PC-Experience - IT-Portal für Reviews, Artikel, Windows Tipps und Problemlösungen -

PC-Experience
Registerdie Foren-RegelnForen-FAQsImpressum und DatenschutzAmazon-Partnershopunser Partner-BlogSearchKalenderMitgliederlisteunsere Downloadübersichtzu unseren ArtikelnTutorialsZur Startseitezur Forenübersicht



PC-Experience » Hardware Foren : » Flashspeicher und SSDs : » Samsung SSD 830 langsame Zugriffszeiten » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Pages (2): [1] 2 next » Post New Thread Thread is closed
Go to the bottom of this page Samsung SSD 830 langsame Zugriffszeiten
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
chipmaster
neu im Forum


Registration Date: 20.04.2012
Posts: 11

Samsung SSD 830 langsame Zugriffszeiten Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Hallo,

vor einigen Tagen stieg meine HD im Laptop aus und ich dachte, nu glei richtig ne SSD rein. Samsung SSD830 256 GB war meine Wahl. Ich habe ein Sicherungsimage aufgespielt, was ich vorher mal von der alten Festplatte gemacht hatte. Dazu hatte ich vorher die echt klasse Anleitung zur SSD Installation befolgt dafür gesorgt, dass MSAHCI läuft. Im BIOS entsprechend dann nativer SATA Modus eingestellt (Standard war "normal", anderes nicht zur Auswahl).

Es sind 2 Betriebssystem drauf Win7 und XP extra Bootmanager so, dass nach dem booten des jeweiligen Systems auch immer nur die jeweiligen Partitionen sichtbar sind, das andere OS wir vollständig ausgeblendet. XP läuft leider noch nicht, dort konnte ich es noch nicht testen.

Die SSD läuft aber absolut nicht so wie es sein sollte. Bis WIn7 geladen wurde vergehen 3 Minuten, Benchmarks sind ernüchtern, Speed so wie auf der alten Platte, geringfügig besser.

Habe diverse Tools probiert, u.a. SSD Tweaker, Samsung Magican - alles ohne Verbesserung.
Aktuellste Intel Treiber nun auch drauf...nix hilft.

Folgende Config:

- HP 8710p Win7 Ultimate 64
- Controller Intel ICH8M SATA AHCI Controller - 2829 (6.1.7601.17514)
- SSD830 mit aktuellster Firmware CXM03B1Q

zu den Werten (AS SSD Benchmark):

Samsung SSD 830
CXM03B1Q
msahci - OK
64260 K - OK
238,47 GB

- Seq Lesen: 218 MB/s
- Seq Schreiben: 192 MB/s

soweit klar vermute ich, da ja nur ein SATA 1 Controller da ist, aber nu kommts....

- 4 K Lesen: 0,43 MB/s....4 K Schreiben: 0,74 MB/s
- 4K-64Thrd Lesen: 23,55 MB/s....Schreiben: 14,39 MB/s
- Zugriffszeit Lesen: 9,3 ms!.....Schreiben: 5,27 ms!

Gerade die Zugriffszeiten sind eindeutig zu lange - ich weiß nur nicht wo ich noch ansetzen soll?

Weiß jemand von euch noch einen Rat?

Attachment:
png as-ssd-bench SAMSUNG SSD 830 20.04.2012 12-45-13.png ($posts[attachmentsize] KB, $posts[counter] downloads)

This post has been edited $posts[editcount] time(s), it was last edited by $posts[editor] on 20.04.2012 13:17.

20.04.2012 10:55 chipmaster is offline Send an Email to chipmaster Search for Posts by chipmaster Add chipmaster to your Buddy List
Blackmoonie $posts[username] is a male
SSD-Experte


Registration Date: 11.12.2008
Posts: 802
Herkunft: Heidenheim

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

quote:
Ich habe ein Sicherungsimage aufgespielt, was ich vorher mal von der alten Festplatte gemacht hatte


das könnte schon der Knackpunkt sein

kannst du ja selbst recht schnell ausprobieren, in dem du Windows 7 auf der SSD neu installierst und dann vergleichst

hast du dann immer noch diese Zugriffswerte (die sequentiellen Werte sind ja ok) ist der alte Intel ICH8M Controller dein Limit

__________________
wie ich immer zu sagen pflege: "Nicht gesicherte Daten sind als gelöschte Daten anzusehen"
20.04.2012 14:02 Blackmoonie is offline Search for Posts by Blackmoonie Add Blackmoonie to your Buddy List
slinx $posts[username] is a male
Foren-As


Registration Date: 20.07.2011
Posts: 491
Herkunft: Hannover

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

hier ist ein sehr ähnlicher Fall auch mit einem alten HP Notebook
20.04.2012 18:58 slinx is offline Search for Posts by slinx Add slinx to your Buddy List
chipmaster
neu im Forum


