PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registerdie Foren-RegelnForen-FAQsImpressum und Datenschutzunser Partner-BlogSearchKalenderMitgliederlisteunsere Downloadübersichtzu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht



PC-Experience » Hardware Reviews : » Reviews : » Chieftec CX-01 Gehäuse Magic Fleece gedämmt » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Thread is closed
Go to the bottom of this page Chieftec CX-01 Gehäuse Magic Fleece gedämmt
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
Cerberus $posts[username] is a male
Chefredakteur


Registration Date: 23.07.2002
Posts: 11,617
Herkunft: Lübeck

Achtung Chieftec CX-01 Gehäuse Magic Fleece gedämmt Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Chieftec CX-01 Gehäuse Magic Fleece gedämmt







Einleitung:

Seit mittlerweile 4 Jahren erfreuen sich Gehäuse aus dem Hause Chieftec großer Beliebtheit, sie sind sehr gut verarbeitet und bieten einiges an sehr sinnvollen Features, um z.B. den Einbau von Hardware möglichst unkompliziert zu gestalten oder um eine weitestgehend ausgewogene Kühlung zu ermöglichen.
Für diesen neuerlichen Test erhielten wir von NoiseMagic einen CX-Miditower, der eine DX/Da Frontverkleidung besitzt, abgerundet mit einer kompletten Magic Fleece Gehäusedämmung von NoiseMagic.
Wie sich die Renovierung des Chieftec in Verbindung mit der Dämmung geschlagen hat, erfahrt ihr wie immer in unserem ausführlichen Test, viel Spaß beim Lesen...




Lieferumfang:

Zum Vergrößern bitte die Bilder anklicken !
bitte klicken bitte klicken bitte klicken

- Chieftec Gehäuse (anthrazit).
- Magic Fleece Dämmung.
- Laufwerksschienen und Kleinteile.
- Einbaukurzanleitung.

- Die Magic Fleece Dämmung besteht aus einem 4mm starken Schwerschichtfleece und einer 8mm starken Microfaser-Fleecematte.
Infos zu Magic Fleece



Die technischen Daten:

- Maße: (T: 522mm; B: 205mm; H: 540mm).
- Gewicht: ca. 14 kg mit Dämmung.
- 4 x externe 5,25" Einschübe.
- 2 x externe 3,5" Einschübe.
- 6 x interne 3,5" Einschübe für Festplatten.
- 2x USB-Anschluss.
- 1x FireWire.
- 5x 92mm Lüfter einsetzbar.
- 1x 120mm Lüfter einsetzbar.





Der Testrechner:

CPU
Intel Northwood P4 3.4 GHZ
Mainboard
Asus P4C 800-E Deluxe Rev. 2.0
Grafikkarte
Sapphire X800 XT PE@ATI Silencer4 Rev.2
Soundkarte
Soundblaster Audigy 2 ZS Platinum
TV-Karte
Pinnacle 300i Mediacenter
CPU-Kühler
Thermalright XP-90
Arbeitsspeicher
4x 512 MB A-DATA PC4000 DDR500
Festplatten System 1
2x Samsung 1614C (7200 U/min, S-ATA) RAID-0
Festplatten System 2
2x Western Digital WD740 (10000 U/min, S-ATA) RAID-0
DVD-Brenner
Plextor PX-712A
CDRW-Brenner
LG 8526B
DVD-ROM
Plextor PX-130A
Gehäuse
Chieftec CX-01
Netzteil
Enermax Coolergiant EG 701AX-VH 600-Watt
Betriebssystem
Windows XP Prof. SP 2
zusätzliche Lüfter
5x Papst 3412 N/2GLE 1x Papst 4412 F/2GL
Extras
NoiseMagic Lüftersteuerung




Verarbeitung und erster Eindruck:

Zum Vergrößern bitte die Bilder anklicken !
bitte klicken bitte klicken bitte klicken

Die Optik des Chieftec Gehäuses wirkt relativ unspektakulär und auf den ersten Blick auch wenig innovativ, wenn man mal von den neuen Lüfteröffnungen in den Seitenteilen absieht, was langsam Mode zu werden scheint.
Verarbeitungstechnisch gibt es jedenfalls nicht auszusetzen, sie bewegt sich auf gewohnt hohem Niveau.

Zum Vergrößern bitte die Bilder anklicken !
bitte klicken bitte klicken bitte klicken bitte klicken

Im hinteren Bereich fällt auf, das hier nun lediglich ein 120mm Lüfter montiert werden kann, was durchaus auch genügt, wenn das Netzteil den Abtransport der Abwärme unterstützt.
Durch den tieferen Gehäusekörper des CX Towers ist im Innenraum sehr viel Platz, so daß man relativ unbedrängt seine Komponenten verbauen kann.

