordner, zusätzlich hab ich für Programme die keine Verzahnung mit dem OS haben, in einem einzigen Programmordner abgelegt und für alle OS installiert. Z.B. F:\Everest für alle 3 OS.
Das habe ich auch für einige Programme gemacht die mit den OS verlinkt sind.:-)
z.B. Word auf F:\WORD in win2000 und WinXP installiert. Natürlich muß die Konfiguration von Word bei jedem OS gleich sein. Die Benutzervorlagen etc. verweisen nicht ins OS sondern auf meine Datenpartition.

Beim booten des Pc's wähle ich dann über den Windows Boot Manager das jeweilige OS aus.

Soweit ist alles gut. Die Anwendungen und das OS tun ihren Job.

Vorteil:
- Wartung der Programme ist zentralisiert.

- Sicherung braucht weniger Speicherplatz.

- Ich kann die Partitionen einzeln sichern.
Besonders die Programmpartition. Je nach Bedarf, wenn ein neues Programm installiert oder geändert wurde.

- Wenn ich Updates für ein OS eingepielt habe, muß ich nicht jedesmal die Programme mitsichern.


Nachteil:
- Die OS's Partitionen sind alle sichtbar und sind Laufwerksbuchstaben zugeteilt.
C: WIN98, D: WIN2000, E: WINXP
Verweist doch noch ein Eintrag in einem Programm auf ein OS, so stören diese unterschiedlichen LW-Angaben.

- Platzverschwendung auf der Programmpartition da manches Programm für jedes OS extra installiert werden muß. So ist manchmal ein Programm gleich 3x installiert.



Nächster Schritt:
Ziel:
- Speicherplatz für Sicherungen reduzieren.
- einfacheres Verwalten der Programme.
- Beliebiges OS- und Programmimage auf einen anderen PC installieren.

Als nächstes werde ich die genannten Partitionen mit einem Bootmanager einrichten und starten lassen.
Dabei werden nur die benötigten Partitionen aktiviert, die anderen versteckt.
Somit hab ich dann im laufenden Betrieb
LW C: das jeweilige OS
LW D: Programme
LW E: Daten

Den Vorteil den ich mir dabei erhoffe ist,
- dass bei den Programmen die Verlinkung zum OS immer mit dem gleichen LW-Buchstaben beginnt.

- Das die OS's die Programme immer auf LW D: findet. Die besonders im Hinblick darauf, wenn ich die Images von nur einem OS und den Programmen auf einen anderen Rechner übertrage.

Mal sehen was dabei herraus kommt.

Bis dann.
15.02.2008 11:28 Multiboot ist offline E-Mail an Multiboot senden Beiträge von Multiboot suchen Nehmen Sie Multiboot in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
PC-Experience » Software Foren: » Software Tech-Talk: » Wohin mit Anwendungsprogrammen bei Multiboot Systemen?

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de