PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und DatenschutzSucheKalenderMitgliederlistezu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht


PC-Experience » Software Foren: » Internet Sicherheit: » Wie realisiert ihr eure Internetsicherheit? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: Wie realisiert ihr eure Internetsicherheit?
Regelmäßige Updates des Betriebssystems und der vorhandenen Software / Treiber 65 13.37%
Virenscanner (Live-Überwachung) 61 12.55%
Hardware Firewall (Router) 60 12.35%
sichere Passwörter 53 10.91%
Umsichtiges Surfverhalten mit eingeschränkten Rechten 52 10.70%
Desktop Firewall 51 10.49%
kein Abspeichern persönlicher Daten und Passwörter auf dem Rechner 48 9.88%
Anti-Spybot Programme (On-Demand) 32 6.58%
Trojanerscanner (On-Demand) 25 5.14%
Spam-Filter 19 3.91%
Komplette Security Suite 12 2.47%
Festplattenverschlüsselung 5 1.03%
Brain 2.0 reicht vollkommen aus 3 0.62%
Insgesamt: 486 Stimmen 100%
 
Zum Ende der Seite springen Wie realisiert ihr eure Internetsicherheit?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Heaven Heaven ist weiblich
Support/Moderatorin


Dabei seit: 02.12.2003
Beiträge: 4.014
Herkunft: Nürnberg

Wie realisiert ihr eure Internetsicherheit? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

in der heutigen Zeit ist es leider sehr schnell passiert, dass man sich einen fiesen Computerschädling einfängt. Die dreisten Methoden der Verbreitung werden immer zahlreicher, und wer erschrickt nicht zumindest kurzzeitig und ist versucht sie zu öffnen, wenn sich z. B. eine Mail im Postfach befindet, deren Betreff auf eine vermeintliche Rechnung oder das Bankkonto hindeutet?
Oft reicht es aber auch schon, ein bisschen ziellos im Internet herumzusurfen und mal hier, mal dort zu klicken, das Angebot ist groß. Natürlich muss es nicht gleich ein Trojaner oder Rootkit sein, die weniger gefährlichen obligatorischen Tracking-Cookies oder eine Portion Adware machen sich zwar nicht unbedingt bemerkbar, aber sammeln zumindest Informationen. All das hat jedenfalls nichts auf dem Rechner verloren.

So möchten wir gerne von euch wissen, was ihr tut, um euren Computer vor Schadsoftware zu schützen. Bitte erläutert auch die einzelnen Punkte, welche ihr bei der Umfrage angekreuzt habt und beschreibt, welche Produkte ihr nutzt bzw. wie ihr euch verhaltet.

Wir hoffen auf rege Beteiligung und Diskussion juhu .

cu
Heaven
11.01.2010 17:23 Heaven ist offline E-Mail an Heaven senden Homepage von Heaven Beiträge von Heaven suchen Nehmen Sie Heaven in Ihre Freundesliste auf
Heaven Heaven ist weiblich
Support/Moderatorin


Dabei seit: 02.12.2003
Beiträge: 4.014
Herkunft: Nürnberg

Themenstarter Thema begonnen von Heaven
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dann wollen wir mal:

Als Virenscanner mit Live-Überwachung nutze ich Kaspersky Anti-Virus in der Version 8.0. Dessen Programmkontrolle ist ebenfalls eingeschaltet. Des Weiteren läuft eine Desktop Firewall namens BlackICE PC Protection, welche mir über die Jahre gute Dienste leistete. Leider ist mittlerweile der Support abgelaufen, da die Firma von IBM gekauft wurde, es gibt somit keine Updates mehr. Trotzdem tut sie als Paketfilter und Portüberwachung immer noch ihren Teil dazu. Zusätzlich ist die Hardware Firewall des Routers aktiv. a-squared free 4.5 rundet als on-demand Trojanerscanner und Anti-Spywaretool das Paket ab.
Die IP-Adressvergabe im internen Netzwerk läuft über statisches DHCP, jedes Gerät im Haus bekommt anhand seiner MAC-Adresse die ihm zustehende IP. Das Adressband ist begrenzt, fremde Geräte erhalten somit keine IP. Das WLAN ist mit WPA2 verschlüsselt.
Da ich eine Domain habe, über welche auch meine Mailkonten laufen, bekommen alle Eingänge die Anti-Spam-Behandlung bereits auf dem Server. Über den Inhalt des Spam-Ordners erhalte ich einmal pro Tag eine Benachrichtigung, um eventuell falsch einsortierte Mails zu bemerken.

