PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und DatenschutzSucheKalenderMitgliederlistezu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht


PC-Experience » Hardware Foren: » Gehäuse und Netzteile: » Wirkleistung vs. Scheinleistung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Wirkleistung vs. Scheinleistung
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
...lypô ...lypô ist männlich
neu im Forum


Dabei seit: 19.06.2011
Beiträge: 1
Herkunft: Berlin

Wirkleistung vs. Scheinleistung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hai Alle,

wenn von der Effizienz eines Netzteils die Rede ist, vermisse ich die Angabe, wie diese definiert ist. Klar, wird jeder sagen: Ausgangsleistung zu Eingangsleistung. Aber welche Eingangsleistung wird hier zum Vergleich heran gezogen? Ich habe ein Energy Logger 4000, der mir ganz deutlich die Scheinleistung, Wirkleistung und den cos.phi, den sog. Phasenwinkel, anzeigt.
Nehme ich also mein Antec HE 430, zeigt mir das Gerät einen Phasenwinkel von 0,95-0,97, entsprechend 110W(wirk) zu 105W(schein) an. Klaro: Ich zahle als Stromkunde nur die Wirkleistung. Ist diese Zahl jetzt der Ausgangspunkt für die Effizienzberechnung? Das wäre nicht korrekt, denn die aufgenommene Blindleistung wird - mit Wärmeverlust - in Ladungen (Kondensator) und Magnetfeldern (Induktivität) gespeichert, ist also nicht nur Verlust. Um den tatsächlichen Verlust des Netzteils zu ermitteln, müsste ich also die Wärmeabgabe des Netzteils messen, was auch euch und eurem Equipment einige Probleme und Kopfschmerzen bereiten dürfte, da hierzu ein wärmetechnisch abgeschlossenes System nötig wäre. Wie also messt ihr bzw. ermitteln eure Geräte die Effizienz?

Bei einem Xilence XP420 kam ich auf einen cos.phi, Phasenwinkel, von 0,80-0,85. Ist dessen Effizienz nun niedriger? Nicht wirklich. Ich habe mal mit beiden Geräten eine - zugegeben: ziemlich grobe - Messung mit Belastung durchgeführt: 100% Prozessor mit prime95 (Einstellungen siehe Anhang) und 100% Grafik (nVidia 9600GT) mit Furmark Stabilitätstest (Einstellungen siehe Anhang). Die Wirkleistungswerte unterscheiden sich nur geringfügig, genauso wie im Idle-Modus (etwa 110Watt-antec/115Watt-xilence). Abgesehen vom cos.phi sind die beiden also in etwa gleich, oder?

Die Bilder von den Xilence-Messungen muss ich nachreichen, jetzt mangelt's mir leider an Zeit.

vG

...lypô

PS.: Die Bilder im Anhang sind Screens von: 1. Furmark, 2. prime95
und Fotos von: 3. Idle-Mode, 4. Furmark-Test, 5. prime95-Test

Dateianhänge:
jpg 300px_Furmark.jpg (34,19 KB, 34 mal heruntergeladen)
gif 385px_prime95.gif (24,05 KB, 34 mal heruntergeladen)
jpg 200px_idle-A_P1290485.jpg (31,40 KB, 34 mal heruntergeladen)
jpg 200px_furmark-A_P1290488.jpg (31,45 KB, 34 mal heruntergeladen)
jpg 200px_prime-A_P1290492.jpg (31,46 KB, 34 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 6 mal editiert, zum letzten Mal von ...lypô: 05.07.2011 06:01.

05.07.2011 05:35 ...lypô ist offline E-Mail an ...lypô senden Beiträge von ...lypô suchen Nehmen Sie ...lypô in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
PC-Experience » Hardware Foren: » Gehäuse und Netzteile: » Wirkleistung vs. Scheinleistung

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de