PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und DatenschutzSucheKalenderMitgliederlistezu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht


PC-Experience » Hardware Reviews: » Reviews: » OCZ Vector 256 GB SSD im Test » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen OCZ Vector 256 GB SSD im Test
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cerberus Cerberus ist männlich
Chefredakteur


Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 11.737
Herkunft: Lübeck

Achtung OCZ Vector 256 GB SSD im Test Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das "Trio Infernal" ist also komplett, nach dem Test der Corsair Neutron GTX und der Samsung 840 Pro, geht der nächste Titelanwärter der heftigst umworbenen SSD Performance Krone ins Rennen: die neue OCZ Vector SSD. Diesmal ist der Indilinx Barefoot 3 Controller auch kein maskierter Fremdcontroller von Marvell, sondern entstammt tatsächlich den Schatullen von OCZ, die vor kurzem die südkoreanische Controllerschmiede Indilinx übernommen hatten. Mit dem Barefoot 3 möchte OCZ wieder den Boden gut machen, den sie mit den zeitweise recht holperig agierenden Sandforce Controllern verloren hatten, die bekanntermaßen so ihre Probleme aufweisen, wenn es um den Transfer von schlecht zu komprimierenden Daten geht und/oder die Transferraten nach einer gewissen Zeit stark einbrechen.
All dies soll also Schnee von gestern sein, OCZ kauft nicht mehr ein, OCZ produziert zumindest den Controller samt Firmware selbst und verspricht eine konstant hohe Performance in allen relevanten Transferbereichen ohne tendentielle Einbrüche, einen möglichst niedrigen Stromverbrauch und darüber hinaus wird dieses Paket mit einer langen Garantiezeit von 5 Jahren garniert und auch nicht geknausert, wenn es um die Ausstattung geht. In abstrakten Zahlen bedeutet dies für den Verbraucher: Random 4K lesen: 100.000 IOPS, Random 4K schreiben: 95.000 IOPS, sowie lesen: 550MB/s und schreiben: 530MB/s, zumindest verkünden dies die Marketingprospekte von OCZ.
Die Botschaft hören wir wohl, allein es fehlt der Beweis, darum orderten wir kurzerhand ein 256 GB Gerät aus den Regalen von Caseking, die uns diesbezüglich sehr unkompliziert unterstützt haben. Insofern muß keiner das glauben, was irgendein golden Sample vorgaukelt, sondern der Endanwender wird in unserem Test sehen, was beim Händler tatsächlich im Regal liegt und genau darauf kommt es doch an oder? darum laden wir euch jetzt zu unserem neuesten SSD Review ein, dazu wünschen wir wieder viel Vergnügen...zum kompletten Test


Cerberus
18.01.2013 14:10 Cerberus ist offline Homepage von Cerberus Beiträge von Cerberus suchen Nehmen Sie Cerberus in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
PC-Experience » Hardware Reviews: » Reviews: » OCZ Vector 256 GB SSD im Test

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de