PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und DatenschutzSucheKalenderMitgliederlistezu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht


PC-Experience » Hardware Foren: » Sonstige Hardware: » PC friert beim Spielen ein » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen PC friert beim Spielen ein
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
akandi
neu im Forum


Dabei seit: 09.09.2006
Beiträge: 9

PC friert beim Spielen ein Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo
Mein PC friert bei allen Spielen, ausgenommen NFS:MW, das ich manchmal zocken kann, bis ich keine Lust mehr habe (manchmal aber auch nicht (friert nach ca. 10 min ein)) nach 0-2 min ein (muss den Reset-Knopf drücken).
Ich habe:
Asus A8N-SLI Deluxe
AMD Athlon 64 X2 3800+
zwei 1GB Kingston Riegel
Seagate Barracuda 7200.8 SATA - 200GB
Antec Neo HE 550EC, 550W
Sapphire Radeon X1300 mit 256 MB (leider)
Die Temperaturen liegen alle im grünen Bereich, die der Graka kann ich nicht auslesen.
Meine BIOS-Version ist 1015, die aktuelle 1016. Könnte es daran liegen?
Meine Chipsatz- und Grakatreiber sind aktuell.
Ach ja, wenn ich den Reset-Knopf gedrückt habe bootet er das nächste Mal unnatürlich lange und die Festplatte ist lauter als sonst.
Mfg Andi

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von akandi: 09.09.2006 09:45.

09.09.2006 09:44 akandi ist offline E-Mail an akandi senden Beiträge von akandi suchen Nehmen Sie akandi in Ihre Freundesliste auf
Joinie Joinie ist männlich
Premium Member


Dabei seit: 25.04.2005
Beiträge: 1.743
Herkunft: Krefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallo

zu deiner Hardware hast du ja viel geschrieben, aber sonst so gut wie nichts

also:

- welches Betriebssystem hast du und wie aktuell ist es upgedatet?

- ist das Betriebssystem frei von Viren und Co.? und womit stellst du das sicher?

als Ergänzung mach uns mal gleich noch einen Systembericht mit Everest 2.20 nach genau dieser Anleitung

__________________
MfG

Joinie
09.09.2006 14:07 Joinie ist offline Beiträge von Joinie suchen Nehmen Sie Joinie in Ihre Freundesliste auf
akandi
neu im Forum


Dabei seit: 09.09.2006
Beiträge: 9

Themenstarter Thema begonnen von akandi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe Windows XP Pro SP2 mit allen aktuellen Updates.
Eben habi ich noch einmal Bitdefender Scan Online drüberlaufen lassen: keine Viren.
09.09.2006 15:49 akandi ist offline E-Mail an akandi senden Beiträge von akandi suchen Nehmen Sie akandi in Ihre Freundesliste auf
Joinie Joinie ist männlich
Premium Member


Dabei seit: 25.04.2005
Beiträge: 1.743
Herkunft: Krefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

nun ja

ein paar Sachen fallen schon auf:

die 5 V Leitung ist arg im Keller und die wichtige 12V noch mehr

wenn der Rechner unter Last richtig gefordert wird, kanns sehr eng werden

das solltest du mal von einem Elektroniker überprüfen lassen

die Spannung für die CPU ist mit 1,12V viel zu niedrig, die muß mit 1.4V laufen

versuch das mal im Bios manuell einzustellen und mach auf jeden Fall das Bios Update

__________________
MfG

Joinie
10.09.2006 00:48 Joinie ist offline Beiträge von Joinie suchen Nehmen Sie Joinie in Ihre Freundesliste auf
akandi
neu im Forum


