PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registerdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und DatenschutzSearchKalenderMitgliederlistezu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht


PC-Experience » PC-Experience: » Kolumnen: » Killerspiele oder wer ist schuld? » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Pages (3): « previous 1 2 [3] Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Killerspiele oder wer ist schuld?
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
charlyman $posts[username] is a male
neu im Forum


Registration Date: 12.08.2005
Posts: 24

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Habe hier: http://selbstversorger-blog.over-blog.de...e-28984291.html einen sehr interessanten Beitrag gefunden.
15.03.2009 16:09 charlyman is offline Send an Email to charlyman Search for Posts by charlyman Add charlyman to your Buddy List
Athena $posts[username] is a female
Administratorin


Registration Date: 23.07.2002
Posts: 15,750
Herkunft: Lübeck

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

@moonie

hallo Christoph
mach mal bitte dein PN Fach leer Augenzwinkern

danke

Athena

__________________
bitte keine technischen Anfragen per PN ! und verwendet als erste Anlaufstelle bitte unsere Suchfunktion !
16.03.2009 00:20 Athena is offline Homepage of Athena Search for Posts by Athena Add Athena to your Buddy List
Python
Junior-Mitglied


Registration Date: 23.06.2006
Posts: 162
Herkunft: Thüringen

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

@charlyman

besser kann man es nicht erklären wie in dem Link oki

genau so ist es, einfach TOP ausgedrückt

mfg
Python

__________________
HP Pavilion dv7-1045eg 17 Zoll Intel Core 2 Duo P8400 2,26GHz, 4GB RAM 640GB HDD (2 x 320GB) nVidia GeForce GF9600M GT Blu-Ray Windows 7 x64 Ultimate alle Updates
16.03.2009 09:52 Python is offline Send an Email to Python Search for Posts by Python Add Python to your Buddy List
Moonie
kommt gerne wieder


Registration Date: 29.05.2007
Posts: 73
Herkunft: Lübeck

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

sorry Athena

ist geleert Augenzwinkern
16.03.2009 18:01 Moonie is offline Search for Posts by Moonie Add Moonie to your Buddy List
Chaotikus $posts[username] is a male
kommt gerne wieder


Registration Date: 04.03.2006
Posts: 94

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

quote:
Die Tatwaffe wurde eben nicht in einem sicheren Tresor verwahrt und der Vater des Amokläufers hat durch seine Nachlässigkeit schwere Schuld auf sich geladen


und das hat jetzt auch Konsequenzen

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Vater des Amokläufers
16.03.2009 20:58 Chaotikus is offline Search for Posts by Chaotikus Add Chaotikus to your Buddy List
SamJo $posts[username] is a male
neu im Forum


Registration Date: 27.03.2009
Posts: 10
Herkunft: Mönchengladbach

RE: Killerspiele oder wer ist schuld? Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Da hab ich ja zum Einstieg direkt eins meiner derzeitigen "Lieblingsthemen" gefunden.

Da ich jetzt direkt zum einleitenden Artikel Bezug nehmen und nicht beim Lesen des restlichen Threads unterwegs die Hälfte vergessen möchte, werde ich den einfach mal stückchenweise zitieren. Ich hoffe, das ist im Sinne der Forenregeln. Falls nicht, bitte mir eine entsprechende Info zukommen lassen, und ich werde das dann in Zukunft unterlassen.

Also:

quote:
Original von Cerberus
Killerspiele oder wer ist schuld?



[...]
.
Damit nicht genug, die deutschen Politiker, allen voran unsere bayerischen Moralapostel fordern ein generelles Verbot für die sogenannten Killerspiele, denn wer Counterstrike und Konsorten spielt ist natürlich automatisch ein latent psychisch gestörter Amokläufer, der jeden Tag seine reale Waffe putzt, heißt es im ungeteilten Presseecho und die Politiker jodeln fröhlich im Chor mit...

Wenn ich mich recht entsinne, habe ich mal etwas von Verkaufszahlen zu Counterstrike gelesen, wonach allein in Deutschland knapp 2 Millionen potentielle Amokläufer, sprich: lizensierte Counterstrike Spieler, herum laufen! Bin übrigens auch so einer, und ich kenne auch mittlerweile einige derselben. Irgendwie kann ich von keinem einzigen behaupten, er mache auf mich den Eindruck, er würde sich in nächster Zeit eine AK-47 besorgen und alles platt machen, was ihm vor die Flinte kommt.
quote:
Da wird auch garnicht hinterfragt, wie man denn an diese Waffen kommt, oder warum die deutsche Polizei bezüglich Straftatverhinderung/Bekämpfung über das Internet hoffnungslos überfordert ist und keine Gelder für eine bessere Ausbildung und Ausrüstung zur Verfügung stehen. Genauso wenig interessieren die Beweggründe dieses offensichtlich völlig isolierten jungen Mannes, der an der Perpektivlosigkeit dieser Gesellschaft zerbrochen ist...
Das spielt alles überhaupt keine Rolle, solange "gute Argumente" gefunden werden, die von der eigentlichen Problematik ablenken, ist jeder noch so peinliche Auftritt und jede noch so geschmacklose Worthülse legitim.

