PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registerdie Foren-RegelnForen-FAQsImpressum und DatenschutzAmazon-Partnershopunser Partner-BlogSearchKalenderMitgliederlisteunsere Downloadübersichtzu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht



PC-Experience » Hardware Foren : » Arbeitsspeicher : » Windows crasht nach Neuinstallation [Error loading OS] » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Thread is closed
Go to the bottom of this page Windows crasht nach Neuinstallation [Error loading OS]
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
ralph19086
neu im Forum


Registration Date: 25.12.2011
Posts: 12

Windows crasht nach Neuinstallation [Error loading OS] Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Hallo zusammen,
ich habe das Problem, dass Win7 oft direkt nach der Neuinstallation folgenden Fehler ausgibt:
"Error loading operating system"
Dies geschieht in der regel nach 2-5 Neustarts zwecks Programminstallationen. (Ich habe insgesamt 3 Versuche ausgeführt)

Eigentlich hat der Bekannte den PC zu mir gebracht, weil ich der meinung war, dass ich das Problem in den Griff bekomme, aber nun bin auch ich aufgeschmissen.

Er hat sich lediglich mit BackUps über Wasser gehalten (ist ein neues System gewesen) und seine Beschreibung war lediglich, das Windows sich mit der Zeit "auflösen" würde.

Nun meine Vorgehensweise:
1. Bios Update ohne Probleme

2. Win7 von DVD aus installiert. --> Nach 2 Neustarts obige Fehlermeldung.
Das ganze habe ich 3 mal gemacht ohne dass sich das Ergebnis geändert hätte.

3. Daraufhin habe ich den Ram ausgetauscht

4. Win7 ohne jegliche Probleme eingespielt und 20 Neustarts ohne Probleme und auch sämtliche Updates installiert.

Daraufhin habe ich vermutet, dass der Fehler beim RAM des Bekannten liegen würde!

5. Ram des Bekannten wider eigebaut und Memtest86 2 volle Tage laufen lassen OHNE Probleme.

Daraufhin habe ich Memtest beendet und das bestehende System mit dem RAM vom Bekannten hochgefahren und nach 3 Neustarts war das komplette Windows wider platt [Error loading operating system]

6. Windows wider neu aufgespielt und nun läuft Prime95 mit der Option "lot of ram" seit 11 Stunden stabil.

Und mittlerweile weiss ich nicht mehr weiter.
Warum wird kein Fehler im RAM erkannt? An der HDD kann es doch eigentlich nicht liegen, wenn das System mit meinem RAM wenigstens 1 Tag einwandfrei lief.

P.S.: Das Hauseigene Tool von WD spuckt momentan keine Fehler aus was die HDD angeht. Könnte das daran liegen, dass die Platte gerade erst formatiert wurde? Soll ich die SMART Werte mal als Screenshot hochladen?

Das System:
Phenom II X6 1100T
Asus M5A87
WD Caviar Green GP 250
4GB G.Skill

Mein Ram alternativ verbaut: 4GB OCZ

Ich hoffe ich habe alle notwendigen Angaben gemacht.

Schoneinmal besten Dank

ralph
11.04.2012 22:28 ralph19086 is offline Send an Email to ralph19086 Search for Posts by ralph19086 Add ralph19086 to your Buddy List
Domfriend $posts[username] is a male
Gold Member


Registration Date: 14.10.2011
Posts: 668
Herkunft: Köln

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

hallo
du kannst die Smart Werte der Platte hier ruhig mal reinstellen, ich glaube aber nicht dass wir da großartig was ablesen werden

wenn ich das richtig verstanden hab, läuft das System mit deinem Ram und mit seinem Ram nicht?

da stellt sich die Frage, wurde der Vcore für den Speicher richtig eingestellt und natürlich auch die Timings

das Memtest nichts findet heißt nicht so viel, denn es hängt auch davon ab wie du testet, also wenn dann jedes Modul einzeln testen, die vorhandenen Bänke alle durchtauschen und keinesfalls unter Windows testen: diesen Artikel solltest du beachten

davon ab kann es auch sein dass in dem G.Skill Speicher das SPD schlampig programmiert wurde, dann gibts auch regelmäßig Stress bei der Erkennung

wie sieht die restliche hardware aus? was hat das System für ein Netzteil (Hersteller, Typ) ?