Dabei seit: 09.09.2006
Beiträge: 9

Themenstarter Thema begonnen von akandi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hab jetzt das BIOS geupdated, aber das Problem besteht noch.
Wo im BIOS kann ich die Spannungen einstallen?
Ich kann nur irgendwo für die 12V-Leitung zwischen einem Wert knapp unter 12V und "Ignore" wählen.
Die 1.12V sind schon richtig: Ich habe Cool'n'Quiet aktiviert.
Hier noch 2 Reporte: einer mit Cool'n'Quiet, einer ohne.
10.09.2006 11:21 akandi ist offline E-Mail an akandi senden Beiträge von akandi suchen Nehmen Sie akandi in Ihre Freundesliste auf
Joinie Joinie ist männlich
Premium Member


Dabei seit: 25.04.2005
Beiträge: 1.743
Herkunft: Krefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Netzteilspannungen kann man nicht einstellen

entweder liefert das Netzteil genug oder nicht

also lass das überprüfen

und deaktiviere C&C, das funktioniert beim Nforce bescheiden

die Nforce4 Hardware Firewall solltest du auch deaktivieren, falls im Bios aktiviert, macht auch gerne Probleme

__________________
MfG

Joinie
10.09.2006 11:35 Joinie ist offline Beiträge von Joinie suchen Nehmen Sie Joinie in Ihre Freundesliste auf
akandi
neu im Forum


Dabei seit: 09.09.2006
Beiträge: 9

Themenstarter Thema begonnen von akandi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hab jetz gefunden, was ich meine: Bei den Overclocking-Optionen im BIOS kann ich die CPU-Spannung auf 1.4V festlegen, wäre das ne Idee?
Und ich glaub nicht, dass das Netzteil zuwenig Saft liefert - mit dem alten Netzteil hatte ich das Problem auch. Jetzt habe ich extra ein 128 Euro Netzteil genommen: ein Antec High Efficiency 550W Netzteil. Es ist ja nicht so, dass Antec Netzteile weniger liefern, als draufsteht.
Und wo kann ich die Hardwarefirewall im BIOS deaktivieren? Kann man das nicht nur über die Nvidia NetworkManagementSuite (die hab ich gar nicht installiert).
C&Q lass ich jetzt deaktiviert.
Mfg Andi
10.09.2006 11:54 akandi ist offline E-Mail an akandi senden Beiträge von akandi suchen Nehmen Sie akandi in Ihre Freundesliste auf
wolfie wolfie ist männlich
Stamm-Gast


Dabei seit: 27.02.2005
Beiträge: 104
Herkunft: Schweiz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo akandi

ich schliesse mich mal grundsätzlich den Tipps von Joinie an.


Darüber hinaus solltest du noch Folgendes tun:

1. Prüfe die Speichermodule einzeln mit Memtest86 oder Memtest86+

2. Prüfe die HD mit einem Drive Fitness Test. Hier findest du geeignete Tools dazu.

3. In der Ereignisanzeige fallen die Warnungen des Services "disk" auf.
Mach mal einen Doppelklick auf einen solchen Eintrag und berichte über die Details.

4. Den Autostart solltest du gründlich bereinigen! Ausser dem Virenscanner sollte da grundsätzlich nichts eingetragen sein.

5. Kennst du Process Explorer von Sysinternals? In deinem Fall geht es weniger darum, welche Prozesse laufen, sondern wieviel CPU sie konsumieren.
Erstelle mal einen Bericht und poste ihn hier.



gruss wolfie
10.09.2006 12:13 wolfie ist offline Beiträge von wolfie suchen Nehmen Sie wolfie in Ihre Freundesliste auf
akandi
neu im Forum


