PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registrierungdie Foren-Regelndie 2016 überarbeiteten FAQs für unser CMS und das ForumImpressum und DatenschutzSucheKalenderMitgliederlistezu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht


PC-Experience » Artikel und Workshops: » Software, Tipps und Tricks: » Nvidia: Treiber optimieren, Problemen vorbeugen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Nvidia: Treiber optimieren, Problemen vorbeugen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cerberus Cerberus ist männlich
Chefredakteur


Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 11.738
Herkunft: Lübeck

Achtung Nvidia: Treiber optimieren, Problemen vorbeugen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nvidia Geforce Grafik-Treiber optimieren und Problemen vorbeugen heißt unser aktuelles Thema und das nicht ohne Grund. Treiber-Installation, Treiber aktualisieren, für viele Anwender eine der unbeliebtesten Disziplinen innerhalb der Systempflege. Das liegt teilweise an mangelnder Routine, aber sicherlich auch an verunsichernden Bereichterstattungen respektive Uralt-Klischees aus der Steinzeit der Informatik, denn der gerne zitierte Spruch "never change a running System" gehört zweifelsfrei zum größten Unsinn unserer vernetzten Welt. Streng genommen dürfte man demnach nicht einmal die Signatur-Datenbank des vorhandenen Virenscanners aktualisieren. Aber bleiben wir beim eigentlichen Thema und widmen uns valide überprüfbaren Fakten.
Jeder der für seine Grafikkarte regelmäßig die Treiber aktualisiert sieht sich über kurz oder lang mit dem Problem konfrontiert, dass die neuen Treiber keine Verbesserung bewirken und/oder Probleme lösen, sondern nicht selten das genaue Gegenteil. In solchen Fällen wird dann gerne auf Beta Treiber zurückgegriffen und/oder der ältere und nachweislich funktionierende Treiber reaktiviert.

Die Liste läßt sich natürlich auch auf den immer weiter steigenden Einfluss der Grafikkartentreiber auf die vorhandenen System-Ressourcen ausdehnen, nicht jedes System verfügt über 32GB RAM und/oder schnelle SSDs und aktuelle High-End Grafikkarten, so dass ein Haushalten mit den vorhandenen Ressourcen durchaus ein wichtiger Problembereich sein kann.

Eines der häufigsten Problem ist überdies die Meldung "Der Anzeigetreiber wurde nach einem Fehler wiederhergestellt", für das es auf den ersten Blick kaum Ansatzpunkte für eine schnelle Reaktion gibt.

Das sind aber nicht die einzigen "Problem-Bären" der durch die Botanik stolpern, leider befinden sich bei den Grafikkarten-Treibern ab Werk schon potentielle Stolperfallen im Gepäck, die eigentlich vermeidbar wären. Das Warten auf Nachbesserungen von Nvidia kann dann schon mal zum Geduldspiel ausarten, warum also nicht einfach präventiv tätig werden ?

Damit das Ganze etwas deutlicher wird, haben wir diesen Ratgeber in drei unterschiedliche Teilbereiche differenziert: die Autostart-Optimierung, die Hintergrund-Dienste, Treiber-Installation Optionen und Tipps...zum kompletten Ratgeber


Cerberus
21.08.2016 16:14 Cerberus ist offline Homepage von Cerberus Beiträge von Cerberus suchen Nehmen Sie Cerberus in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
PC-Experience » Artikel und Workshops: » Software, Tipps und Tricks: » Nvidia: Treiber optimieren, Problemen vorbeugen

Impressum/Datenschutz


Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2017 PC-Experience.de