Ich surfe mit eingeschränkten Rechten, speichere keine persönlichen Daten und Passwörter auf dem Rechner ab und nutze sichere Passwörter, welche ich regelmäßig ändere. Das heißt mindestens 8 Zeichen, Groß- / Kleinschreibung, Sonderzeichen, Zahlen. Dazu kommen regelmäßige Updates des Systems und der Software.
Links, die mir suspekt sind, werden ignoriert, genauso wie die zahlreichen Gewinntäfelchen auf Websites. Die erste Mail eines neuen Kontakts landet mit ziemlicher Sicherheit automatisch im Spam-Filter, ich setze die Adresse dann auf die Whitelist.
Rutscht doch mal eine Mail eines unbekannten Absenders durch, dann checke ich den Header und wenn sie mir dann immer noch nicht bekannt vorkommt, freut sich der Papierkorb.

Generell habe ich alle sicherheitsrelevanten Punkte scharf eingestellt, mir ist es lieber, vieles erst manuell zu prüfen und freizuschalten, auch wenn es ein wenig Arbeit macht. Das Ganze scheint zu wirken, denn in den 10 Jahren, in welchen ich mich mittlerweile im Internet herumtreibe, habe ich mir noch nie einen Schädling auf den Rechner eingeladen.

cu
Heaven
11.01.2010 17:28 Heaven ist offline E-Mail an Heaven senden Homepage von Heaven Beiträge von Heaven suchen Nehmen Sie Heaven in Ihre Freundesliste auf
Hardy Hardy ist männlich
Gold Member


Dabei seit: 09.06.2003
Beiträge: 1.204

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallo
so ungefähr mach ich es auch
a-squared hab ich auch, von dem alten Zeug wie Spybot, Adaware usw. hab ich mich verabschiedet, das schadet dem System mehr, als es nützt
dazu kommt ein Router, Kaspersky Antivirus und die Windows 7 Firewall, da braucht man kein zusätzliches Gebammsel oder womöglich eine von diesen "Security Suiten", die bei Heise regelmäßig durchfallen

ja ich hab hier viel gelernt großes Grinsen

__________________
"Herr Beckenbauer was sagen sie eigentlich zum Doping im Fußball"? "ja gut äh, Doping im Fußball ist völlig schwachsinnig, das Zeug muss in die Spieler" !
11.01.2010 19:49 Hardy ist offline Beiträge von Hardy suchen Nehmen Sie Hardy in Ihre Freundesliste auf
JT452 JT452 ist männlich
Forenlegende


Dabei seit: 24.01.2004
Beiträge: 5.052
Herkunft: Hamburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wahrscheinlich werdet ihr euch an den Kopf fassen und denken: "Wie leichtsinnig".

Als Anti-Viren-Software arbeitet bei mir die Freeware-Variante von AVG9. Von meinem Router nutze ich die Firewal, das war´s auch schon an technischen Gegebenheiten. Surfen mit einem eingeschränkten Konto ist selbstverständlich, ebenso wie das kritische Betrachten unbekannter Mails. Mein System wird automatisch auf dem neuesten Stand gehalten, natürlich auch die übrige Software/Treiber. Filesharing kam mir noch nie in den Browser, suspekte Seiten meide ich.

