PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und Datenschutzunser Partner-BlogSucheKalenderMitgliederlisteunsere Download-Übersichtzu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht

Raijintek

PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows NT, 2000, XP, Tipps und Tricks: » Windows XP SP2: Servicepack 2 läßt sich nicht installieren Part II » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Windows XP SP2: Servicepack 2 läßt sich nicht installieren Part II
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cerberus Cerberus ist männlich
Chefredakteur


Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 11.704
Herkunft: Lübeck

Achtung Windows XP SP2: Servicepack 2 läßt sich nicht installieren Part II Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In unserem ersten Artikel zu diesem Problem hatten wir schon mögliche Ansatzpunkte zur Fehlerprävention geliefert:

Servicepack 2 und weitere Updates können nicht installiert werden


Leider gibt es noch mehr Aspekte, die eine Installation des Servicepack 2 erfolgreich verhindern können.
Wenn die folgende Meldung erscheint, können wir mit Sicherheit davon ausgehen, daß auf dem System Software installiert ist, die die Ntoskrnl.exe manipuliert hat und das sind in der Regel Programme wie BootXP, verschiedene Themetools oder auch LogonUI Boot Randomizer.

"Windows hat festgestellt, dass eine oder mehrere Kernsystemdateien (Kernel) auf Ihrem Computer geändert worden sind. Das Service Pack enthält aktualisierte Versionen dieser Dateien, die ein stabiles Umfeld für Ihre Programme schaffen. Auf Grund dieser Änderung wird das Service Pack nicht installiert."


In diesem Fall müßen wir zunächst erst einmal dafür sorgen, daß die original Ntoskrnl.exe wieder ihren angestammten Platz einnimmt.
Dazu extrahieren wir entweder die original Datei von der original Windows XP-CD oder kopieren sie aus dem hoffentlich vorhandenen Servicepack 1 Ordner (WINDOWS\ServicePackFiles\i386).

Jetzt wirds ein wenig fummelig:

- Ntoskrnl.exe umbenennen in Ntoskrnl.ex

- anschließend die umbenannte Datei in das Verzeichnis C:\WINDOWS\system32 kopieren.

- Windows XP neu starten und per F8 in den abgesicherten Modus schicken.

- die problembehaftete Ntoskrnl.exe in Ntoskrnl.xe umbenennen.

- die von uns vorher umbenannte original Ntoskrnl.exe (jetzt Ntoskrnl.ex) in Ntoskrnl.exe umbenennen.

- Rechner neu starten.

Anschließend sollte sich das Servicepack 2 problemlos installieren lassen.


-------------------------------------------------------------------------------------------

Ein weiteres Problem könnte sich für Notebook Besitzer ergeben:

"Dieses Service Pack erfordert, dass der Computer über das Netzteil betrieben wird, bevor die Installation gestartet wird"

Wenn diese Meldung erscheint, ist es erforderlich das Notebook ans Stromnetz anzuschließen.
Das Windows XP SP2-Setupprogramm erfordert, dass der Computer über das Netzteil an das Stromnetz angeschlossen ist. Geht der Batteriestrom während der Aktualisierung nämlich zur Neige, kann das Setupprogramm nicht abgeschlossen werden.



------------------------------------------------------------------------------------------

...atapi.sys kann nicht kopiert werden oder dass die atapi.sys benutzt/verwendet wird bzw. dass ein Programm auf die Datei zugreift

So oder sehr ähnlich könnte die Fehlermeldung lauten, die beim Versuch das Servicepack 2 zu installieren erscheint.

So neu ist dies nicht, denn virtuelle Laufwerke haben auch schon beim Servicepack 1 nicht selten zu Fehlermeldungen und Systemirritationen geführt, denn exakt diese sind die Quelle für dererlei Systemverhalten.


Als Lösungsansätze empfehlen wir folgendes:

1. die atapi.sys vor der Installation des Servicepacks umbenennen.

2. die Meldung schlichtweg überspringen (ignorieren)

3. die virtuellen Laufwerke vor der Installation des Servicepacks deinstallieren.

4. Process Explorer von Sysinternals herunterladen: zum Download .
Das Tool starten und weiter zu Find ->Find Handle. Dort den Suchbegriff atapi.sys eingeben, anschließend einen Doppelklick auf den gefundenen Eintrag. Die atapi.sys wird dann im unteren Teil des Fensters markiert angezeigt. Diese dann mit Rechts anklicken und den Eintrag "Close Handle" auswählen, danach läuft das Setup weiter durch.




Cerberus
23.09.2004 13:43 Cerberus ist online Homepage von Cerberus Beiträge von Cerberus suchen Nehmen Sie Cerberus in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
PC-Experience » Artikel und Workshops: » Windows NT, 2000, XP, Tipps und Tricks: » Windows XP SP2: Servicepack 2 läßt sich nicht installieren Part II

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de