PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registerdie Foren-RegelnForen-FAQsImpressum und DatenschutzAmazon-Partnershopunser Partner-BlogSearchKalenderMitgliederlisteunsere Downloadübersichtzu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht



PC-Experience » Artikel und Workshops : » Windows 7, Tipps und Tricks : » Windows 7: chkdsk Datenträgerüberprüfung nutzen » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Thread is closed
Go to the bottom of this page Windows 7: chkdsk Datenträgerüberprüfung nutzen
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
Cerberus $posts[username] is a male
Chefredakteur


Registration Date: 23.07.2002
Posts: 11,452
Herkunft: Lübeck

Achtung Windows 7: chkdsk Datenträgerüberprüfung nutzen Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

chkdsk Datenträgerüberprüfung nutzen



Wenn wir der Meinung sind, unseren Datenträger überprüfen zu müssen, weil sich kleinere oder auch größere Dateiirritationen einstellen, so ist dies auch unter Windows 7 problemlos möglich.
Microsoft benennt das dazu nötige Kommandozeilenprogramm chkdsk.exe, das Informationen zu FAT- oder NTFS-Dateisystemen auf Disketten oder Festplatten liefert und sie auf Dateisystemfehler überprüft. Der Programmname ist ein Kürzel für den englischen Befehl check (the) disk, "überprüfe (die) Platte". Das Programm ist der Nachfolger von scandisk, das wir sicherlich alle noch aus Windows 9x Zeiten kennen.

Wenn wir chkdsk unter Windows 7 starten und nutzen wollen, so sollten wir dies über die Eingabeaufforderung mit Adminrechten tun, ansonsten fehlen uns entscheidende Rechte.
Anschließend rufen wir in der Konsole chkdsk /? auf, um alle möglichen Optionen anzuzeigen und zu studieren, die dieses Tool bietet:



chkdsk überprüft das Dateisystem auf der derzeit aktiven Partition, führt aber keinerlei Reparaturen durch.

chkdsk e: /f prüft und repariert das Dateisystem z.B. auf der Partition E:, dazu wird diese in der Regel deaktiviert, d. h. es kann nicht mehr auf sie zugegriffen werden. Verlorene Sektoren werden allerdings nicht restauriert.

chkdsk c: /f funktioniert genauso, nur dass ein Neustart nötig wird, weil die Bereitstellung der Systempartition natürlich nicht aufgehoben werden kann.

chkdsk c: /r die Systempartition wird überprüft und gegebenenfalls repariert, außerdem werden fehlerhafte Sektoren nach Möglichkeit geborgen, wozu dann auch ein Neustart nötig wäre



Cerberus

__________________
"Wir werden von Schildbürgern regiert. Die fahren mit dem Boot aufs Meer, werfen den Schatz über Bord, und markieren die Stelle am BOOT...!"

Unsere Suchfunktion , unsere Artikel und Workshops , unsere Forenregeln , Kein Support über E-Mail oder PN ! .
05.12.2009 13:46 Cerberus is offline Homepage of Cerberus Search for Posts by Cerberus Add Cerberus to your Buddy List
Tree Structure | Board Structure
Post New Thread Thread is closed
PC-Experience » Artikel und Workshops : » Windows 7, Tipps und Tricks : » Windows 7: chkdsk Datenträgerüberprüfung nutzen


Powered by Burning Board © 2001-2014 WoltLab GbR
Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2014 PC-Experience.de