PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und Datenschutzunser Partner-BlogSucheKalenderMitgliederlisteunsere Download-Übersichtzu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht

Raijintek

PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows 10, Tipps und Tricks: » Windows 10: Leistungsindex regenerieren » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Windows 10: Leistungsindex regenerieren
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cerberus Cerberus ist männlich
Chefredakteur


Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 11.703
Herkunft: Lübeck

Achtung Windows 10: Leistungsindex regenerieren Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Spätestens nach dem Artikel Windows 10: Leistungsindex abrufen wissen wir alle, dass auch Windows 10 einen Leistungsindex bereitstellt und zur korrekten Erkennung der angeschlossenen Hardware nutzt. Der Index wird allerdings nicht mehr in einer optisch ansprechenden GUI dargestellt, aber das ist technisch auch eher zweitrangig. Im Idealfall werden darüber neu verbaute Komponenten wie CPU.RAM, Laufwerke, Grafikkarten usw. direkt nach dem Einbau frisch erkannt und entsprechend bewertet ins System eingebunden.

Das funktioniert in der Regel sehr verläßlich, aber leider existieren auch an dieser Stelle Situationen, durch die solche internen Abläufe nachhaltig gestört werden, sei es durch übereifrige systemfremde Virenscanner, Tuning Tools oder andere externe Programme und Applikationen, die sich in system-interne Belange einmischen.

Sollte dies der Fall sein, was sich in der Regel durch unmotivierte Performance Einbrüche bemerkbar macht, sollte zur Sicherheit der Leistungsindex gelöscht und neu berechnet werden. Tut Windows dies nicht automatisch, sollten wir nachhelfen. Über die Tastenkombination Windows Taste + X öffnen wir darum die Eingabeaufforderung mit Adminrechten und geben dort winsat formal -forgethistory ein:





Über diese Syntax wird der alte/vorherige Leistungsindex gelöscht und Windows 10 stellt alle relevanten Berechnungen und Tests der vorhandenen Hardware neu auf, was normalerweise ausreichen sollte, um die Defizite in diesem Bereich zu korrigieren.



Relevanz: Windows 10, alle Editionen



weiterführende Links:


Ratgeber, Artikel, Tipps, Tricks und Tutorials


Artikel, Tipps, Tricks und Workshops für Windows 7


Artikel, Tipps, Tricks und Workshops für Windows 8.1


Artikel, Tipps, Tricks und Workshops für Windows 10



Cerberus
14.03.2017 16:15 Cerberus ist offline Homepage von Cerberus Beiträge von Cerberus suchen Nehmen Sie Cerberus in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows 10, Tipps und Tricks: » Windows 10: Leistungsindex regenerieren

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de