PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und DatenschutzSucheKalenderMitgliederlistezu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht


PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows NT, 2000, XP, Tipps und Tricks: » Windows 2000/XP: Taskmanager für Diagnose erweitern » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Windows 2000/XP: Taskmanager für Diagnose erweitern
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cerberus Cerberus ist männlich
Chefredakteur


Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 11.737
Herkunft: Lübeck

Achtung Windows 2000/XP: Taskmanager für Diagnose erweitern Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Taskmanager kann uns bei der Fehlerdiagnose intensiver unterstützen, als viele glauben. Die Optionen sind weit gefächert und insbesondere die Größe des aktuell verbrauchten virtuellen Speichers gibt Auskunft darüber, welche Applikation diesbezüglich besonders "hungrig" ist...

Um dies zu ermöglichen rufen wir den Taskmanager über STRG-ALT-Entf auf und wechseln zum Fenster "Prozesse".
Anschließend klicken wir auf Ansicht ->Spalten auswählen und entdecken ein neues Fenster mit sehr vielen auswählbaren optionen, bei denen uns aber nur der Eintrag "Größe des virtuellen Speichers" wirklich interessiert:





Nach dem Anhaken dieser Option erhalten wir in der bekannten Übersicht des Taskmanagers eine neue Spalte hinzu:





Jetzt sind wir in der Lage, genauestens zu verifizieren, welche Applikation wieviel virtuellen Speicher belegt. Das kann sehr wichtig sein, wenn es darum geht, schnell herauszufinden, warum sich das System urplötzlich quälend langsam verhält und wir auf den ersten Blick keinen Auslöser für dieses Verhalten entdecken können...
Sinnvollerweise sollte man dann per Rechtsklick auf den extremen Verbraucher, diesen Prozess probeweise beenden.
Sollte dies zu weiteren Problemen führen, kann man über Datei ->neuer Task den eben beendeten wieder aufrufen:







Cerberus
12.12.2005 16:21 Cerberus ist offline Homepage von Cerberus Beiträge von Cerberus suchen Nehmen Sie Cerberus in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows NT, 2000, XP, Tipps und Tricks: » Windows 2000/XP: Taskmanager für Diagnose erweitern

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de