Bis dato bin ich damit gut gefahren, zum Nachahmen aber nicht empfohlen. Für alle Fälle habe ich natürlich ein sauberes Image parat Augenzwinkern .
11.01.2010 21:03 JT452 ist offline Beiträge von JT452 suchen Nehmen Sie JT452 in Ihre Freundesliste auf
Wikinger Wikinger ist männlich
Technik-Freak


Dabei seit: 16.01.2006
Beiträge: 670
Herkunft: Hamburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Morgen,

ich habe KAV 2010, FW vom Router (Speedport 920), WinXP-FW, System und Software immer hochaktuell.

Zusätzlich noch A-Squared nach Heavens Workshop und MalwareBytes Anti-Malware(on demand).

Was ich an Mails nicht kenne, fliegt direkt raus und dubiose Seiten werden nicht aufgesucht.

Nur das mit den Passwörtern muss bei mir besser werden.

Ansonsten immer Kopf einschalten bevor man was tut.

__________________
bis demnächst

Wikinger
12.01.2010 04:03 Wikinger ist offline Beiträge von Wikinger suchen Nehmen Sie Wikinger in Ihre Freundesliste auf
Python
Junior-Mitglied


Dabei seit: 23.06.2006
Beiträge: 162
Herkunft: Thüringen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von JT452
Wahrscheinlich werdet ihr euch an den Kopf fassen und denken: "Wie leichtsinnig".

Als Anti-Viren-Software arbeitet bei mir die Freeware-Variante von AVG9. Von meinem Router nutze ich die Firewal, das war´s auch schon an technischen Gegebenheiten. Surfen mit einem eingeschränkten Konto ist selbstverständlich, ebenso wie das kritische Betrachten unbekannter Mails. Mein System wird automatisch auf dem neuesten Stand gehalten, natürlich auch die übrige Software/Treiber. Filesharing kam mir noch nie in den Browser, suspekte Seiten meide ich.

Bis dato bin ich damit gut gefahren, zum Nachahmen aber nicht empfohlen. Für alle Fälle habe ich natürlich ein sauberes Image parat Augenzwinkern .


Das kann ich fast so unterschreiben ausser, das bei mir Avast als Virenscanner läuft und a squared aktiv ist.
FW von Win 7 Ultimate und FW in der FritzBox.
Um dummes Zeugs zu machen oder was auszutesten hab ich nen extra Rechner der auch sofort formatiert werden kann wenn was in die Hose geht

__________________
HP Pavilion dv7-1045eg 17 Zoll Intel Core 2 Duo P8400 2,26GHz, 4GB RAM 640GB HDD (2 x 320GB) nVidia GeForce GF9600M GT Blu-Ray Windows 7 x64 Ultimate alle Updates
12.01.2010 15:16 Python ist offline E-Mail an Python senden Beiträge von Python suchen Nehmen Sie Python in Ihre Freundesliste auf
Paltman Paltman ist männlich
Windows-Spezi


Dabei seit: 08.03.2006
Beiträge: 1.919
Herkunft: Bremen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

nun ja
was heißt leichtsinnig ?
man muß eben wissen, das kostenlose Virenscanner nicht das leisten können, was kostenpflichtige können, dazu fehlt die Heuristik

ich hab früher auch alles mit Brain 2.0 gemacht, aber nach den Blaster Attacken 2003 und 2004 verging mir die Lust dazu

heute hock ich auch hinter einem Router mit deaktiviertem Upnp
ein Router bei dem man das nicht deaktivieren kann, gehört in den Mülleimer

Windows 7 mit voll aufgedrehtem UAC incl. der Firewall von 7 sind für mich Pflicht

den Spybot und Adware Quatsch hab ich auch hinter mir gelassen, das reicht das schon erwähnte asquared vollkommen, weils auch einfach weniger Mist ins System schreibt

sichere Passwörter sind selbstverständlich und dann war da noch was: der letzte Satz aus diesem Artikel von Cerberus hat mir damals auch die Augen geöffnet, seit dem sind Laufwerksautostarts bei mir grundsätzlich deaktiviert

na ja
und etwas Brain 2.0 gehört natürlich dazu Augenzwinkern

__________________
bis denne

Paltman
12.01.2010 16:40 Paltman ist offline Beiträge von Paltman suchen Nehmen Sie Paltman in Ihre Freundesliste auf
Collaris Collaris ist männlich
Office-Versteher


