PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und DatenschutzSucheKalenderMitgliederlistezu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht


PC-Experience » Hardware Foren: » Soundkarten und Multimedia: » Frage zu TVKarte mit MPEG2-HardwareEncoder vorallen WinTV PVR350 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Frage zu TVKarte mit MPEG2-HardwareEncoder vorallen WinTV PVR350
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Samson71 Samson71 ist männlich
neu im Forum


Dabei seit: 26.09.2004
Beiträge: 47

Frage zu TVKarte mit MPEG2-HardwareEncoder vorallen WinTV PVR350 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo erstmal.

Habe mit hilfe von Google mir ein paar Informationen bezüglich TVKarten mit eigenen HardwareEncoder für Mpeg2-Aufnahmen gesucht.

Das Problem ist folgendes

Ich besitze eine P4 mit 3,4Ghz HT und 1GByte-Ram, 2 160GBHD-Platten (eine davon SATA) und eine kleine 80GB für Betriebssysten und Programme

Als Betriebssystem nutze ich Windows XP-Pro mit SP1

Meine jetzige TV-Karte ist eine Terratec Cinergy 600, als Aufnahme-Software nutze ich WinDVR 3 von InterVideo.

Mit WinDVR kann ich leider nur MPEG2-Aufnahme mit Konstanter Bitrate aufzeichnen.

Wenn ich nun eine Aufnahme mit 5000kbit/sek sind mir die Dateien die dabei rauskommen viel zu groß.

Ich Streame auch via Netzwerk Filme von meiner DBox2, unter anderem von Premiere.

Wenn ich nun einen Film z.b. von ARD oder ZDF via meiner DBox aufnehme und gleichzeitig von meiner TVKarte das gleiche, sind die Dateien meiner TV-Karte viel größer als die von der DBox gelieferten.

DBox liefert ja einen MPEG2-Datenstrom und bei der TVKarte wird das berechnen des MPEG2 ja von der CPU des Rechners erledigt.

Die einzigen unterschiede sind, das der Datenstrom von der DBox, MPEG2 mit Variabler Bitrate ist und der von der TVKarte leider nur Konstante Bitrate.

Nun habe ich vor mir die WinTV-PVR 350 zu kaufen, weil diese eine MPEG2-Encoder auf der Karte intigriert ist und der auch in der lage ist Variable Bitrate zu liefern.

Nun habe ich auch gelesen das man sowas auch nicht mehr braucht, weil die Rechner heutzutage ja schnell genug sind um MPEG2 zuerstellen.

Kann das aber irgend wie nicht nachvollziehen, wenn mein Rechner mit der TVKarte eine Sendung aufnimmt kann ich kaum noch was anderes machen, vorallen keine sachen die sehr Rechen Intensiv sind.

Selbst wenn ich mit TMPGEnc einen Film in Mpeg2 mit Variabler Bitrate umwandeln will, brauch mein System für ca. 90-Minuten Film gute 8-10 Stunden und das bei guter Qualität.

Also denke ich mal das es nicht möglich ist, MPEG2 mit Variablerbitrate vom Rechner umzuwandeln, oder?

Also werde ich mir wohl die WinTV-PVR 350 wohl zulegen.

Jetzt habe ich aber auch viel negatives gelesen über die PVR350, die meisten sachen waren schon mehr als 1 Jahr alt.

Wie sieht es den mit der WinTV-PVR 350 aus, auf der Homepage, gibt es ja auch nun ein Programm für VideoText und das man auch den Scart-Anschluss nun auch zum Aufnehmen verwenden kann und nicht nur zum abspielen.

So ich weis es ist viel was ich hier geschrieben habe, wäre ech nett, wenn mir jemand da mal paar Infos zukommen lassen kann.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Samson71: 31.10.2004 23:28.

31.10.2004 23:27 Samson71 ist offline Beiträge von Samson71 suchen Nehmen Sie Samson71 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
PC-Experience » Hardware Foren: » Soundkarten und Multimedia: » Frage zu TVKarte mit MPEG2-HardwareEncoder vorallen WinTV PVR350

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de