Dabei seit: 09.09.2006
Beiträge: 9

Themenstarter Thema begonnen von akandi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo
1) Ich habe jetzt die RAM-Riegel erst zusammen (Fehler) und dann einzeln und in beiden verwendeten Slots (keine Fehler) getestet. Habe den Test aber jeweils nur einmal durchlaufen lassen.
2) Dabei ist mir aufgefallen, dass ich mit einem einzigen RAM-Riegel spielen konnte (der PC fror nach ca. 10 min ein, lief aber nach einem Reset und sofortigem Weiterspielen auch 5 Stunden am Stück (aber schon nach halbstündigem Nichtbenutzen fror er wieder nach 10min ein)).
Einmal konnte ich sogar nach dem Einfrieren de PCs den Mauszeiger einen Pixel nach oben und unten bewegen. Ein anderes Mal hörte ich, als ich gerade im Flugzeug war, nach dem Einfrieren die Explosionssounds vom abgestürzten Flugzeug. Wieder ein anderes Mal konnte ich mit der Esc-Taste ins Menü wechseln (habe es nur dieses eine Mal ausprobiert), konnte sogar das Spiel beenden (keine Hoversounds der Menüpunkte mehr), kam aber nicht ins Windoof (wie immer auch nicht durch Alt-F4, Ctrl-Alt-Del, Alt-Tab).
3) Mit dem Segatetool bekomme ich im Schnelltest keine Fehler, in der Volldiagnose stand er nach einer dreiviertel Stunde noch bei 0% (Festplattentest durch den Computer), ich konnte aber den Mauszeiger noch bewegen. Beim Festplattenselbsttest fror der PC bei 10% ein (wie bei den Spielen).
4) In der Ereignisanzeige steht Folgendes bei disk: Bei einem Auslagerungsvorgang wurde ein Fehler festgestellt. Betroffen ist Gerät \Device\Harddisk0\D.
0000: 03 00 68 00 01 00 b6 00 ..h...¶.
0008: 00 00 00 00 33 00 04 80 ....3..€
0010: 2d 01 00 00 00 00 00 00 -.......
0018: 00 00 00 00 00 00 00 00 ........
0020: 00 00 00 00 00 00 00 00 ........
0028: 73 03 00 00 00 00 00 00 s.......
0030: ff ff ff ff 03 00 00 00 ÿÿÿÿ....
0038: 40 00 00 04 00 00 00 00 @.......
0040: 00 20 0a 12 40 03 20 40 . ..@. @
0048: 00 00 00 00 0a 00 00 00 ........
0050: 00 00 00 00 a0 00 7b 85 .... .{…
0058: 00 00 00 00 70 0e 7b 85 ....p.{…
0060: 00 00 00 00 17 a6 cf 0b .....¦Ï.
0068: 28 00 0b cf a6 17 00 00 (..Ϧ...
0070: 07 00 00 00 00 00 00 00 ........
0078: 00 00 00 00 00 00 00 00 ........
0080: 00 00 00 00 00 00 00 00 ........
0088: 00 00 00 00 00 00 00 00 ........
In Worten:
0000: 00680003 00b60001 00000000 80040033
0010: 0000012d 00000000 00000000 00000000
0020: 00000000 00000000 00000373 00000000
0030: ffffffff 00000003 04000040 00000000
0040: 120a2000 40200340 00000000 0000000a
0050: 00000000 857b00a0 00000000 857b0e70
0060: 00000000 0bcfa617 cf0b0028 000017a6
0070: 00000007 00000000 00000000 00000000
0080: 00000000 00000000 00000000 00000000
5) Den Report vom ProcessExplorer habe ich angehängt.
Mfg Andi
18.09.2006 15:33 akandi ist offline E-Mail an akandi senden Beiträge von akandi suchen Nehmen Sie akandi in Ihre Freundesliste auf
wolfie wolfie ist männlich
Stamm-Gast


Dabei seit: 27.02.2005
Beiträge: 104
Herkunft: Schweiz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo akandi

Ereignisanzeige: es fehlen wichtige Infos! Geh am besten gemäss diesem Artikel vor und poste einen screenshot.
Aus dem Speicherauszug lässt sich nichts auslesen, was hier von Bedeutung wäre.

Hast du die Tipps von Joinie befolgt? Ergebnis?


Die Fehler beim Testen beider RAM-Riegel zusammen könnten auf ein Problem des Speichercontrollers auf dem MB hin deuten.
Das musst du aber eine Fachstelle ausmessen lassen. Da wird dann auch Klarheit betreffs des Netzteils geschaffen.


