Corsair Vengeance DDR3-1600 32GB Dual-Channel-Kit

Einleitungsbild

Einleitung:

Es war nur eine Frage der Zeit, bis bezahlbare 32GB Speicherkits in den Regalen der Händler auftauchen würden, immerhin avisierten die Hersteller bereits im Herbst 2011 entsprechend validierte 8GB Speichermodule. Das aktuelle Bios Update für unser neuen ASUS P8Z77-V Deluxe (1504) nahmen wir darum zum Anlass, ein entsprechendes Kit aus 4x8GB zu ordern, wobei uns Corsair für diesen Test mit den LP Modulen belieferte, die dank sehr flacher Heatspreader möglichen Platzengpässen vorbeugen sollen. Zunächst einmal erscheint eine Verdoppelung von 16GB auf 32GB nicht nur für die Speicherverwaltung ein ernst zu nehmendes Thema zu sein, immerhin kostet so ein Kit trotz aller Preissenkungen noch deutlich über 150 €. Die entscheidende Frage lautet aber wie so oft: wem nützt so viel Speicher? schon sind wir beim Kern von Nachbars Pudel, denn das ist in der Tat die entscheidende Frage, die wir im weiteren Verlauf dieses Reviews auch kausal beantworten wollen. Der technische Aspekt ist dabei allerdings auch nicht zu unterschätzen, denn eine Vollbestückung mit der maximal möglichen Kapazität auf jedem Speicherslot ist eine Herausforderung für jedes System, egal ob es sich um ein High-End Mainboard der neuesten Baureihe handelt, oder eher um Mainstream Hardware. Somit existieren gleich mehre spannende Fragen, zu deren Auflösung wir euch jetzt in unserem neuesten Arbeitsspeicher Review herzlich einladen...



2 Click Social Buttons


Zum Anfang