__________________
Zitat: "Immer mehr Senioren veschwinden spurlos im Internet - sie haben auf 'alt' und 'entfernen' gedrückt"
12.04.2012 00:30 Domfriend is offline Search for Posts by Domfriend Add Domfriend to your Buddy List
ralph19086
neu im Forum


Registration Date: 25.12.2011
Posts: 12

Thread Starter Thread Started by $thread[starter]
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Also ersteinmal besten Dank für die schnelle Antwort!!
Den Artikel zu memtest werde ich erst später lesen können.

quote:
wenn ich das richtig verstanden hab, läuft das System mit deinem Ram und mit seinem Ram nicht?

Ja, ist vollkommen richtig.

Beim NT handelt es sich um ein Enermax 82+ II 625W.
Es ist nur 1 HDD und 1 DVD Brenner angeschlossen, sowie 2* 140mm Lüfter.
Der verbaute Kühler ist ein Thermalright Silver Arrow - ist zwar sehr monströs, hält aber die CPU schön kühl. Kein OC!

Hier mal die Smart Werte direkt nach einer Formatierung / Neuinstallation

klick


Noch ne Frage zum RAM Test (MemTest):
Es handelt sich um 2 GB Speicherriegel. Ist der test bei dieser Größe auch 4Stunden durchzuführen oder sollte es noch mehr Zeit sein. Ich frag, weil der Artikel von 2008 ist und sich die Ram Riegel ja stetig vergrößert haben.

Hier sind noch einige Screenshots in der Hoffnung, dass sie eventuell helfen bzw etwas ungewöhnliches aufweisen:

Prime95 lief mit den verdächtigten Ram Riegel über Nacht insgesamt 11 Stunden ohne irgendeine Fehlermeldung

klick

Hier eine komplett Übersicht: Core Temp, CPU-Z, Aida64 und das hauseigene AsusTool

klick

Da ich mich mit den Spannungswerten absolut nicht auskenne habe ich die mal mit aufgenommen.

Folgendes kommt mir allerdings recht seltsam vor:

1. Core Temp kann die Temperatur der CPU nicht auslesen! (Ja, ist die aktuelle Version von Core Temp)

2. Nach 1,5h Prime95:

Die CPU Temperatur wird vom AsusTool mit 46° ausgegeben. Das Bios gibt 35° an. Der CPU Kühler fühlt sich aber nur lauwarm an! Ist ein Thermalright Silver Arrow mit 1* 140mm Lüfter.

Aber die North Bridge ist scheisse heiss. Laut Asus Tool hat das MB allerdings nur 28° und laut Bios 25°.

Handelt es sich hierbei lediglich um Auslese Fehler oder sollte ich nun auch das MB ernsthaft als Fehlerquelle in Betracht ziehen?
ralph

This post has been edited $posts[editcount] time(s), it was last edited by $posts[editor] on 12.04.2012 14:50.

12.04.2012 10:42 ralph19086 is offline Send an Email to ralph19086 Search for Posts by ralph19086 Add ralph19086 to your Buddy List
Domfriend $posts[username] is a male
Gold Member


Registration Date: 14.10.2011
Posts: 668
Herkunft: Köln

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

wie vermutet sagen die Smart Werte garnichts aus

wie alt der Memtest Artikel ist, spielt keine Rolle, es gut um die richtige Vorgehensweise und außerdem wurde er 2011 upgedatet, also teste jedes Modul einzeln, stürzt die Kiste wieder ab, erhöhe die Vcore für den Speicher mal auf von 1,5 Volt 1,55 Volt und teste weiter

guckt euch die QVL Liste von Asus zu dem Speicher an und schaut ob der G.Skill da überhaupt drin steht

die externen Tools zeigen bei den Temps fast nur Blödsinn an, das liegt aber am Mainboard und seinen Sensoren, die NB Temps werden garnicht explizit ausgegeben, dürfen aber bis 100°C warm werden. Wenn es ein Temp Problem wäre, dürften deine Module ja auch nicht laufen

