PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und DatenschutzSucheKalenderMitgliederlistezu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht


PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows NT, 2000, XP, Tipps und Tricks: » Installation von RASPPPOE unter Windows 2000/XP » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Installation von RASPPPOE unter Windows 2000/XP
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cerberus Cerberus ist männlich
Chefredakteur


Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 11.737
Herkunft: Lübeck

Achtung Installation von RASPPPOE unter Windows 2000/XP Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Achtung:
Für die Installation auf eurem System sind Administratorrechte erforderlich.
Ihe seid dabei einen Treiber zu installieren. Bitte schließt vorher alle laufenden Programme und vergesst dabei auch den Virenscanner nicht. Sollte ein anderer Treiber (cFos, sog. Engeltreiber etc-) oder eine Vorgängerversion von RASPPPOE auf dem gebooteten System installiert sein, bitte unbedingt vor dieser Neuinstallation deinstallieren. Nur der XP-eigene PPPoE-Treiber kann und braucht auch nicht deinstalliert zu werden. Vorher angelegte DFÜ-Verbindungen sollten jedoch entfernt werden.


Microsoft hat das Bugfix Q318138 für Windows 2000/NT/XP veröffentlicht. Dieses Bugfix kann mit RASPPPOE zu Verbindungsabbrüchen führen. Das Bugfix kann jedoch - wenn diese Probleme auftreten - wie andere Programme auch über den Systemordner-Software (Q318138 suchen) deinstalliert werden. Dieses Problem tritt jedoch selten auf. Bei meiner Konfiguration (Windows 2000 mit SP3, auch XP) bereitet dieses Bugfix keine Probleme.

Downloadseite: RASPPPOE (Autor: Robert Schlabbach)
Entpackt RASPPPOE in ein leeres Verzeichnis auf eurer Festplatte.


Klickt auf Start - Arbeitsplatz. Klickt auf Netzwerkumgebung und in diesem Fenster auf Netzwerkverbindungen anzeigen. Markiert in der Menüleiste dieses Fensters Ansicht/Details.
Klickt mit der rechten Maustaste auf LAN-Verbindung (Typ Hochgeschwindigkeitsinternet) und öffnet Eigenschaften. Klickt auf Installieren... (Bild).





Markiert nun im neuen Fenster Protokoll und klickt auf hinzufügen (Bild).





Im nächsten Fenster klickt ihr auf Durchsuchen und wählt das Verzeichnis auf der Festplatte, in das ihr RASPPPOE entpackt habt. Klickt auf RASPPPOE.INF und bestätigt diese Auswahl mit OK.
Nun solltet ihr dieses Fenster sehen:





Klickt auf OK (Bild oben). Im nächsten Fenster "Hardwareprotokoll" klickt ihr auf Installation fortsetzen (RASPPPOE hat keine digitale Signatur von Microsoft).

RASPPPOE ist installiert !
Im nachfolgenden Fenster sollte nur ein Häkchen beim "PPP over Ethernet Protocol" gesetzt sein. Klickt auf Schließen (Bild):






DFÜ-Verbindung mit RASPPPOE anlegen

Klickt auf Start - Ausführen und gebt hier RASPPPOE ein. Bestätigt die Eingabe mit OK. Dieses Fenster erscheint:





Klickt nun auf "Create a Dial-up Connection for the selected Adapter", dann auf Exit. Auf dem Desktop wurde automatisch eine Verknüpfung zum Einwahlfenster für die Verbindung ins Internet (mit RASPPPOE) angelegt. Nach Eingabe des Benutzernamens oder der DSL-Kennung und eures Kennwortes,seid ihr im Internet.

Quelle: Guenther Schwarz


Welche Vorteile hat RASPPPOE gegenüber der Providersoftware oder anderen Anbietern?

1. Es ist das einzige PPPoE, das MSS-Clamping kann.

2. Es bindet sich nur als Protokoll ins System ein.

3. Es ist schnell und stabil.

4. Es erfordert keinerlei Systemresourcen.

5. Es arbeitet direkt mit dem TCP/IP-Stack des Betriebssystems zusammen.

6. Es muß keinerlei virtuelle Hardware emulieren.

7. Es bietet eine echte Fehleranalysemöglichkeit.

8. Es bietet echte Logmöglichkeiten.

9. Es ist kostenlos.

10. Es lässt sich sauber deinstallieren.

11. Es arbeitet mit sämtlichen Systemkomponenten zusammen (wenn man z.B. QoS nutzen möchte)


Achtung: bei der Verwendung von Routern, sind PPPOE Zugänge überflüssig, da im Router bereits vorhanden!




Cerberus
21.10.2002 15:18 Cerberus ist offline Homepage von Cerberus Beiträge von Cerberus suchen Nehmen Sie Cerberus in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows NT, 2000, XP, Tipps und Tricks: » Installation von RASPPPOE unter Windows 2000/XP

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de