Es scheint so, also ob weder die Medien noch die Politiker in der Lage sind, sich diesem Thema ohne Polemik zu nähern. Seit Jahren hört man dieselben hohlen Phrasen, die nur deutlich machen, das sich kein einziger Vertreter des Volkes auch nur ansatzweise mit der Thematik beschäftigt hat, anders ist deren Inkompetenz nicht zu erklären.

GENAU das ist es, was mir in den letzten Tagen immer wieder durch den Kopf geht, wenn ich dieses "Geschwafel" im Fernsehen höre.

Wer fragt denn einmal nach dem Background der Leute, die da durchdrehen? Wird irgendwie mal erwähnt, welches soziale Umfeld bestanden hat, welche runtergeschluckten Gefühle sich eventuell aufgestaut haben, wie die Leute sich selber in ihrem Leben gesehen haben? Sowas wird am Rande vielleicht mal erwähnt, aber das war es auch schon, weil man damit keine Zeitungen verkaufen, geschweige denn Politik machen kann, die die Menschen aufrüttelt!
quote:
Sogar mein Zeitungsmann (Vater von zwei 16-jährigen Söhnen) an der Ecke weiß, das dies ein Problem unserer Gesellschaft darstellt, die nicht in der Lage ist, den Jugendlichen von Heute eine Perspektive für die Zukunft zu bieten und die Gesellschaft sind wir alle!


Darin sehe ich das größte Problem! Es werden Ganztagsschulen eingerichtet, weil die Politik "sieht" daß die Eltern keine Zeit für ihre Kinder haben, weil ja (in immer mehr Familien) beide Elternteile (immer mehr) arbeiten gehen müssen, um wenigstens das Nötigste an Geld nach Hause zu bringen.
Es kommt aber niemand auf die Idee, dafür zu sorgen, daß Familien genug Geld in der Tasche haben, damit ein Elternteil sich nach der Schule um die Kinder kümmern kann.
Und das nicht nur für die Hausaufgabenbetreuung! Denn was den heutigen Kids (meiner Meinung nach) am meisten fehlt, ist "soziale Kompetenz"! Und die können sie einfach nicht in einer Gruppe von 20 und mehr Kids lernen, die von ein bis zwei Betreuern, die dazu in vielen Fällen auch noch überfordert sind, "versorgt" werden.

Diese soziale Kompetenz können sie eigentlich nur zuhause lernen, von den Eltern. Doch wenn die nur noch damit beschäftigt sind, sich Sorgen um ihr eigenes Auskommen zu machen, geht das nicht!
quote:

Darum ist das Thema auch nicht damit abgetan, das wir jetzt hergehn und ausschließlich Taten unserer Politiker fordern, auch wir selbst sollten uns an die eigene Nase fassen und reflektieren: kümmere ich mich genug um unseren Nachwuchs, oder besteht meine Erziehung nur aus dem Zusehen beim Heranwachsen...?

Das ist schon richtig so, aber was machst Du, wenn Du keine Zeit dafür hast, weil Du eine 50-Stunden-Woche abreißt, weil Du nur noch nen Job mit 8-Euro-Stundenlohn bekommst als Facharbeiter in ner Leihbude und deine Frau ebenfalls ran muß, um die Brötchen, die deine Kids morgens in die Schule mitnehmen sollen, zu verdienen?
Warum haben wir denn zur Zeit die größte Rezession der Nachkriegs-Geschichte? Nicht etwa, weil ein paar Banker einen Riesenbockmist verzapft haben! Nein, weil die "kleinen Leute" immer und immer weniger Geld in der Tasche haben. Kurzes Rechenbespiel dazu:

Wenn ich vor der Euroumstellung bei "Wirklich"(will jetzt keine Werbung machen, ich denke, ihr wißt, was ich meine ;-) ) einkaufen war, habe ich für zwei volle Einkaufswagen 160 DM ausgegeben, inklusive Kiste Cola und Zigaretten.

Was kriege ich heute für 160 Euro ? EINEN HALBEN Einkaufswagen voll/leer (wie man's nimmt)

macht für mich eine Preissteigerung von knappen 800% !!!