__________________
Zitat: "Immer mehr Senioren veschwinden spurlos im Internet - sie haben auf 'alt' und 'entfernen' gedrückt"
12.04.2012 15:32 Domfriend is offline Search for Posts by Domfriend Add Domfriend to your Buddy List
ralph19086
neu im Forum


Registration Date: 25.12.2011
Posts: 12

Thread Starter Thread Started by $thread[starter]
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Das mit den Smart Werten habe ich leider vermutet.

Beide Speicher, sowohl G.Skill und auch der OCZ stehen beide nicht in der QVL. Vom G.Skill F3 stehen einige derivate drin, aber nicht genau mein Modell.

Den Artikel habe ich gelesen und werde nun jedes Modul einzeln über 4 Stunden testen.
So wie ich es verstanden habe soll ich auch jedes Modul in jedem Ram Slot testen?

Was ich mich frage:
Macht ein weiterer RAM Test denn überhaupt Sinn? Denn als ich MemTest 2 Tage lang habe laufen lassen (G.Skill Module) Gab es keinen einzigen Fehler. Und auch keinen Absturz.

Macht es dabei einen so großen Unterschied ob ich beide Module drin habe oder nur eins?

Wie gesagt Prime95 lief über 23h stabil und memtest86 über 48h.

Ich werf das Ding gleich mal an, aber so mittlerweile bin ich am verzweifeln.

ralph
12.04.2012 16:14 ralph19086 is offline Send an Email to ralph19086 Search for Posts by ralph19086 Add ralph19086 to your Buddy List
Ulle $posts[username] is a male
Gold Member


Registration Date: 13.07.2005
Posts: 1,059
Herkunft: Oldenburg

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

quote:
Macht es dabei einen so großen Unterschied ob ich beide Module drin habe oder nur eins?


Zitat aus dem Artikel:

quote:
Verfügt unser Rechner über mehrere Speichermodule, müssen wir jedes zwingend einzeln testen, da sonst Fehler unterdrückt werden könnten


__________________
Last Words:

"Nein, auf der Leitung ist sicherlich kein Strom mehr drauf!"
12.04.2012 16:21 Ulle is offline Search for Posts by Ulle Add Ulle to your Buddy List
Peschel $posts[username] is a male
Premium Member


Registration Date: 12.07.2003
Posts: 2,846
Herkunft: Badenser

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

hallo
diese ganzen Fehlerbeschreibungen sind doch ziemlich widersprüchlich

läuft das System nun mit dem G.Skill Speicher stabil oder nur einen bestimmten Zeitraum stabil?

wenn nein, dann teste das System doch mal ein paar Tage mit dem OCZ Speicher, wenns mit dem OCZ stabil arbeitet, kannst du dir den memtest sparen und weißt woran es liegt

an Windows herumzufummeln wird wohl wenig bringen, das wurde ja so wie ich das lese schon mehrfach neu installiert

und so grundsätzliche Sachen wie CMOS Reset, Virenscan incl. MBR Virencheck über Desinfec't 2012, das Tauschen der Festplattendatenkabel wurden ja hoffentlich gleich als erstes probiert

ansonsten hat Domfriend alles wichtige empfohlen

__________________
aktuelle Treiber

13.04.2012 01:09 Peschel is offline Search for Posts by Peschel Add Peschel to your Buddy List
ralph19086
neu im Forum


Registration Date: 25.12.2011
Posts: 12

Thread Starter Thread Started by $thread[starter]
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

So,
der Fehler war tatsächlichen erst mit memtest und einer Einzelbestückung sichtbar.

Aber die Testerei war einfach nur ... .

Aber danke für die schnelle Hilfe.