Dabei seit: 22.04.2006
Beiträge: 803
Herkunft: Bochum

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallo
interessante Umfrage

ich halte es so bei mir:

1. natürlich ohne Adminrechte Ins Netz

2. Desktopfirewall von Windows und Hardware Firewall vom Router (Upnp deaktiviert)

3. Avira Pro Virenscanner

4. asquared als Spybot Jäger

5. sichere Passwörter, keine im System gespeichert oder abgelegt
dafür hab ich meinen Rechner Ordner im Aktenschrank, da ist alles dokumentiert

6. keine Autostarts von externen Datenträgern

7. Emails nur Textformat, kein HTML, Anhänge blockiert

8. Browser mit aktivem Phishing Filter

ganz wichtig: Artikel und Tipps bei PC-E lesen Augenzwinkern

__________________
"90% aller Zitate im Internet sind frei erfunden" - Abraham Lincoln
14.01.2010 11:58 Collaris ist offline Beiträge von Collaris suchen Nehmen Sie Collaris in Ihre Freundesliste auf
Hippi Hippi ist männlich
neu im Forum


Dabei seit: 13.01.2010
Beiträge: 2
Herkunft: Niedersachsen

RE: Wie realisiert ihr eure Internetsicherheit? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Doppelmoin zusammen,

ich halte es für nachdenkendswert, ob man hier in der "Öffentlichkeit" seine Strategien zur Internet-Sicherheit preisgeben sollte. Wobei für mein Verständnis hierzu auch externe Datenträger gehören und nicht nur Daten, die über das Web reinkommen.
Wie auch immer, man stelle sich vor, man hat sich bei einer schwierigen Systemfrage "Hijack - entblättert" und nun auch noch dargelegt, wie das System abgesichert ist...
Dennoch möchte ich eine meiner Strategien preisgeben. Backup!
Hier arbeite ich mit der deutschen Shadow-Protect-Backupsoftware (SP) neuste Version. Riesige externe USB-Platten sind für erschwingliche €uros zu haben und SP kostet ebenfalls uHu ca. 70€. Nach Kauf und erstem Vollbackup mittels SP könnte ich mit der SP-SystemBoot-Image-CD nicht nur das System-LW, sondern auch alle anderen LWs, den inkrementellen Zeitabständen entsprechend, zurück sichern. Das System-LW könnte sogar auf einer anderen Harware (z.B. bei Plattenchrash) wieder hergestellt werden.
Zugegeben, das ist natürlich für tobende Viren, die eigene Schuseligkeit (wollen Sie wriklich löschen?) oder die beschrieben technischen Unbilden auf dem heimischen Umfeld geeignet und nichts gegen den Raubvogel "Späher".

Bai

__________________
Hippi
14.01.2010 14:39 Hippi ist offline Beiträge von Hippi suchen Nehmen Sie Hippi in Ihre Freundesliste auf
Paltman Paltman ist männlich
Windows-Spezi


Dabei seit: 08.03.2006
Beiträge: 1.919
Herkunft: Bremen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

tag auch
ich halte es für naiv zu glauben, das die Malware Macher nicht genau wissen, wie wir unsere Rechner schützen
und unsere kleine Diskussion wird die kaum interessieren, noch weniger der Inhalt eines Logfiles von Hijackthis, die hier im Forum sowieso gelöscht werden und wo eh nichts verwertbares drinsteht

