PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und Datenschutzunser Partner-BlogSucheKalenderMitgliederlisteunsere Download-Übersichtzu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht

Raijintek

PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows NT, 2000, XP, Tipps und Tricks: » Windows 2000/XP: Betriebssystem reparieren (Update 12.03.2009) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Windows 2000/XP: Betriebssystem reparieren (Update 12.03.2009)
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Wallace Wallace ist männlich
Redakteur/Co-Administrator


Dabei seit: 21.08.2002
Beiträge: 5.095
Herkunft: Montreal

Achtung Windows 2000/XP: Betriebssystem reparieren (Update 12.03.2009) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen





Wenn nichts mehr geht und alle kleinen Hilfen versagen, gibt es zumindest einen Hoffnungsschimmer: Die Reparaturfunktion !



Der richtige Ablauf:


1. Den Rechner neu starten und die Taste “Entf” oder “F2” betätigen, um ins BIOS zu gelangen.

2. Nun navigieren wir durch das “BIOS Features Setup” und stellen unter einem Eintrag, welcher “Boot Sequence” oder ähnlich lauten sollte, auf “CD-ROM” als erstes Bootlaufwerk.
In einem System mit aktivem RAID-Controller muß dieser Controller( oft SCSI oder RAID-Array oder ARRAY ) allerdings als zweites Bootlaufwerk bei den Laufwerken ausgewiesen sein. In diesem Falle muß auch "Boot Other Device" oder ähnlich formulierte Optionen ebenfalls enabled sein.

3. Wir verlassen das BIOS und legen die Windows XP CD-ROM ins Laufwerk ein, welche sich dann beim Neustart des Rechners automatisch meldet. Jetzt brauchen wir nur noch eine Taste drücken, um von der CD zu starten. Haltet bitte die Treiberdiskette für eventuell vorhandene SCSI bzw. RAID-Controller bereit, die ihr dann per F6 einbinden müßt.

4. Wir durchlaufen jetzt Setup und drücken bei der Willkommensmeldung auf Enter um die Windows 2000/XP Installation zu starten (Nicht die Reparaturkonsole aufrufen, da diese nichts hiermit zu tun hat).

Wer seine installierten Programme und Treiber behalten möchte und ausschließlich die Systemdateien reaprieren will, der beginnt eine Neuinstallation. Bestätigt dies mit der Enter-Taste, (nicht beirren lassen von dem Text: "Drücken Sie die R-TASTE, um eine Installation von Windows 2000/XP mithilfe der Wiederherstellungskonsole zu reparieren.")

Hier also noch nicht reparieren!!! sondern per Enter weiter






XP erkennt danach dann die bereits vorhandene Version.






Jetzt können wir loslegen

markiert dazu bitte die entsprechende Partition und drückt die R-Taste: "Drücken Sie die R-Taste, um die gewählte Windows 2000/XP Installation zu reparieren."


5. Nun beginnt die Dateiübertragung und wir können nach kurzer Zeit wieder mit unserem Windows 2000/XP arbeiten, denn außer den Systemdateien wurde nichts ersetzt. Unsere installierten Programme etc. sind nach wie vor funktionstüchtig !
Sollten Treiber für Sata oder Raid integriert werden müssen, dann muß dies bei der Installation an der üblichen Stelle über F6 erfolgen.

Nach dieser Prozedur müßen folgende Applikationen noch nachinstalliert bzw. geprüft werden:

1. Das Servicepack muß neu installiert werden.
2. DirectX muß neu installiert werden.
3. gewünschte Patches für Windows 2000/XP ebenfalls.
4. Der Monitortreiber muß geprüft werden, gegebenfalls neu installieren.
5. Sicherheitshalber sollten die Chipsatztreiber neu installiert werden.

Die Reparaturfunktion von Windows 2000/XP ist ein äußerst probates Mittel, um eine vermurkste Installation wieder zum Leben zu erwecken und ohne großen Aufwand wieder ein funktionstüchtiges Windows 2000/XP zu erhalten.

Achtung: Eine Recovery-Version von Windows 2000/XP bietet diese Reparaturfunktion nicht an!
Außerdem müssen Installation und Datenträger übereinstimmen, es ist also nicht möglich eine XP SP2 Installation mit einem XP SP3 Datenträger zu reparieren usw. !

Hinweis:
wenn ihr bereits das Servicepack 3 für Windows XP installiert habt, könnt ihr natürlich auch nur mit einer SP3 CD reparieren, dazu solltest ihr euch eine CD mit integriertem SP3 anfertigen: zum Artikel



weiterführender Link:


Windows XP: Update-Probleme nach Reparatur





Wallace
18.03.2003 02:11 Wallace ist offline Homepage von Wallace Beiträge von Wallace suchen Nehmen Sie Wallace in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows NT, 2000, XP, Tipps und Tricks: » Windows 2000/XP: Betriebssystem reparieren (Update 12.03.2009)

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de