Der Auszug aus dem Process Explorer sieht soweit vernünftig aus.
Interessant wären aber die Sub-Befehle von svchost.exe, resp. was da effektiv gestartet wurde.
Stelle den Process Explorer bitte wie folgt ein:
>View >select columns >Process Image: Haken bei "Command Line"

Poste dann nochmals einen Auszug inkl. Command Line



Gruss
wolfie
18.09.2006 18:36 wolfie ist offline Beiträge von wolfie suchen Nehmen Sie wolfie in Ihre Freundesliste auf
akandi
neu im Forum


Dabei seit: 09.09.2006
Beiträge: 9

Themenstarter Thema begonnen von akandi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo
Hier mal alles von der Ereignisanzeige:
Ereignistyp: Warnung
Ereignisquelle: Disk
Ereigniskategorie: Keine
Ereigniskennung: 51
Datum: 18.09.2006
Zeit: 14:43:50
Benutzer: Nicht zutreffend
Computer: ANDISPC
Beschreibung:
Bei einem Auslagerungsvorgang wurde ein Fehler festgestellt. Betroffen ist Gerät \Device\Harddisk0\D.

Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/events.asp.
Daten:
0000: 03 00 68 00 01 00 b6 00 ..h...¶.
0008: 00 00 00 00 33 00 04 80 ....3..€
0010: 2d 01 00 00 00 00 00 00 -.......
0018: 00 00 00 00 00 00 00 00 ........
0020: 00 00 00 00 00 00 00 00 ........
0028: 73 03 00 00 00 00 00 00 s.......
0030: ff ff ff ff 03 00 00 00 ÿÿÿÿ....
0038: 40 00 00 04 00 00 00 00 @.......
0040: 00 20 0a 12 40 03 20 40 . ..@. @
0048: 00 00 00 00 0a 00 00 00 ........
0050: 00 00 00 00 a0 00 7b 85 .... .{…
0058: 00 00 00 00 70 0e 7b 85 ....p.{…
0060: 00 00 00 00 17 a6 cf 0b .....¦Ï.
0068: 28 00 0b cf a6 17 00 00 (..Ϧ...
0070: 07 00 00 00 00 00 00 00 ........
0078: 00 00 00 00 00 00 00 00 ........
0080: 00 00 00 00 00 00 00 00 ........
0088: 00 00 00 00 00 00 00 00 ........

"Betroffen ist Gerät \Device\Harddisk0\D" - meint das Laufwerk D? D ist bei mir das DVD-Laufwerk, da kann er sowieso nicht draufschreiben.
Allerdings kommt diese Warnung nicht dann, wenn der PC einfriert oder ich am Spielen bin, sondern ziemlich willkürlich.

C&Q habe ich deaktiviert, Hardwarefirewall kann man gar nicht im BIOS deaktivieren soviel ich weiss.
Bezüglich Netzteilspannungen und defektem Speichercontroller werde ich den PC dem PC-Händler meines Vertrauens geben (obwohl ich die Teile einzeln im I-Net bestellt habe), sobald ich überhaupt nicht mehr weiter weiss.
Mfg Andi

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von akandi: 19.09.2006 18:28.

19.09.2006 17:17 akandi ist offline E-Mail an akandi senden Beiträge von akandi suchen Nehmen Sie akandi in Ihre Freundesliste auf
wolfie wolfie ist männlich
Stamm-Gast


Dabei seit: 27.02.2005
Beiträge: 104
Herkunft: Schweiz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo akandi

Zur Ereignis-ID 51:
Du solltest die HD dringend mit dem Drive Fitness Test prüfen. Tools dazu: siehe meinen Link oben.