__________________
bis denne

Paltman
14.01.2010 15:52 Paltman ist offline Beiträge von Paltman suchen Nehmen Sie Paltman in Ihre Freundesliste auf
Grobi Grobi ist männlich
Gold Member


Dabei seit: 10.06.2003
Beiträge: 914
Herkunft: Fulda

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

uh
wenn ich überleg was ich vor ein paar jahren noch zu Zeiten von Windows 2000 so gemacht hab Zahnlücke
na ja
man ist Mitglied bei PC-E und lernt dazu Augenzwinkern

jetzt hab ich eine Fritzbox, Avira Pro als Virenscanner, die Windows 7 Firewall
dann auch a-squared und meine jetzt besseren Passwörter bleiben auf meiner Liste im Schreibtisch
den Autostart für Datenträger hab ich auch deaktiviert und unbekannte Mails gehn gleich auf den Müll

__________________
"Es gibts nichts Gutes, ausser man tut es"
22.01.2010 11:12 Grobi ist offline Beiträge von Grobi suchen Nehmen Sie Grobi in Ihre Freundesliste auf
Trinity Trinity ist weiblich
Gold Member


Dabei seit: 07.09.2003
Beiträge: 1.550
Herkunft: Austria

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie passend, soeben habe ich bei Freunden und Bekannten wieder mal angeklopft und nachdrücklichst auf die aktuellen Sicherheitsupdates von Windows hingewiesen. fröhlich

- Kaspersky Internet Security läuft in meinem Netzwerk schon seit Jahren immer aktuell und sehr zufriedenstellend. Die Einstellungen dafür halte ich sehr restriktiv. Auch die lokale E-Mail Verwaltung wird von Kaspersky eingehend und ausgehend überprüft, ebenso vorsichtig werden alle Downloads behandelt.

- Browsereinstellungen, unabhängig von der Version, sind auf "mittelhoch", also relativ scharf eingestellt. Lieber ein paar Abfrageklicks mehr, als Schaden am System.

- a-squared free wird zusätzlich als Trojanerscanner eingesetzt.

- Die Hardware Firewall verrichtet auf meinem Router ihre Dienste.

- Auf allen Betriebssystemen sind die systemeigenen Überwachungsprotokolle aktiv, auf Windows XP, Windows Vista und natürlich ebenso auf Windows 7. Das ist nicht unbedingt ein Standardprocedere oder must do, aber berufsbedingt in mir verankert.

- Windows Updates werden regelmäßig gemacht.

- Aber auch Updates für Software von Drittanbietern, wie z.B. Adobe FlashPlayer, Shockwave, Adobe Reader, JavaSun etcpp. Denn auch in diesem Bereich gibt es oftmals gefährliche Lücken. Ich nehme diese Updates von daher genauso ernst, wie die unter Windows selbst.

- Alle Passwörter haben eine hohe Komplexität, und werden natürlich nicht auf den Systemen gespeichert, aber ca. alle 3 Monate in einer Rotation geändert.

- Augen auf: der Blick in die Adressleiste des Internetbrowsers ist Standard, wenn eine Adresse auffällig erscheint, dann wird das vorab, soweit möglich, überprüft, ebenso verfahre ich mit Links die dubios oder verdächtig erscheinen.
- Das Verhalten in den gängigen sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook & Co. Ich habe es meinen beiden Töchtern im Rahmen eines total freiwilligen Workshops aufwachen eingetrichtert, was sie keinesfalls in diesen Netzwerken tun sollten. Denn sieht man sich dort mal genauer um, bekommt man als sicherheitsbewußter Internetbenutzer wirklich einen Schock. Viele Menschen gehen derart locker und vertrauensselig mit empfindlichen, persönlichen Daten dort um, unfassbar. Aber dazu jetzt mehr zu schreiben, würde den Rahmen dieses Threads sprengen. Der Appell ist aber klar: Achtung in sozialen Netzwerken!

Und natürlich immer wieder der Austausch untereinander, besser dreimal nachgefragt als unsicher bleiben. fröhlich

LG Trinity

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Trinity: 22.01.2010 13:00.

