PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registerdie Foren-RegelnForen-FAQsImpressum und DatenschutzAmazon-Partnershopunser Partner-BlogSearchKalenderMitgliederlisteunsere Downloadübersichtzu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht



PC-Experience » Artikel und Workshops : » Slipstreaming und Spezial-CDs/DVDs für MS-Windows : » Windows 2000: Erstellen einer bootfähigen Windows 2000-CD mit integriertem Service Pack 4 » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Thread is closed
Go to the bottom of this page Windows 2000: Erstellen einer bootfähigen Windows 2000-CD mit integriertem Service Pack 4
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
Cerberus $posts[username] is a male
Chefredakteur


Registration Date: 23.07.2002
Posts: 11,452
Herkunft: Lübeck

Achtung Windows 2000: Erstellen einer bootfähigen Windows 2000-CD mit integriertem Service Pack 4 Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Erstellen einer bootfähigen Windows 2000-CD mit integriertem Service Pack 4







Wir werden euch in diesem Workshop erklären, wie man auf einfache aber systematische Art und Weise eine bootfähige Windows 2000-CD mit integriertem Servicepack 4 per Slipstream-Technik erstellt!
Diese Anleitung funktioniert mit allen derzeit verfügbaren Windows 2000-Versionen, also auch mit den Server-Varianten.




Was brauchen wir?


1. Natürlich die Original-CD mit der gültigen Seriennummer.

2. Ein adäquates Brennprogramm, in unserem Fall Nero 5.5. Dieses sehr gut programmierte Brennprogramm liegt übrigens fast jedem aktuellen Brenner in einer OEM-Version bei.

3. Das Servicepack4 ->Artikel und Download
Selbstverständlich brauchen wir für unser Vorhaben den kompletten Download und nicht das Express-Setup!

4. Die Bootfiles für alle Windows 2000-Versionen ->Download

5. Eine CD-R oder zunächst erst einmal eine CDRW, um bei gescheiterten Versuchen nicht zu viele Rohlinge einzubüßen. Da das Servicepack 4 sicherlich nicht das letzte für Windows 2000 sein wird, empfehlen wir für die Erstellung grundsätzlich CDRW's zu benutzen.

6. Wichtiger Tipp: unter Windows 9x funktioniert die Erstellung dieser CD nicht. Ihr könnt so eine Slipstream-CD also ausschließlich unter Windows 2000 oder Windows XP erstellen.

7. Die Sprachversion des Servicepacks muß mit eurer Windows 2000-Version übereinstimmen !




Die Erstellung:

Wir legen im ersten Arbeitsschritt ein Verzeichnis, nennen wir es "Neue_CD " , auf einem freien beliebigen Laufwerk mit genügend Platz für unsere "Operation" an.(ca. 700-800 MB)
In unserem Beispiel benutzen wir das Laufwerk "F".
Jetzt müssen alle Dateien von der Windows 2000-CD in das neu angelegte Verzeichnis "Neue_CD" kopiert werden, einschließlich der versteckten Dateien. Darum also im Windows Explorer unter Extras -> Ordneroptionen -> Ansicht den Punkt „Alle Dateien und Ordner anzeigen“ aktivieren und das Häkchen bei "geschützte Systemdateien ausblenden" entfernen!
Darüber hinaus legen wir auf demselben Laufwerk noch die Ordner: w2ksp4 und temp an.




Mit einem Packprogramm wie z.B. Winrar oder Winzip wird das vorher heruntergeladene Servicepack nun in das Verzeichnis F:\ w2ksp4 entpackt. Sollte kein Packprogramm vorhanden sein, dann gibt es die Möglichkeit per Befehlszeile die Dateien zu entpacken und zwar so:

F:\Temp\W2KSP4_~4.EXE -x




Nun gibt man unter ->Start ->Ausführen den nachfolgenden Befehl ein:

F:\w2ksp4\i386\UPDATE\UPDATE.EXE -S:f:\neue_cd\

womit das Servicepack in unser spezielles "Neue_CD"-Verzeichnis integriert wird.






Die Integration sollte mit folgender Meldung enden:



Wenn bis hierhin alles reibungslos gelaufen ist, dann wird es erfahrungsgemäß auch beim Restprogramm keine Stolpersteine mehr geben.
Wichtig sind zu Beginn immer die korrekten Pfadangaben und eine möglichst deaktivierte Firewall für den Download (korrupte Downloads verhindern) und für die Integration des Servicepacks.





Die Bootdateien vorbereiten:

Entpackt jetzt alle Dateien der bootfiles.zip in das temporäres Verzeichnis F:\temp.
Nachstehende Dateien müssten nun in diesem temporären Verzeichnis zu sehen sein:

w2kboot.bin CD Bootsektor
CDROM_NT.5 NT5 CD Identifikationsdatei
CDROM_IP.5 Professional CD Identifikationsdatei
CDROM_IS.5 Server CD Identifikationsdatei
CDROM_IA.5 Advanced Server CD Identifikationsdatei
CDROM_ID.5 Datacenter CD Identifikationsdatei

CDROM_SP.TST Service Pack1 CD Identifikationsdatei
CDROMSP2.TST Service Pack2 CD Identifikationsdatei
CDROMSP3.TST Service Pack3 CD Identifikationsdatei


Schaut nun in eurem angelegten F:\neue_cd Verzeichnis nach, ob dort schon die cdrom_nt.5 und eine der grünen CDROM_ix.5 zu sehen sind. Sollte dies der Fall sein, könnt ihr die beiden folgenden Schritte auslassen.

