PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und DatenschutzSucheKalenderMitgliederlistezu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht


PC-Experience » Artikel und Workshops: » Software, Tipps und Tricks: » O&O Defrag V6 ...der Nachfolger » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen O&O Defrag V6 ...der Nachfolger
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Wallace Wallace ist männlich
Redakteur/Co-Administrator


Dabei seit: 21.08.2002
Beiträge: 5.128
Herkunft: Montreal

Achtung O&O Defrag V6 ...der Nachfolger Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen





Einleitung:

In unserem Defragmentier-Workshop hatten wir die Vorzüge einer regelmäßigen Festplattenoptimierung beleuchtet und waren zu dem Schluß gekommen, daß der Kauf von O&O Defragmentierprogrammen eine sehr sinnvolle Investition darstellt. Nun ist der Nachfolger V6 erhältlich und wir wollten herausfinden, ob die versprochenen Verbesserungen in punkto Speed und Gründlichkeit tatsächlich umgesetzt wurden.



Features:

- Defragmentierung für Windows XP, Windows 2000 Professional und Windows NT 4.0 Workstation.
- O&O OneButtonDefrag Technologie für automatisierte Ermittlung der optimalen Einstellung für jedes System.
- Spezielle Unterstützung mobiler Geräte durch IntelligentPowerControl Technologie.
- Ausführliche Berichte dokumentieren auf Wunsch jede Aktion.
- Serverversion erhältlich.





Die Installation:

Bei der Installation wird im Startmenü eine Programmgruppe für O&O Defrag eingerichtet. Sie kann entweder von allen Benutzern oder nur von dem aktuellen Benutzer gesehen werden – je nachdem, welche Option wir bei der Installation gewählt haben. Diese Programmgruppe befindet sich unter O&O Software\O&O Defrag.
Diese Gruppe beinhaltet die Programmelemente O&O Defrag sowie einen Verweis auf die Online-Dokumentation.




Die neuen Funktionen im Detail:

Die neue Version 6 bietet neben einer Fülle neuer Funktionen auch zahlreiche Überarbeitungen der bereits bekannten Methoden und Optionen. So wurde die Benutzungsoberfläche vollkommen neu designed und dem neuen Windows XP-Style angepasst. Die Automatisierung der Defragmentierung und die Netzwerkverwaltung der Server Edition wurden stark vereinfacht.

- Online- und Offline-Defragmentierung aller von Windows unterstützten Laufwerke, einschließlich RAID-Systemen.
- Fünf verschiedene Defragmentierungsmethoden zur optimalen Geschwindigkeitssteigerung.
- Neu: Deutliche Reduzierung des benötigten freien Speicherplatzes zur Defragmentierung (nur noch ca. 5% oder weniger, abhängig von der Gesamtkapazität).
- O&O ActivityGuard zur Überwachung der Systemauslastung und Anpassung des Ressourcenverbrauchs von O&O Defrag.
- Clusteransicht für detaillierte Informationen über den Zustand der Laufwerke.
- Gleichzeitige Anzeige mehrerer Laufwerke in der Clusteransicht.
- Neu: Aufgabenassistent zur einfachen Ausführung von Aufgaben im XP-Style.
- True Remote Control – kontrollieren eines entfernten Rechner genau so, als ob man direkt vor ihm sitzen würden. Keine Einschränkungen, keine Performanceeinbußen!
- Neu: Powermanagement für Notebooks.
- O&O ClusterInspector zur Untersuchung von Festplattenregionen.
- Neu: Automatische Defragmentierung mit integrierter Heuristik zur optimalen Planung.
- Neu: Steuerung von O&O Defrag über die Tasktray.
- Neu: DefragWizard zur automatisierten Defragmentierung mittels eines Mausklicks (One-Button-Defrag™).
- Neu: Statusberichte als HTML-Dateien zur Dokumentation der Performanceentwicklung.

Zusätzliche Eigenschaften der Server Edition

- Einfache Defragmentierung gesamter Unternehmensnetzwerke.
- Verwaltung der Rechner in Rechnergruppen (sog. Sites).
- Neu: Festlegung von Einstellungen für Rechnergruppen.
- Erstellung eines Zeitplans zur automatischen Defragmentierung mit wenigen Mausklicks (Defrag-Jobs).
- Automatische Installation der O&O Defrag-Software mittels integrierter Softwareverteilung (O&O ComponentInstaller) im Netzwerk.

Unterschiede Professional und Server Edition

O&O Defrag V6 ist in zwei Versionen erhältlich:
- O&O Defrag V6 Professional Edition und O&O Defrag V6 Server Edition
Die Professional Edition dient der Defragmentierung eines einzelnen Desktop-Rechners. Sie kann nicht auf einem Serverbetriebssystem verwendet werden und sie beinhaltet keine Netzwerkverwaltung. Sie kann aber als Client für die Server Edition eingesetzt werden.
Die Server Edition beinhaltet die Netzwerkverwaltung zur Steuerung von O&O Defrag im Netzwerk. Sie kann sowohl auf einem Server als auch auf einem Desktop-Rechner eingesetzt werden. Letzteres ist sinnvoll, wenn der Administrator von seinem Arbeitsplatzrechner die Defragmentierung steuern und überwachen möchte.