22.01.2010 12:58 Trinity ist offline Beiträge von Trinity suchen Nehmen Sie Trinity in Ihre Freundesliste auf
Paltman Paltman ist männlich
Windows-Spezi


Dabei seit: 08.03.2006
Beiträge: 1.919
Herkunft: Bremen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

stimmt
ist mir auch aufgefallen
was da in den Social Networks abgeht, muß man gesehn haben, sonst glaubts keiner
aber so lange weiterhin die peinlichsten 60 fotos vom letzten Flateratesaufen ins Internet gestellt werden, wird sich auch in den Social Networks nichts ändern

OT- Ende Augenzwinkern

__________________
bis denne

Paltman
23.01.2010 11:12 Paltman ist offline Beiträge von Paltman suchen Nehmen Sie Paltman in Ihre Freundesliste auf
Pablo-Kurzhaar Pablo-Kurzhaar ist männlich
kommt gerne wieder


Dabei seit: 09.04.2007
Beiträge: 72

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ein schönes Beispiel für das Sicherheits Chaos in den Social Networks ist dieser Artikel

na ja
ich halt mich da fern und gut Augenzwinkern

was meine PC Sicherheit angeht, halte ich es so, wie Collaris
, aber ohne Avira sondern mit Kaspersky als Virenscanner
03.02.2010 16:30 Pablo-Kurzhaar ist offline Beiträge von Pablo-Kurzhaar suchen Nehmen Sie Pablo-Kurzhaar in Ihre Freundesliste auf
Paltman Paltman ist männlich
Windows-Spezi


Dabei seit: 08.03.2006
Beiträge: 1.919
Herkunft: Bremen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

kleiner Nachtrag
es ist nicht nur der Umgang mit den Social Networks, es sind auch die Social Networks selbst

Was Facebook über Nicht-Mitglieder weiß

man kann es wirklich kaum fassen böse

__________________
bis denne

Paltman
04.02.2010 14:26 Paltman ist offline Beiträge von Paltman suchen Nehmen Sie Paltman in Ihre Freundesliste auf
Heaven Heaven ist weiblich
Support/Moderatorin


Dabei seit: 02.12.2003
Beiträge: 4.014
Herkunft: Nürnberg

Themenstarter Thema begonnen von Heaven
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute wird keine Möglichkeit ungenutzt gelassen, um an persönliche Daten zu kommen. Und oft passiert das aufgrund irgendwelcher Häkchen, die man bei der Registrierung oder in den Einstellungen erst mal händisch deaktivieren muss. Ich denke daran liegt es hauptsächlich, dass die sozialen Netzwerke so viele Daten sammeln: die Nutzer klicken sich einfach durch, ohne genau zu lesen. Wobei diese Methode der Datenbeschaffung von Seiten der Betreiber natürlich nicht grad die feine Englische ist.
Jedenfalls sollte das jeder Internetnutzer wissen, denn nur so kann man sich einigermaßen davor schützen, sich selbst kreuz und quer im Internet zu verteilen.

Als ich Anfang Januar in Madrid war, hingen dort in den U-Bahnen Plakate, welche davor warnten, das gerade aufgenommene Foto in einem sozialen Netzwerk zur Verfügung zu stellen. "Das Internet vergisst nichts", stand drauf. Bei uns habe ich eine derartige Warnung noch nicht gesehen.

Für MySpace, Facebook und Co kann ich nur empfehlen alles genau zu lesen, das Profil auf "privat" einzustellen und Links, welche über die Freundesliste eintrudeln genau zu prüfen, bevor man sie anklickt. Wenn ich manchmal so sehe, was von meinen Listen her an Links zu kleinen Applikationen kommt, die dann wiederum fleißig Zugriff auf meine Daten haben wollen, dann stehen mir die Haare zu Berge.