Und dann wundert sich die Industrie noch, warum nichts mehr verkauft wird?
Und was kommt als Antwort darauf? Werden die Preise kleiner gemacht? NEIN! Es werden noch mehr Leute auf die Strasse gesetzt, die vom Staat ausgehalten werden, und es haben immer mehr immer weniger Geld zur Verfügung!!!
quote:
[...]
diese absurden Vorverurteilungen müssen aufhören und man muß sich endlich konstruktiv zusammensetzen und machbare Lösungen anstreben und zwar auf jeder Ebene dieser Gesellschaft, nicht nur dort, wo Versprechungen gleichzeitig auf Wählerstimmen ausgerichtet sind.
Kinder brauchen Liebe, ein Elternhaus und eine Schule die Werte vermitteln, eine fundierte Ausbildung und natürlich auch eine berufliche Perspektive. Wenn wir ihnen all dies nicht bieten können, sind wir genau dort, wo wir jetzt stehen: vor der sozialen Bankrotterklärung dieses Staates, womit wir beim eigentlichen Problem sind...


Ich denke, wir stehen nicht kurz davor. Wir sind mitten drin! Wenn ich höre, wie manche Politiker nach der Volksschule schreien, die ja nicht von ungefähr in das heutige System umgestellt worden ist, wird mir schlecht.
Auch die ganzen anderen hohlen Phrasen, die jetzt auf einmal im Wahlkampf vermehrt wieder auftauchen, riechen doch nur nach Volksverdummung!

Denn, wenn ich mir das alles mal zusammen genommen anschaue, bekomme ich ein erschreckendes Bild:

Hohe Arbeitslosigkeit, sich permanent verstärkender Verdruß, grad unter Jugendlichen, anhaltenden Perspektivlosigkeit und alles andere, was hier, in diesem unserem Land zur Zeit verkehrt läuft, hatten wir vor knapp 80 Jahren schon einmal. Und damals hat nur einer gefehlt, um die Massen an sich zu reissen.

Gnade uns Gott, daß es nicht wieder in die gleiche Sackgasse läuft und auf einmal keiner mehr weiß, wie "so etwas" nur passieren konnte!!!


[Denkpause !!!]


Ich weiß, ich bin ein wenig ausgeschweift, aber so sieht es für mich zur Zeit aus. Und auch, wenn hier jetzt so mancher meinen letzten Vergleich als übertrieben und an den Haaren herbeigezogen empfinden mag, aber wenn ich eines aus meinem Geschichtsunterricht von früher gelernt habe, dann, daß wir als Menschen, nie wieder den Kopf in den Sand stecken dürfen, sondern vielmehr lieber zweimal hinhören und -schauen sollten, was uns da vorgesetzt wird.

Und sollte sich jemand angegriffen fühlen, bitte ich dies zu entschuldigen.

In diesem Sinne,
mit Greetz,

vom SamJo



[edit]Nachtrag vom 28.3.09:

Zitat:"[...]
Als Auslöser eines Amoklaufs gelten eine fortgeschrittene psychosoziale Entwurzelung des Täters, der Verlust beruflicher Integration durch Arbeitslosigkeit, Rückstufung oder Versetzung, zunehmend erfahrene Kränkungen sowie Partnerschaftskonflikte
[...]
Quelle:Wikipedia-Artikel: Amok

Da steht nichts von "Killerspielen" !!!


Und hier noch ein Link zu einer Liste von Amokläufen, die schon stattgefunden haben, als es nachweislich noch keine Egoshooter für Computer gab. Oder macht Pac-Man auch so aggresiv???
ironie

Link:Die Geschichte der Amokläufe

Davon mal abgesehen habe ich vor Ewigkeiten noch ein Liste im Netz gesehen, die zeitlich noch ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Und da gab es definitiv nichts in Richtung "Gewaltspiele".



Um aber mal einen anderen Gedanken aufzugreifen: Wie sieht's denn bitte schön mit den ach so ehrbaren Medienberichten aus? Man kann doch heute Kindern noch nicht einmal mehr die nachmittäglichen Nachrichten zumuten. Wenn ich sehe, wie da zerfledderte Leichen aus Nahost in Großaufnahme präsentiert werden, um gleich im nächsten Bericht über Ego-Shooter-Spiele herzuziehen, kräuseln sich mir nicht nur die Fußnägel!

Übrigens noch ein Beispiel aus dem Bekanntenbereich: Da mußte ich mir tatsächlich anhören, daß der Vater von zwei Mädels, die eine 11, die andere 14 Jahre alt, SAW 5 vorgesetzt bekommen!
Ich hätte ihm am liebsten den Puls gefühlt, aber ich glaub, das wäre dann etwas ausgeartet!

This post has been edited $posts[editcount] time(s), it was last edited by $posts[editor] on 28.03.2009 12:36.

27.03.2009 12:09 SamJo is offline Send an Email to SamJo Search for Posts by SamJo Add SamJo to your Buddy List
Pages (3): « previous 1 2 [3] Tree Structure | Board Structure
Post New Thread Post Reply
PC-Experience » PC-Experience: » Kolumnen: » Killerspiele oder wer ist schuld?


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2020 PC-Experience.de