PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und DatenschutzSucheKalenderMitgliederlistezu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht


PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows 10, Tipps und Tricks: » Windows 10: Treiber-Updates durch Microsoft verhindern Teil 2 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Windows 10: Treiber-Updates durch Microsoft verhindern Teil 2
Beiträge zu diesem Thema Autor Datum
 Windows 10: Treiber-Updates durch Microsoft verhindern Teil 2 Cerberus 03.10.2016 16:19

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cerberus Cerberus ist männlich
Chefredakteur


Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 11.737
Herkunft: Lübeck

Achtung Windows 10: Treiber-Updates durch Microsoft verhindern Teil 2 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wir hatten das Dilemma der Treiberupdates über die Windows Updatefunktion schon in diesem Artikel thematisiert. Nach der Aktualisierung auf Windows 10 1607 über das Redstone Update läßt sich diese nicht unproblematische Zone noch weiter abschotten.

Dazu ist allerdings ein Eingriff in die Registry unabdingbar. Wir rufen also einmal mehr unseren Registrierdatenbank Editor auf und zwar über Start ->Rechtsklick >ausführen, oder über die Tastenkombination Windows + R und tippen in die Eingabemaske regedit.exe ein, was wir mit ok bestätigen



Nach der Bestätigung über die Benutzerkontensteuerung navigieren wir im Registrier-Datenbankeditor zu folgendem Pfad:

HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate

Hier angekommen markieren wir im linken Teilfenster WindowsUpdate und kontrollieren im rechten Teilfenster den Schlüssel ExcludeWUDriversInQualityUpdate. Sollte für diesen Schlüssel die Microsoft Vorgabe 0 eingetragen sein, klicken wir den Schlüssel doppelt an und ändern die Vorgabe auf 1, womit die Suche gestoppt wird.

Sollte der Schlüssel gar nicht vorhanden sein, legen wir ihn im rechten Teilfenster neu an und zwar so: Rechtsklick im rechten Teilfenster in einen freien Bereich, im aufklappenden Kontextmenüals Neu > DWORD-Wert (REG_DWORD) auswählen, dort dann ExcludeWUDriversInQualityUpdate eintragen und abschließend den Wert 1 entsprechend zuweisen.

Nach einem Neustart sollte künftig das lästige Suchen nach Treiber-Update durch die Windows Update Funktion unterbleiben.

Dieser Tipp bezieht sich ausdrücklich und ausschließlich auf die Windows 10 1607 Redstone 1 Version, in älteren Windows 10 Versionen hat diese Einstellung keine Relevanz !

Windows 10 Pro und Enterprise Anwender könnten dies alles auch über die Gruppenrichtlinien durchführen, aber damit wir alle Windows 10 Anwender gleichzeitig erreichen, belassen wir es diesmal bei der Registry Einstellung, die für alle gilt.




Relevanz: Windows 10 1607 Redstone 1



weiterführende Links:


Ratgeber, Artikel, Tipps, Tricks und Tutorials


Artikel, Tipps, Tricks und Workshops für Windows 7


Artikel, Tipps, Tricks und Workshops für Windows 8.1


Artikel, Tipps, Tricks und Workshops für Windows 10



Cerberus
03.10.2016 16:19 Cerberus ist offline Homepage von Cerberus Beiträge von Cerberus suchen Nehmen Sie Cerberus in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows 10, Tipps und Tricks: » Windows 10: Treiber-Updates durch Microsoft verhindern Teil 2

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de