Zum Vergrößern bitte die Bilder anklicken !
bitte klicken bitte klicken bitte klicken bitte klicken

Der Laufwerksschacht für die Festplatten ist gut zu erreichen und mit Hilfe der Plastikschienen sind Festplatten schnell und unkompliziert zu montieren, was auch eine gewisse Entkoppelung ermöglicht.

Zum Vergrößern bitte die Bilder anklicken !
bitte klicken bitte klicken bitte klicken bitte klicken

Optische Laufwerke werden in dieser Variante ohne Schienen befestigt, man braucht lediglich die mitgelieferten Smartschrauben befestigen und kann dann komfortabel das Laufwerk in den entsprechenden Schacht einklippsen.
Der Befestigungsmechanismus für die Steckkarten-Erweiterungslots hat uns nicht überzeugt, hier bevorzugen wir die traditionelle Schraubbefestigung, die glücklicherweise auch möglich ist.
Die Frontverkleidung wurde ebenso wie alle anderen relevanten Bereiche des Gehäuses gedämmt, das nennen wir konsequentes Dämmen.

Zum Vergrößern bitte die Bilder anklicken !
bitte klicken bitte klicken bitte klicken bitte klicken

In der Frontverkleidung verbirgt sich hinter einer kleinen Klappe die Anschlußoptionen für USB und Firewire, eine Audioansteuerung fehlt hier allerdings, ein Staubschutz ist durch die Klappe aber immerhin gewährleistet.
Die Seitenverkleidungen lassen sich unkompliziert entfernen und offenbaren ebenfalls die sehr gut verarbeitete Magic Fleece Dämmung.




Der Test:

Warum Chieftec von seiner ursprünglichen Lüfteranordnung abgewichen ist, erschloß sich uns nicht wirklich. Wir hatten für unseren Test 5 Papst 3412 N/2GLE (92mm) und einen Papst 4412 F/2GL (120mm) montiert, die wir über unsere NoiseMagic Lüftersteuerung ansteuern konnten.


Im Idlemodus (12V) lesen sich die Resultate noch ansprechend:



Unter Last (1 Stunde Prime95) sieht es dann naturgemäß schon anders aus:



Die gemessenen Werte sind zweifellos nicht schlecht (die Zimmertemperaturen lagen bei 20°C), könnten aber durch die richtige Anordnung der Lüfter weiter optimiert werden, zumal einige Bereiche im Gehäuse schlichtweg von der Frischluftzufuhr ausgeklammert werden. Unsere mit Arctic Cooling optimierte Grafikkarte hätte ohne diesen Kühler sicherlich auch mehr thermische Last zu verarbeiten gehabt.
Darum bevorzugen wir auch weiterhin die konventionelle Anordnung der Lüfter, die bisher durch keine Modeerscheinung auf dem Gehäusemarkt ad Absurdum gestellt werden konnte.



Die Magic Fleece Gehäusedämmung hat uns nachhaltig überzeugen können, denn sowohl Schwingungsgeräusche der optischen Laufwerke und Festplatten als auch andere Störelemente in Form von Vibrationen wurden durch die Dämmung wirkungsvoll minimiert.




Fazit:

Mit etwas Abstand resümiert, ist diese Chieftec Variante von NoiseMagic fraglos ein sehr gutes Gehäuse, wenn auch mit ein paar Abstrichen. Die Lüfteranordnung ist unsinnig und sollte von Chieftec überdacht werden. Das Design reißt auch niemand mehr wirklich vom Hocker, diese Frontverkleidung hat man einfach schon zu oft gesehen.
Die Verarbeitung befindet sich auf gewohnt hohem Niveau und überzeugt besonders in Verbindung mit der ausgezeichneten Magic Fleece Dämmung.
Wenn man für den Preis von 123 € noch ein paar adäquate Lüfter offerieren könnte, wäre das Komplettpaket sicherlich noch attraktiver.




Gesamtergebnis unseres Reviews:

Das Chieftec CX-01 Gehäuse mit Magic Fleece Dämmung erhält den PC-Experience-Award in Silber !






Weiterführende Links:

NoiseMagic

Wir bedanken uns bei NoiseMagic für die Bereitstellung des Testsamples und bei Herrn Mölk für den freundlichen Support.



euer PC-Experience.de Team

Cerberus


__________________
Unsere Suchfunktion , unsere Artikel und Workshops , unsere Forenregeln , Kein Support über E-Mail oder PN ! .
22.04.2005 14:27 Cerberus is offline Homepage of Cerberus Search for Posts by Cerberus Add Cerberus to your Buddy List
Tree Structure | Board Structure
Post New Thread Thread is closed
PC-Experience » Hardware Reviews : » Reviews : » Chieftec CX-01 Gehäuse Magic Fleece gedämmt


Powered by Burning Board © 2001-2015 WoltLab GbR
Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2016 PC-Experience.de