Und natürlich lädt man keine Bilder hoch, welche die Person in ein schlechtes Licht rücken könnten.
Denn das kann nicht nur im privaten Bereich peinlich werden, sondern ebenfalls verhindern, dass man eine neue Arbeitsstelle bekommt. Sehr viele Personalchefs googeln heutzutage ihre Bewerber erst einmal, bevor sie sie überhaupt zum Gespräch einladen.

cu
Heaven
04.02.2010 19:40 Heaven ist offline E-Mail an Heaven senden Homepage von Heaven Beiträge von Heaven suchen Nehmen Sie Heaven in Ihre Freundesliste auf
denta-thilo denta-thilo ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 24.01.2010
Beiträge: 245
Herkunft: Sonthofen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

eigentlich reicht ja Brain 2.0 wenns man regelmäßig patcht Augenzwinkern

ich sitz hinter einem AVM Router mit aktueller Firmware und aktiver Hardware Firewall, Upnp ist abgeschaltet

auf dem Desktop läuft dann Avira Pro, weil kostenlose Virenscanner nichts taugen und die Firewall von Windows 7

dann hatte ich früher noch Spybot, aber der mist ist jetzt runter und bin auch auf a-squared gewechselt

mit Adminrechten wird nicht gesurft, die hat der Standard User von 7 ja auch nicht, was ich gut find

noch was?
ach ja, sichere Passwörter sind Pflicht für mich, genauso wie alles aktuell zu halten, egal ob Betriebssystem oder Software und davon gibts dann regelmäßig ein Image auf eine externe Festplatte
27.02.2010 17:15 denta-thilo ist offline Beiträge von denta-thilo suchen Nehmen Sie denta-thilo in Ihre Freundesliste auf
Dallinger Dallinger ist männlich
Foren-As


Dabei seit: 15.03.2006
Beiträge: 426
Herkunft: Bremen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallo
vor ein zwei jahren hab ich mir darum noch nicht so den Kopf gemacht, aber als ich mal durch Unachtsamkeit dank eines freundlichen Trojaners wichtige Daten verlor und auch mein Bankkonto sperren mußte, bin ich gewarnt und sehr sehr vorsichtig

Seit ich auf Windows 7 umgeswitcht bin, hab ich die 7er Firewall, die Hardware Firewall aus meinem D-Link Router, Avira Pro als Virenscanner und das hier so oft empfohlene a-squared
gesurft wird mit eingeschränkten Rechten und offnen Augen und meine Passwörter werden regelmäßig geändert
15.03.2010 00:31 Dallinger ist offline Beiträge von Dallinger suchen Nehmen Sie Dallinger in Ihre Freundesliste auf
Wallace Wallace ist männlich
Redakteur/Co-Administrator


Dabei seit: 21.08.2002
Beiträge: 5.128
Herkunft: Montreal

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hello
das mit dem Brain 2.0 ist eine gute Sache, aber ich hab darüber mal etwas intensiver nachgedacht und allein darauf ist auch kein Verlass, wenn ich beispielsweise nur an Drive-by-Download denke, das ist der Klick schneller als so mancher Gedanke Augenzwinkern
darum schiebt den UAC Regler ganz nach oben, wenn ihr Windows 7 oder Vista einsetzt
und surft mit eingeschränkten Rechten, wenn es XP ist, denn das ist vergleichbar gut

denkt immer an eines: Keine Admin-Rechte = sicherere PCs

ich selbe surfe seit Jahren mit eingeschränkten Rechten, dazu sind installiert: ein heuristisch annehmbarer Virenscanner, die Windows 7 Firewall, asquared und mein Router ohne uPnP, die Artikel von PC-E sind natürlich in den Sytemeinstellungen berücksichtigt, egal ob Windows >Office oder sonstiges

meine Passwörter werden alle 3 Monate geändert, das hab ich mir schon wegen PC-Experience so angewöhnt

thats it

Wallace
27.04.2010 03:29 Wallace ist offline Homepage von Wallace Beiträge von Wallace suchen Nehmen Sie Wallace in Ihre Freundesliste auf
Andi33
neu im Forum


Dabei seit: 02.01.2010
Beiträge: 3

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen.

