PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und Datenschutzunser Partner-BlogSucheKalenderMitgliederlisteunsere Download-Übersichtzu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht



PC-Experience » Artikel und Workshops : » Windows 7, Tipps und Tricks : » Windows 7: Windows Sicherung/Backup endet mit Fehlermeldung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Windows 7: Windows Sicherung/Backup endet mit Fehlermeldung
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cerberus Cerberus ist männlich
Chefredakteur


Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 11.656
Herkunft: Lübeck

Achtung Windows 7: Windows Sicherung/Backup endet mit Fehlermeldung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen





Im Internet finden sich immer wieder Hilferufe, wenn es sich um das windows-eigene Backup respektive Image Programm "Windows Sicherung" handelt. Meistens geht es darum, das die Sicherung gar nicht startet oder nicht komplett fertig durchgeführt wird, beispielsweise bei der Erstellung eines System Abbildes. Die anschließende Fehlermeldung ist leider recht krypisch, auch wenn durchaus erste Indizien existieren, beispielsweise über den Hinweis bezüglich des Dienstes "Volumenschattenkopie, aber der Reihe nach...

Die Problematik bei nicht funktionierender Windows Sicherung von Windows 7 ( bei Vista hieß sie noch Windows Complete PC-Sicherung ) kann sehr vielschichtig sein, aber wir wollen uns in diesem Artikel auf ein paar grundlegende und promiente Fehlerscenarien beschränken.



1. Wer externe 3rd-party Backup-Image Programme verwendet, benötigt in der Regel die windowseigenen Backup Funktionen nicht, darum wird in vielen Fällen die Systemwiederherstellung deaktiviert und damit ist natürlich auch die Windows Backup/Windows Sicherung deaktiviert, d.h. beim Starten erscheint normalerweise eine entsprechende Fehlermeldung. Soweit so einfach, denn durch das Wiedereinschalten der Systemwiederherstellung, funktioniert auch die Windows Sicherung wieder, zumindest im Normalfall.






2. Kritisch wird die Situation, wenn andere 3rd-party Tools meinen, das Systemzepter in die Hand nehmen zu müssen und den Anwender durch voreingestellte "Optimierungen" quasi an der Nase über den Desktop führen. Diese Bevormundung führt oftmals soweit, dass diese Tools an der Systemkonfiguration von Windows 7 schrauben und stellenweise auch wichtige Dienste deaktivieren. In unserem Zusammenhang sind das die Dienste Volumenschattenkopie und Microsoft-Schattenkopie-Anbieter. Diese beiden Dienste müssen nicht nur auf automatisch stehen, diese Dienste müssen auch aktiv laufen.





Also kontrolliert dies bitte bei einer nicht funktionieren Windows Sicherung/Backup gleich als erstes. Zu erreichen sind die Windows Dienste über einige Wege, entweder über die Suche und dem Eintippen von Dienste, oder über Start ->ausführen und der Eingabe von services.msc mit anschließender ok Bestätigung. Natürlich funktioniert auch der konventionelle Weg: Systemsteuerung ->Verwaltung ->Dienste.

Vorsicht Falle: besonders schlitzohrige Bastler kontrollieren in den beiden o.g. Diensten gerne mal den Karteireiter "Abhängigkeiten", um herauszufinden, ob man diese Dienste nicht doch einfach und gefahrlos deaktieren kann. Da sie dort keine offenkundige Abhängigkeiten der Dienste zueinander finden, glauben sie dann, dass es auch keine Abhängigkeit gibt, weil bei Windows XP war das ja schließlich genauso. Weit gefehlt, die interne Verzahnung der Windows 7 Dienste ist viel komplexer strukturiert, als noch zu Windows XP Zeiten, darum raten wir nicht ohne Grund generell davon ab, an den Windows 7 Diensten herumzubasteln !


3. Ein weitere wichtiger Aspekt sind 3rd-party Security Suiten und Virenscanner, die uns leider immer wieder mal einen Strich durch die Rechnung machen, wenn es darum geht, eine halbwegs kausale Ferndiagnose anzuschieben. Einerseits haben wir schon erlebt, das diese Suiten ebenfalls die o.g. Dienste deaktivieren und andererseits verhindert oftmals deren Selbstschutz-Einstellung die Systemwiederherstellung oder das Anlegen eines Backups oder eines System Abbildes. Stellt den Selbstschutz also bitte temporär ab, im Extremfall muß so eine Suite dann eben auch mal deinstalliert werden, denn eine Deaktivierung reicht oftmals leider nicht aus.




Fazit:


Das wären die wesentlichen Punkte, die wir aus unserem Forum, eigenen Erfahrungen und Leserzuschriften ableiten konnten. Selbstverständlich existieren durchaus noch mehr mögliche Ansätze, aber 90 bis 95 % der möglichen Fälle sollten sich die Probleme auf diesem Weg relativ schnell lösen lassen. Leider liegt die Quote für die hausgemachten Probleme in diesem Zusammenhang auf einem ähnlich hohen Niveau, weil sich viele Anwender einfach nicht davon abbringen lassen, entweder händisch oder per Tool das System kaputt-zu-optimieren...






weiterführende Links:


alternatives Image Programm


Windows 7: Sicherung/Backup benötigt plötzlich mehr Zeit


Artikel, Tipps, Tricks und Workshops für Windows 7



Cerberus


__________________
Unsere Suchfunktion , unsere Artikel und Workshops , unsere Forenregeln , Kein Support über E-Mail oder PN ! .
15.10.2011 02:05 Cerberus ist offline Homepage von Cerberus Beiträge von Cerberus suchen Nehmen Sie Cerberus in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
PC-Experience » Artikel und Workshops : » Windows 7, Tipps und Tricks : » Windows 7: Windows Sicherung/Backup endet mit Fehlermeldung

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de