Die O&O Defrag V6 Professional Edition im Test:

A) Nach der Installation sollte man unbedingt darauf achten, daß man den Eintrag O&O Defrag in den Diensten (Systemsteuerung ->Verwaltung ->Dienste) auf automatisch stellt, ansonsten erhält man den folgenden Errorscreen:

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken !
bitte klicken



Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken !
bitte klicken


Nachdem wir diesen wichtigen Hinweis entsprechend umgesetzt haben, starten wir das Programm zum ersten Mal:

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken !
bitte klicken


Die Oberfläche ist tatsächlich sehr deutlich an Windows XP orientiert worden, ob das nun gefällt, muß jeder für sich selbst entscheiden.


B) Über die Eigenschaften erreichen wir den ersten wichtigen Bereich ->die allgemeinen Einstellungen:

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken !
bitte klicken


Hier legen wir fest, ob und wieviele Berichte erstellt werden, ob Dateien von der Defragmentierung ausgeschlossen sein sollen und ob Laufwerke vor der Defragmentierung geprüft werden sollen, was wir selbstverständlich bejahten.


C) Im Tuning-Bereich ist man in der Lage, die Prioritäten des Programms zu steuern und somit auch die Prozessorlast zu beeinflussen:

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken !
bitte klicken


Schön ist auch die Option des Energiesparbereiches, denn schließlich möchte man das Programm auch auf Laptops einsetzen.Wir können damit festlegen, dass die Defragmentierung nicht durchgeführt wird, wenn das Notebook auf Batteriestrom läuft. Somit wird der Akku geschont


D) Der Assistent kann auf Wunsch die regelmäßige Wartung unserer Festplatten übernehmen:

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken !
bitte klicken


Dieses Feature ist sehr komfortabel und erleichtert den Umgang mit dem Programm erheblich.
Wir empfehlen aber alle relevanten Einstellungen selbst vorzunehmen und erst dann über eine automatisierte und zeitgesteuerte Planung nachzudenken.


E) Die Defragmentieroptionen als solche sind selbsterklärend:

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken !
bitte klicken


Wir haben im Test die besten Erfahrungen mit dem Ersteinsatz der "Space-Methode" und dem anschließenden "Stealth-Modus" gemacht.


F) Nach dem Aktivieren der "Boot-Time-Defragmentierung", um diesen Bereich beim nächsten Neustart nicht zu vernachlässigen, starten wir unsere Auswahl und defragmentieren des erste Laufwerk:

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken !
bitte klicken


Da wir nach der Defragmentierung den Laufwerks-Bericht studieren wollen, haben wir für die Zeit nach der Fertigstellung im Menü "keine Aktion" ausgewählt.


G) Die Defragmentierung startet schnell und gibt durch die definierten Symbole schon während es Ablaufs einen guten Überblick über die Fragmentierung des "Patienten":

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken !
bitte klicken




Hinweis:
Für die Erstverwendung von O&O Defrag V6 sollte man grundsätzlich die Auslagerungsdatei deaktivieren und anschließend neu starten. Sollte sich die Auslagerungsdatei auf derselben Partition wie das Betriebssystem befinden, wird somit auch dieser Bereich entsprechend optimiert. Nach der Defragmentierung legen wir dann die Auslagerungsdatei wieder an.
Ebenso wichtig ist die Aktivierung der Boot-Defragmentierung vor der eigentlichen Defragmentierung.




Fazit:

OO-Software hat mit dem neuen O&O Defrag V6 seine schon mit dem Vorgängerprodukt hoch gesteckte Meßlatte für Defragmentierer noch weiter heraufschrauben können, denn das Produkt liefert wirklich einen perfekte Defragmentierung ab.
Wir konnten eine im Vergleich 10-15 prozentige Leistungssteigerung attestieren und können nur jedem dieses Produkt empfehlen. O&O Defrag V6 ist schneller und trotzdem gründlicher beim Defragmentieren als die Version V4 und das ausnahmslos. Es spielt also keine Rolle, ob die Festplatte mit FAT32 oder NTFS formatiert wurde, das Programm meistert alle Hürden bravorös und gibt sich keine wirkliche Blöße.
Über den Preis von 49 € kann man sicherlich diskutieren, wir halten ihn allerdings für angemessen, da kein Defragmentierprogramm auf dem Markt diese Optionsfülle und vor allem diese Gründlichkeit und Leistung bietet, darüber hinaus kostet ein Upgrade lediglich 29 € .



Gesamtergebnis unseres Reviews:

Das Programm O&O Defrag V6 erhält den PC-Experience Technology-Award in Gold !






Weiterführende Links:

OO-Software.com

Angebot im Partnershop



euer PC-Experience.de Team

Wallace
12.01.2004 03:37 Wallace ist offline Homepage von Wallace Beiträge von Wallace suchen Nehmen Sie Wallace in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
PC-Experience » Artikel und Workshops: » Software, Tipps und Tricks: » O&O Defrag V6 ...der Nachfolger

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de