PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registerdie Foren-RegelnForen-FAQsImpressum und Datenschutzunser Partner-BlogSearchKalenderMitgliederlisteunsere Downloadübersichtzu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht



PC-Experience » Artikel und Workshops : » Windows 8 und 8.1, Tipps und Tricks : » Windows 8: chkdsk startet ständig in Dualboot/Multiboot Umgebungen » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Thread is closed
Go to the bottom of this page Windows 8: chkdsk startet ständig in Dualboot/Multiboot Umgebungen
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
Wallace $posts[username] is a male
Redakteur/Co-Administrator


Registration Date: 21.08.2002
Posts: 5,086
Herkunft: Montreal

Achtung Windows 8: chkdsk startet ständig in Dualboot/Multiboot Umgebungen Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Grundsätzlich spricht ja nichts dagegen, sich ein Multiboot System von Windows 7 oder einem älteren Betriebssystem und Windows 8 einzurichten, unangenehm wird das Ganze aber, wenn wir unser Windows 7 starten und dabei jedes mal ohne erkennbaren Grund das systemeigene Datenträgerüberprüfungstool chkdsk startet.
Dieser nicht sofort erkennbare Grund hat eine Ursache: den Schnellstart von Windows 8 und genau den kennt Windows 7 genauso wenig wie jedes andere ältere Betriebssystem von Microsoft und kann dementsprechend auch nicht damit umgehen.




Was ist der Schnellstart von Windows 8 ?

Durch den Schnellstart (Hybrid Boot) fährt Windows 8 beim Abschalten nicht komplett herunter, sondern wechselt in einen speziellen Ruhezustand. Das Ganze sieht optisch anders aus, als das was wirklich geschieht, denn Windows 8 sieht zwar frisch gebootet aus, ist es aber nicht. Windows 8 speichert beim Schnellstart-Ruhezustand Informationen zur Windows-Sitzung im einem Speicherabbild, darunter auch den Cache mit dem aktuellen Zustand der Dateisysteme auf den eingebundenen FAT- und NTFS-Laufwerken. Das bedeutet im Klartext, dass Windows 8 in diesem Schnellstart-Ruhezustand die Daten aus der hiberfil.sys Datei speichert, sodass sich der Rechner bei einem Stromausfall dennoch starten lässt und nichts verloren geht.


Wo ist das Problem ?

Das Problem liegt genau in den o.g. Features der speziellen Speicherungen bei aktiviertem Schnellstart. Das führt leicht zu Datenverlust, wenn man mit anderen Betriebssystemen auf solche Partitionen schreibt: das vermeintlich ausgeschaltete, tatsächlich aber nur ruhende Windows 8 arbeitet nämlich nach dem Aufwachen mit den zwangsläufig nicht aktuellen Daten und Dateisysteminformationen weiter. Genau hier hakt sich dann Windows 7 ein und startet chkdsk bei jedem Neustart des Systems, weil es für Windows 7 den Anschein hat, als wären wichtige Systemdateien kompromittiert worden, auch wenn dies nicht stimmt.


Gibt es eine Lösung für das Problem ?

Es gibt mehrere Lösungswege:

1. eine explizite physikalische Trennung der Systeme, also jedes Betriebssystem auf einer eigenen Festplatte installieren und zwar so, dass kein Bootmanager automatisch auf der anderen Festplatte installiert wird. Dies funktioniert idealerweise so, in dem man die Festplatte, auf der nicht installiert wird, solange abklemmt. Dazu findet ihr noch mehr Infos in unserem entsprechenden Artikel, der an seiner Aktualität nichts verloren hat.

2. das Abschalten der Schnellstartoption ist die schnellste Maßnahme, dazu brauchen wir lediglich die Systemsteuerung aufrufen, in die Energieoptionen wechseln und den entsprechenden Haken für den Schnellstart entfernen:





Fazit:

Der Schnellstart von Windows 8 mag optisch recht beeindruckend arbeiten, tatsächlich verbirgt sich hier einiges an Problempotenzial, wie wir in diesem Artikel verdeutlich haben. Wir können nur davon abraten, dieses Feature einzusetzen, zumindest dann, wenn ein Multi-oder Dualboot System auf einer einzelnen Festplatte eingerichtet wurde. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob es sich beim Zweitsystem um Windows 7, einem älteren Microsoft Betriebssystem oder Linux handelt, Die Dateiitegrität ist definitiv gefährdet und damit ist auch ein Datenverlust möglich !
Davon abgesehen wird im Schnellstart Modus keine F Tasten Benutzung beim Booten unterstützt, auch nicht F8, so dass sich eine Hilfe oder das Umschalten in bestimmte Systemmodi wie z.B. den abgesicherten Modus nicht möglich wäre. Ein Umstand, der bei einem Systemproblem sehr schnell sehr ärgerlich werden kann !





Weiterführende Links:


chkdsk Datenträgerüberprüfung nutzen


Artikel, Tipps, Tricks und Workshops für Windows 8




Euer PC-Experience-Team



Wallace


__________________

Unsere Suchfunktion, unsere Artikel und Tests, unsere Forenregeln , Kein Support über E-Mail oder PN ! .



23.04.2013 18:56 Wallace is offline Homepage of Wallace Search for Posts by Wallace Add Wallace to your Buddy List
Tree Structure | Board Structure
Post New Thread Thread is closed
PC-Experience » Artikel und Workshops : » Windows 8 und 8.1, Tipps und Tricks : » Windows 8: chkdsk startet ständig in Dualboot/Multiboot Umgebungen


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2016 PC-Experience.de