Auf welcher Partition liegt die Auslagerungsdatei und wie gross ist sie?
Hier gibts einen guten Artikel zum Thema

Deaktiviere versuchsweise den Schreib-Cache der HD:
> Computerverwaltung >Gerätemanager >Datenträger >mit Rechtsklick zu den Eigenschaften >Datenträgereigenschaften >Haken weg bei Schreib-Cache


Die laufenden Prozesse zeigen nichts Ungewöhnliches. Ausser dass du den Autostart bereinigen solltest,
wie ich es dir bereits empfohlen hatte.




gruss
wolfie
19.09.2006 18:47 wolfie ist offline Beiträge von wolfie suchen Nehmen Sie wolfie in Ihre Freundesliste auf
akandi
neu im Forum


Dabei seit: 09.09.2006
Beiträge: 9

Themenstarter Thema begonnen von akandi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo
Ist SeaTools Desktop kein Drive-Fitness-Test? Dieses Tool meldet bei mir (Schnelldiagnose) keine Fehler. Ich werde auch nochmal die Volldiagnose durchführen, wenn ich Zeit habe. Wenn "\Device\Harddisk0\D" jedoch Laufwerk D meint (DVD-Laufwerk), glaube ich weniger, dass die HD kaputt ist (ist brandneu).
Ich habe nur eine Partition, folglich ist die Auslagerungsdatei auf C. Sie ist zurzeit 2046MB gross.
Das Deaktivieren des Schreibcaches hat auch nichts gebracht.
Mfg Andi
20.09.2006 15:57 akandi ist offline E-Mail an akandi senden Beiträge von akandi suchen Nehmen Sie akandi in Ihre Freundesliste auf
Joinie Joinie ist männlich
Premium Member


Dabei seit: 25.04.2005
Beiträge: 1.743
Herkunft: Krefeld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

mit einem Desktop Tool kannst du nicht ernsthaft eine Festplatte testen wollen

also (jetzt zum dritten Mal) teste die HDD mit dem Drive Fitness Test aus dem Link von wolfie und zwar im advanced Modus und keinem anderen Modus oder anderem Tool

wenn der Test fertig ist, wird ein Code ausgegeben, den postest du dann hier

__________________
MfG

Joinie
20.09.2006 19:19 Joinie ist offline Beiträge von Joinie suchen Nehmen Sie Joinie in Ihre Freundesliste auf
wolfie wolfie ist männlich
Stamm-Gast


Dabei seit: 27.02.2005
Beiträge: 104
Herkunft: Schweiz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo akandi

zur Verdeutlichung:
Das "Hängenbleiben" von Systemen hat leider manigfaltige Ursachen. Typisch sind aber Fehler im Bereich Speicher, Grafikkarte oder (softwareseitig)Treiber, alte SW usw.
Eine Ferndiagnose ist schier unmöglich.

Zitat:
Original von akandi
Wenn "\Device\Harddisk0\D" jedoch Laufwerk D meint (DVD-Laufwerk), glaube ich weniger, dass die HD kaputt ist (ist brandneu).

Die bei dir häufig auftretende Warnung mit Ereignis ID: 51 deutet auf ein mögliches Problem im I/O-Bereich (HD, CD usw.) hin.
Konkret: Die Interpretation des Dumps (Speicherauszug) zeigt u.a. klar, dass es sich um einen Lesefehler handelt.
Mehr Details findest du hier und hier .
Damit wir also eine fehlerhafte HD ausschliessen können, ist ein entsprechender Test derselben notwendig.


Zitat:
...Ich habe nur eine Partition, folglich ist die Auslagerungsdatei auf C. Sie ist zurzeit 2046MB gross.

Stelle das auf 1536MB ein. Lies dazu bitte den oben verlinkten Artikel.