Die Umfrage ist zwar schon was älter, aber das Thema Sicherheit ist einfach nur zeitlos Augenzwinkern

Der Schutz meines PC´s sowie meiner persönlichen Daten ist wie folgt festgelegt:

1.:
AVM Fritzbox mit aktueller Firmware, abgeschaltetem UpnP und passwortgeschütztem Zugang.

2.:
Überflüssige Dienste unter Vista 64 Ultimate abgeschaltet. Ich habe 2 PC´s, von denen einer nur für Tests bereit steht. Beide sind absolut autark.
Mein Produktivsystem hat keinen Drucker angeschlossen

3.:
99,9% der Arbeiten am PC werden auch unter Vista U 64 unter einem Konto mit eingeschränkten Rechten ausgeführt.

4.:
Als Desktop-Firewall verwende ich Outpost 7 Pro, zusätzlich mit Passwortschutz der Oberfläche.

5.:
Emsisoft A-squared als Vollversion gegen Spy-Adware und sonstiges ungebetenes Zeugs.

6.:
Mir wichtige Dateien, wie etwa meine Fotos, werden mit Truecrypt verschlüsselt.

7.:
Die allgemeine Produkt-Aktualität überprüfe ich ab und an mit Secunia PSI, ansonsten halte ich meine beiden BS´ mit Updates und Patches auf aktuellem Stand.

8.:
Mail-Programm ist The Bat 4 Pro. Unbekannte Absender haben keine Chance, es sei denn ich erwarte Mail in Form von Freischaltung in Foren u.ä.

9.:
In einem 64-bit-BS benutze ich ausschliesslich Opera, welcher unter 32 Bit im BS läuft.

10.:
In regelmässigen Abständen erstelle ich mir Vollbackups meines Betriebssystems um im Falle einer Infektion immer noch ein recht aktuelles BS besitze.
Die Backups werden extern gespeichert und verschlüsselt.

11.:
Kein ansurfen dubioser Webseiten, da drive-by-Download nicht zu unterschätzen ist.
Ich bilde mir aber nicht ein, das vollkommen legitime Seiten nicht auch per Drive-by-Download Malware verbreiten könnte.

12.:
Alle Autostarts sind deaktiviert. Keine CD, kein USB-Stick oder sonst was fängt ungefragt an zu arbeiten. Keine Datei öffnet sich daher, ohne meine ausdrückliche Zustimmung.

13.:
Kein Passwort wird gespeichert, nicht im Browser, nicht in Textdateien (selbst wenn sie verschlüsselt sind).
Alle Passwörter sind im Kopf gespeichert, in einer Form wie sie leicht zu merken, aber schwer zu finden sind.

14.:
Windows-Zugangs-Passwörter sind allesamt weit länger als 14 Zeichen, da auch unter Vista die Hashwerte für Passwörter bis 14 Zeichen gespeichert werden und mit Rainbow-Tables wieder hergestellt werden könnten.

15.:
Brain.exe in verschiedenen Foren und Blogs immer wieder schärfen und somit auch einigermassen aktuell halten.

16.:
Oft genug, oder bereits auch manches mal zu oft, nahezu krankhafte Paranoia entwickeln Augenzwinkern
In Bezug auf meine PC-Sicherheit hat es mir allerdings nicht geschadet :)
Obwohl, manchmal hat es der Performance des PC geschadet, wenn ich damals zu viel Schutz installiert hatte und die Programme sich wechselseitig behakten

LG
Andi
12.08.2010 12:59 Andi33 ist offline Beiträge von Andi33 suchen Nehmen Sie Andi33 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
PC-Experience » Software Foren: » Internet Sicherheit: » Wie realisiert ihr eure Internetsicherheit?

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de