Sollten die Dateien nicht vorhanden sein, kopiert jetzt bitte die rote Datei CDROM_nt.5 und eine der CDROM_ix.5 Dateien in das Hauptverzeichnis F:\neue_cd. Je nachdem welche Windows CD Version ihr besitzt (Professional, Server, Advanced-Server, Datacenter-Server), kopiert man eine der jeweiligen CDROM_ix.5 Dateien anhand der obigen Tabelle in das von uns angelegte F:\neue_cd Hauptverzeichnis.

Abhängig davon, welches Service Pack (1,2,3 oder 4) man integriert hat, befindet sich eine der blauen Dateien schon im Hauptverzeichnis von F:\neue_cd . Ist das nicht so, kopiert man sich eine der jeweiligen TST-Dateien (anhand der oberen Tabelle) in das Verzeichnis F:\neue_cd .
Zum Einsatz der Datei w2kboot.bin kommen wir noch im weiteren Verlauf dieses Workshops.




Vorbereiten des Brennvorgangs mit Nero Burning Rom:

Nero wird von uns im normalen Modus (nicht Wizard oder Express Modus) gestartet.
Danach wählen wir im linken Teilfenster den Modus "Boot-CD":



Im Fenster ,,Neue Zusammenstellung" wählen wir anschließend als Imagedatei die w2kboot.bin, die wir vorher ins Verzeichnis F:\temp kopiert haben. Man muß aber darauf achten, das im Dialog zum Laden des Bootimages der Dateityp von Boot-Imagedateien (*.IMA) auf
alle Dateien (*.*) umgestellt ist, sonst sieht man naturgemäß nur die Dateien, mit der Endung *.IMA.
Emulation auf "keine Emulation" setzen, Startmeldung und Ladesegment in der Grundeinstellung belassen und Anzahl der zu ladenden Sektoren auf 4 setzen.
Im folgenden ISO Fenster müssen wir die Optionen wie im folgenden Bild setzen. Achtet unbedingt darauf, dass die Option ,,ISO ;1 Dateiversion nicht schreiben“ aktiviert ist, sonst wäre unsere CD nicht bootfähig.



In der Registerkarte ,,Titel“ können wir eine neue Bezeichnung für die CD wählen. Die Bezeichnung als Solche spielt dabei keine Rolle. Bei uns heißt sie schlicht ,,Win2ksp4". Die restlichen Felder können wir vernachlässigen, nur die Auswahl ISO 9660 sollte nicht verändert werden.



Jetzt müssen wir im Nero-Browser alle Dateien, die sich im Verzeichnis F:\neue_cd befinden, auswählen und per Drag&Drop in das Fenster ,,ISO1" ziehen. Es sollte in etwa so aussehen:



Danach müssen wir in der Registerkarte ,,Brennen" die Optionen wie im folgendem Bild einstellen. Abschließend solltet ihr Burn Proof aktivieren, falls euer Brenner diese Funktion unterstützt:



Nun legen wir als letzten Arbeitsschritt den CD-Rohling ein und starten den Brennvorgang.





Bevor ihr nun von der erstellten CD booten könnt, müßt ihr im BIOS die Bootreihenfolge so umstellen, dass der PC zuerst von CD bootet. Mit anderen Worten, ihr solltet dort als erstes Boot-Device euer CD-ROM/DVD-Laufwerk auswählen.
Wenn die CD bootet, habt ihr alles richtig durchgeführt, unsere Slipstream-Windows 2000 CD mit integriertem Servicepack 4 ist nun einsatzbereit und fertig.
Mit der Umsetzung dieses Workshops habt ihr zum Einen das ständige Downloaden/Archivieren des Servicepacks gespart und zum anderen eine Windows 2000-Version, die sich bereits bei der Installation auf einem sehr aktuellen Stand bewegt, was gerade auch beim Installieren mehrerer Rechner eine nicht unerhebliche Zeitersparnis mit sich bringt. Das Erstellen einer solchen CD ist mit Hilfe unserer Anleitung in überschaubaren 10 Minuten erledigt.
Dies alles trägt darüber hinaus nicht unerheblich dazu bei, daß Inkompatibilitäten mit bestimmter Hard-und Software vermieden wird.
Besonders deutlich wird dies, wenn man sich die Liste der gefixten Bugs anschaut.


Viel Spaß mit eurer CD


Cerberus


__________________
"Wir werden von Schildbürgern regiert. Die fahren mit dem Boot aufs Meer, werfen den Schatz über Bord, und markieren die Stelle am BOOT...!"

Unsere Suchfunktion , unsere Artikel und Workshops , unsere Forenregeln , Kein Support über E-Mail oder PN ! .
30.06.2003 06:23 Cerberus is offline Homepage of Cerberus Search for Posts by Cerberus Add Cerberus to your Buddy List
Tree Structure | Board Structure
Post New Thread Thread is closed
PC-Experience » Artikel und Workshops : » Slipstreaming und Spezial-CDs/DVDs für MS-Windows : » Windows 2000: Erstellen einer bootfähigen Windows 2000-CD mit integriertem Service Pack 4


Powered by Burning Board © 2001-2014 WoltLab GbR
Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2014 PC-Experience.de