Wenn wir dann (hoffentlich) HD und Auslagerungsdatei ausschliessen können, befassen wir uns mit deiner Grafikkarte Augenzwinkern



gruss
wolfie
20.09.2006 23:49 wolfie ist offline Beiträge von wolfie suchen Nehmen Sie wolfie in Ihre Freundesliste auf
akandi
neu im Forum


Dabei seit: 09.09.2006
Beiträge: 9

Themenstarter Thema begonnen von akandi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo
Ich kann den Test bei mir nicht ausführen. Bei der ISO-Datei bleibt er stehen, wenn da "Booting PC Dos" steht (dieser Strich _ blinkt immer noch). Bei der exe-Datei, die eine Bootdiskette machen sollte, sagt er "konnte PC Dos nicht auf Diskette installieren" (hab's mit mehreren Disketten probiert).
Das DVD-Laufwerk ist auf Scsi Port 0 -> Scsi Bus 0 -> Target Id 3 -> Logical Unit Id 0, die Festplatte auf Port 2 -> Bus 0 -> Target Id 0 -> Unit Id 0.
Die Auslagerungsdatei habe ich jetzt eingestellt.
Mfg Andi
24.09.2006 16:03 akandi ist offline E-Mail an akandi senden Beiträge von akandi suchen Nehmen Sie akandi in Ihre Freundesliste auf
Tux Tux ist männlich
Premium Member


Dabei seit: 04.09.2003
Beiträge: 2.940
Herkunft: Göttingen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

wenn du den Test nicht durchführen kannst, weiß ich nicht wie wir dir aus der Ferne helfen sollen, irgendwo sind dann auch Grenzen gesetzt

meine Empfehlung,
bring den Rechner zum Fachhandel und lass ihn durchmessen

__________________
MfG

Tux

Linux is like a wigwam. No windows, no gates and an apache inside!
25.09.2006 00:50 Tux ist offline Beiträge von Tux suchen Nehmen Sie Tux in Ihre Freundesliste auf
akandi
neu im Forum


Dabei seit: 09.09.2006
Beiträge: 9

Themenstarter Thema begonnen von akandi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo
Können wir die HD nicht einfach mal beiseite lassen und zur Graka übergehen, falls es überhaupt ein Tool gibt, diese zu testen?
Ich persönlich habe Graka oder Mainboard im Verdacht, denn Festplatte und Netzteil habe ich beide ausgetauscht und das Problem besteht immer noch. Zusätzlich bestärkt wird mein Verdacht durch die Tatsache, dass der PC "weiterläuft" (kann weiter rumballern/rumfahren, Selbstmord begehen (hab dann keine Waffe mehr(SanAndreas))), nachdem der Bildschirm auf Standby gegangen ist (fehlendes Signal von Graka).
Mfg Andi
29.09.2006 18:15 akandi ist offline E-Mail an akandi senden Beiträge von akandi suchen Nehmen Sie akandi in Ihre Freundesliste auf
Tux Tux ist männlich
Premium Member


Dabei seit: 04.09.2003
Beiträge: 2.940
Herkunft: Göttingen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Ich persönlich habe Graka oder Mainboard im Verdacht


mag ja alles sein

es gibt aber keine Tools, mit denen du definitiv diese oder jene Hardware von einem Defekt oder einer Funktionsstörung ausschließen kannst, darum ja der Vorschlag aus meinem letztem Post

du mußt dich einfach mal damit abfinden, das einer Ferndiagnose auch Grenzen gesetzt sind und die sind jetzt erreicht

__________________
MfG

Tux

Linux is like a wigwam. No windows, no gates and an apache inside!
29.09.2006 18:30 Tux ist offline Beiträge von Tux suchen Nehmen Sie Tux in Ihre Freundesliste auf
Cerberus Cerberus ist männlich
Chefredakteur


Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 11.737
Herkunft: Lübeck

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

so sehe ich das auch

alles andere wäre Gestocher im Nebel...


Cerberus
10.10.2006 00:53 Cerberus ist offline Homepage von Cerberus Beiträge von Cerberus suchen Nehmen Sie Cerberus in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
PC-Experience » Hardware Foren: » Sonstige Hardware: » PC friert beim Spielen ein

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de