PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und DatenschutzSucheKalenderMitgliederlistezu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht


PC-Experience » Artikel und Workshops: » Software, Tipps und Tricks: » McAfee Avert Stinger -Workaround- » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen McAfee Avert Stinger -Workaround-
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cerberus Cerberus ist männlich
Chefredakteur


Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 11.737
Herkunft: Lübeck

Achtung McAfee Avert Stinger -Workaround- Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen





Einleitung:


Wenn es um die Sicherheit und vor allem um geeignete Mittel zur Erhaltung derselben geht, dann sind unterstützende Programme immer willkommen.
Eine Desktopfirewall, ein Virenscanner sollten mittlerweile zum Standard eines jeden Homeusers gehören, wobei die Aktualisierung dieser Programme zum festen Bestandteil eurer Sicherheitsmaßnahmen ebenso gehören sollte, wie das regelmäßige Einspielen neuer Treiber.
Über geeignete Programme und Maßnahmen hatten wir schon in unserem Sicherheitsworkshop referiert.
Dort findet ihr auch einen Link zu McAfee Avert Stinger, warum also dieser separate Artikel?

Diese Frage ist sehr leicht zu beantworten:

weil dieses Tool in seiner Wirkungsweise gerne unterschätzt wird und weil es einfach die Effektivität unserer Abwehrmaßnahmen adäquat unterstützt, aber dazu später mehr, zunächst geht es erst einmal um das Programm als solches.




Aufbau und Wirkungsweise:


Das Tool könnt ihr bei McAfee über den folgenden Link herunterladen:

zum Download



Anschließend präsentiert euch der Download lediglich eine entsprechende .exe-Datei, die ihr per Doppelklick ausführen könnt, womit das Tool bereits aktiv ist, denn eine Installation findet freundlicherweise nicht statt.





Die Arbeitsoberfläche ist schlicht, bedarf aber einiger Klicks um es auf unsere Befürnisse anzupassen.





Bevor wir dies durchführen, schauen wir kurz in die Liste (List Viruses) der aktuellen Würmer und Trojaner, die vom Programm eliminiert werden können.






Jetzt ist es an der Zeit die zu scannenden Laufwerke zu bestimmen, das ist sehr unkompliziert möglich, in dem wir auf den Button "Add" klicken und eine entsprechende Eingabe durchführen, wobei man über den Button "Browse" auch ganz gezielt das Laufwerk oder den Ordner selektieren kann.








Spätestens jetzt wie immer der Hinweis an die Windows ME und XP User, die Systemwiederherstellung zu deaktivieren, ansonsten habt ihr nach einer eventuell fälligen Systemwiederherstellung die bereits vertilgten Schädlinge wieder auf eurem System!!!





In den speziellen Scanoptionen von Stinger (Preferences) solltet ihr auf jeden Fall noch ein paar Häkchen setzen, ansonsten wird der Scan wichtige Passagen schlichtweg auslassen.
Wenn ihr eure Startpartition scannt, sollte unbedingt die Option "Boot sectors" aktiviert sein, dasselbe gilt auch für "Scan all files".
Wir haben die besten Erfahrungen mit den Einstellungen gemacht, die ihr auf dem Screenshot sehen könnt.





Nach dem wir alle Vorbereitungen getroffen haben klicken wir auf "Scan now" und harren der Dinge die da kommen...





Es zeigt sich, daß auch auf einem vermeintlich sauberen System immer wieder mal etwas durchschlüpfen kann, was in diesem Fall von Stinger entfernt wurde.




Nachbetrachtung:


Um es unmißverständlich zu betonen,
Stinger ersetzt keinen Virenscanner, aber es unterstützt ihn sehr effektiv und angesichts der Tatsache, daß man ihn nicht installieren muß, verbraucht das Tool auch keine relevanten Systemressourcen, was auf schwächelnden Systemen sicher eine Rolle spielen kann.
Auch dieses Tool in Verbindung mit einer Desktopfirewall und einem reinrassigen Virenscanner entbindet euch nicht von der Pflicht, das jeweilige Betriebssystem auf dem aktuellsten Stand zu halten und genau zu überlegen, bevor ihr einen unbedarften Klick auf eine unbekannte Datei ausführt!
Da Stinger über keine Updatemöglichkeit aus dem Programm heraus verfügt, solltet ihr regelmäßig nach Aktualisierungen auf der McAfee Homepage Ausschau halten.
Stinger ist ein lohnendes Spezialtool, um sich schnell Infektionen aus dem System zu schaffen oder einfach nur um das eigene Sicherheitspaket abzurunden, denn die Erkennungsrate ist erstaunlich hoch und somit in jedem Fall eine Empfehlung wert.




weiterführende Links:


Sicherheitsworkshop

Sygate Personal Firewall 5.5 (dt.) Workaround

Kaspersky Anti Virus 5.0 Personal -First Look-

Ad-Aware SE Personal Edition 1.05 Workaround



Cerberus
28.10.2004 16:36 Cerberus ist offline Homepage von Cerberus Beiträge von Cerberus suchen Nehmen Sie Cerberus in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
PC-Experience » Artikel und Workshops: » Software, Tipps und Tricks: » McAfee Avert Stinger -Workaround-

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de