Von mir aus kann der thread geschlossen werden.

ralph
01.05.2012 13:56 ralph19086 is offline Send an Email to ralph19086 Search for Posts by ralph19086 Add ralph19086 to your Buddy List
Ulle $posts[username] is a male
Gold Member


Registration Date: 13.07.2005
Posts: 1,059
Herkunft: Oldenburg

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

quote:
der Fehler war tatsächlichen erst mit memtest und einer Einzelbestückung sichtbar


also hat eines der G.Skill Module Fehler oder was soll man sich darunter vorstellen?

__________________
Last Words:

"Nein, auf der Leitung ist sicherlich kein Strom mehr drauf!"
01.05.2012 14:11 Ulle is offline Search for Posts by Ulle Add Ulle to your Buddy List
ralph19086
neu im Forum


Registration Date: 25.12.2011
Posts: 12

Thread Starter Thread Started by $thread[starter]
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Oh ja sorry.

G.Skill war fehlerhaft. Und wurde auch ausgetauscht.

Allerdings waren beide Module fehlerhaft. Ich habe daher zwar leider die Vermutung, dass das MB mal eine Überspannung geliefert haben muss, aber bis jetzt läuft der PC einwandfrei.

Ich denke es gibt auch keine direkte Testmethode um herauszufinden ob es tatsächlich eine Überspannung war, oder?

ralph
01.05.2012 15:53 ralph19086 is offline Send an Email to ralph19086 Search for Posts by ralph19086 Add ralph19086 to your Buddy List
Ulle $posts[username] is a male
Gold Member


Registration Date: 13.07.2005
Posts: 1,059
Herkunft: Oldenburg

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

wenn im Bios explizit die richtige Spannung für die RAMs eingestellt, liefert das Mobo normal keine Überspannung

prüfen kannst du das selbst aber nicht, das kann nur ein Elektroniker mit prof. Messgeräten

__________________
Last Words:

"Nein, auf der Leitung ist sicherlich kein Strom mehr drauf!"
01.05.2012 16:53 Ulle is offline Search for Posts by Ulle Add Ulle to your Buddy List
Athena $posts[username] is a female
Administratorin


Registration Date: 23.07.2002
Posts: 13,558
Herkunft: Lübeck

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

hallo
existiert hier noch Klärungsbedarf? ich denke das eigentliche Thema ist durch oder?


Athena

__________________
...Du lebst nur einmal und das nicht auf Probe, also genieße und erlebe jeden Augenblick...

Benutzt bitte die Suchfunktion und lest die Forenregeln, es tut garantiert nicht weh, Kein Support über E-Mail oder PN ! .
05.06.2012 19:56 Athena is online Homepage of Athena Search for Posts by Athena Add Athena to your Buddy List
Domfriend $posts[username] is a male
Gold Member


Registration Date: 14.10.2011
Posts: 668
Herkunft: Köln

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

ich nehm das mal an, das System läuft ja scheinbar und ob da was mit Spannungsspitzen lief, können wir aus der Ferne eh nicht prüfen

__________________
Zitat: "Immer mehr Senioren veschwinden spurlos im Internet - sie haben auf 'alt' und 'entfernen' gedrückt"
25.06.2012 16:48 Domfriend is offline Search for Posts by Domfriend Add Domfriend to your Buddy List
Athena $posts[username] is a female
Administratorin


Registration Date: 23.07.2002
Posts: 13,558
Herkunft: Lübeck

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

ok
Mutmaßungen ohne Messungen bringen auch nichts

wir danken allen Beteiligten und archivieren das Thema


-closed-

Athena

__________________
...Du lebst nur einmal und das nicht auf Probe, also genieße und erlebe jeden Augenblick...

Benutzt bitte die Suchfunktion und lest die Forenregeln, es tut garantiert nicht weh, Kein Support über E-Mail oder PN ! .
26.06.2012 17:43 Athena is online Homepage of Athena Search for Posts by Athena Add Athena to your Buddy List
Tree Structure | Board Structure
Post New Thread Thread is closed
PC-Experience » Hardware Foren : » Arbeitsspeicher : » Windows crasht nach Neuinstallation [Error loading OS]


Powered by Burning Board © 2001-2014 WoltLab GbR
Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2014 PC-Experience.de