PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und Datenschutzunser Partner-BlogSucheKalenderMitgliederlisteunsere Download-Übersichtzu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht

Raijintek

PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows NT, 2000, XP, Tipps und Tricks: » Windows 2000/XP: DLL's aus dem Arbeitsspeicher entladen...Legende und Wirklichkeit » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Windows 2000/XP: DLL's aus dem Arbeitsspeicher entladen...Legende und Wirklichkeit
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cerberus Cerberus ist männlich
Chefredakteur


Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 11.690
Herkunft: Lübeck

Achtung Windows 2000/XP: DLL's aus dem Arbeitsspeicher entladen...Legende und Wirklichkeit Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Seit einiger Zeit hält sich hartnäckig das Gerücht im Internet und auch in "Fachzeitschriften", man könne durch einen bestimmten Registry-Tweak das Entladen von DLL's aus dem Arbeitsspeicher beschleunigen.
Darum wurde bisher grundsätzlich folgender Weg beschrieben:


"Durch einen Registry-Eintrag kann man Windows veranlassen, nicht mehr benötigte DLLs sofort aus dem Speicher zu entfernen:

1. Start/Ausführen/Regedit.
2. Den Key HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\ suchen.
3. Einen neuen Schlüssel vom Typ REG_SZ mit der Bezeichnung "AlwaysUnloadDLL" erstellen.
4. Rechner neu starten."


Unabhängig von dem Tweak als solchen, war man sich auch nicht einig, ob nun ein Wert für den Schlüssel "AlwaysUnloadDLL" gesetzt werden sollte oder nicht.
Nachdem wir anfangs auch diesem Irrtum unterlegen waren aber keine wirkliche Optimierung feststellen konnten, haben wir recherchiert und sind zum gleichen Ergebnis gekommen wie unser Partner Windows-Tweaks , denn die Lösung wird von Microsoft nicht unter Verschluß gehalten, sondern ist für Jedermann nachvollziehbar.


Link zum Artikel bei Microsoft Technet

Dort wird explizit beschrieben, daß der oben erwähnte Registry-Tweak ausschließlich bei älteren Betriebssystemen als Windows 2000 funktioniert, in diesem Fall also Windows NT, denn der Tipp bezieht sich ja generell auf NT-Basierte Betriebssysteme!

Dieser Tweak bleibt also ohne Wirkung, denn Windows 2000 und XP haben dieses Feature bereits standardmäßig implementiert, somit ist eine Ergänzung in der Registry nicht nötig.


Cerberus
26.08.2003 18:10 Cerberus ist offline Homepage von Cerberus Beiträge von Cerberus suchen Nehmen Sie Cerberus in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows NT, 2000, XP, Tipps und Tricks: » Windows 2000/XP: DLL's aus dem Arbeitsspeicher entladen...Legende und Wirklichkeit

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de