PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und DatenschutzSucheKalenderMitgliederlistezu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht


PC-Experience » Hardware Foren: » Grafikkarten und Monitore: » Falsche NV30 Specs? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Falsche NV30 Specs?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cerberus Cerberus ist männlich
Chefredakteur


Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 11.737
Herkunft: Lübeck

Falsche NV30 Specs? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kaum rückt der Release der NV30 näher, sprudeln auch von allen Seiten Vermutungen und Annahmen über seine Spezifikationen. So ist beispielsweise Reactor Critical der Ansicht, nVidia würde 500MHz Speicher (1GHz DDR>RAM) verwenden.

Tatsache ist jedoch, dass kein Anbieter solchen Speicher anbietet und voraussichtlich, bis Ende des Jahres, auch niemand solchen Speicher in Serie produzieren wird. Beispielsweise kann Samsung bestenfalls 400MHz RAM liefern und Infineon auch nur 450MHz (ab dem 4.Quartal 2002).
500MHz Speicher dürfte es also frühestens im 1.Quartal 2003 geben, wahrscheinlicher ist aber eher das 2.Quartal 2003. Demnach müsste nVidia seine NV30 schon gehörig verschieben, um in den Genuss von solchem Speicher zu kommen.

Ebenso Löchrig erscheint auch die Angabe bezüglich der Speicherbandbreite von 48GByte/s. Denn mit 500MHz (1GHz DDR) wären selbst bei 256bit Speicherbandbreite nur 32GByte/s effektiv möglich. Um die 48GByte/s zu realisieren müsste nVidia die Speicherbandbreite auf 768bit bzw. 384bit DDR erhöhen. Was ebenfalls sehr unwahrscheinlich ist. Schließlich ist schon eine 256bit Speicherbandbreite bzw. eine 512bit Speicherarchitektur eine große Herausforderung.

Zu guter Letzt entsprechen die Annahmen auch nicht dem Werdegang des Unternehmens. Wie auch bei vielen andere Grafikchipentwicklern konzentriert man sich bei jeder neuen Generation auf eine ungefähre Verdoppelung der Leistung. Für den NV30 würden deshalb folgende Werte am Wahrscheinlichsten erscheinen.

- 120 Millionen Transistoren
- 300MHz Grafikchip
- 700MHz/350MHz 256bit DDR RAM

Dies ist nicht sehr spektakulär, noch dazu weil als Problemfaktor der Radeon9700 mit mischt, welcher mit diesen NV30 Werten stark konkurrieren könnte. Wenn also nVidia noch die Möglichkeit besitzt, wären auch folgende Spezifikationen im Bereich des Möglichen.

- 120 Millionen Transistoren
- 350MHz Grafikchip
- 800MHz/400MHz 256bit DDR RAM

Dies ist damit aber auch schon das höchste der Gefühle. Mehr Leistung würde auf keinen Fall Sinn machen, denn damit würde nVidia nur mit sich selbst bzw. mit seiner nächsten Generation konkurrieren. Schließlich möchte man auch nicht den Grafiksektor revolutionieren, denn man selbst lebt nur vom stetigen Wandel. Deshalb muss auch für den NV30 irgendwann einmal das Ende kommen und zwar im Sinne von nVidia.
Abschließend sei noch erwähnt, dass man als profitorientiertes Unternehmen keine Grafikkarte auf den Markt bringen kann, die zwar alles hat, die aber niemand bezahlen kann. (KH)

Cerberus
06.08.2002 17:23 Cerberus ist offline Homepage von Cerberus Beiträge von Cerberus suchen Nehmen Sie Cerberus in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
PC-Experience » Hardware Foren: » Grafikkarten und Monitore: » Falsche NV30 Specs?

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de