Registration Date: 20.04.2012
Posts: 11

Thread Starter Thread Started by $thread[starter]
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

ja, hab testhalber mal ne komplette Neuinstallation durchgeführt. Leider mit dem selben Ergebnis :(
Aber so recht verstehe ich das nicht, das der Controller nicht die volle Geschwindigkeit schafft ist klar, aber ich dachte, die Zugriffszeit wird eher maßgeblich von der Festplatte beeinflußt.
Das der Controller selbst 8 ms zur Verarbeitung braucht find ich krass *schnief*

Werd die SSD testhalber aber auch mal in nem anderen Rechner testen und nochma posten was dabei raus kam...

Nachtrag: hab eben mal gegoogelt nach Benchmarks zum ich8m und da mit verschiedenen ssds viele gute Ergebnisse gefunden. Keine mit so schlechten Zugriffszeiten. Selbst ein Test mit ich7 mit weit besseren Werten, also solche die man bei SSD erwartet bei Zugriffszeiten.

Einer betrieb die SSD im IDE Modus. Nun muss ich mal schauen was da geht, bei der Neuinstallation hatte ich testhalber auch mal im BIOS auf SATA normal umgestellt, wodurch die Datenrate auf irre 5 MB/s einbrach (vorher 180 MB/s).

Es gibt bestimmt einen Weg....irgendwas übersehe ich *hoffe...bet*

So mir ist nun noch etwas aufgefallen, was mich etwas unruhig macht. Mit CrystalDisknfo hab ich mal die Werte ausgelesen - ähm 56 Grad SSD-Temp? Scheint mir etwas sehr hoch zu sein, oder ist das normal? Die Betriebstemperatur wird bei Samsung bis max 60 Grad angegeben...

---------------------------------------------------------------------------
-
CrystalDiskInfo 4.6.0 (C) 2008-2012 hiyohiyo
Crystal Dew World : http://crystalmark.info/
---------------------------------------------------------------------------
-

OS : Windows 7 Ultimate Edition SP1 [6.1 Build 7601] (x64)
Date : 2012/04/21 12:39:10

-- Controller Map ----------------------------------------------------------
+ Intel(R) ICH8M Ultra ATA Storage Controllers - 2850 [ATA]
- ATA Channel 0 (0)
- ATA Channel 1 (1) [ATA]
+ ATA Channel 0 (0) [ATA]
- MATSHITA DVD-RAM UJ-840S ATA Device
- Ricoh Memory Stick Controller [ATA]
+ Intel(R) ICH8M SATA AHCI Controller - 2829 [ATA]
- ATA Channel 0 (0)
+ Standard-Zweikanal-PCI-IDE-Controller [ATA]
- ATA Channel 0 (0)
- ATA Channel 1 (1)
- Ricoh SD/MMC Host Controller [ATA]
- Ricoh xD-Picture Card Controller [ATA]
+ ATA Channel 0 (0) [ATA]
- SAMSUNG SSD 830 Series ATA Device
- ATA Channel 0 (0) [ATA]
+ Microsoft iSCSI-Initiator [SCSI]
- SYNOLOGY iSCSI Storage SCSI Disk Device

-- Disk List ---------------------------------------------------------------
(1) SAMSUNG SSD 830 Series : 256.0 GB [0/3/0, pd1] - sg

---------------------------------------------------------------------------
-
(1) SAMSUNG SSD 830 Series
---------------------------------------------------------------------------
-
Model : SAMSUNG SSD 830 Series
Firmware : CXM03B1Q
Serial Number : S0VZNYAC104435
Disk Size : 256.0 GB (8.4/137.4/256.0)
Buffer Size : Unbekannt
Queue Depth : 32
# of Sectors : 500118192
Rotation Rate : ---- (SSD)
Interface : Serial ATA
Major Version : ACS-2
Minor Version : ACS-2 Revision 2
Transfer Mode : SATA/600
Power On Hours : 46 Std.
Power On Count : 22 mal
Host Writes : 397 GB
Wear Level Count : 26
Temparature : 56 C (132 F)
Health Status : Gut (100 %)
Features : S.M.A.R.T., 48bit LBA, NCQ, TRIM
APM Level : ----
AAM Level : ----

-- S.M.A.R.T. --------------------------------------------------------------
ID Cur Wor Thr RawValues(6) Attribute Name
05 100 100 _10 000000000000 Ausrangierte Blöcke
09 _99 _99 __0 00000000002E Eingeschaltete Stunden
0C _99 _99 __0 000000000016 Anzahl der Einschaltungen
B1 _99 _99 __0 00000000001A Verschleißregulierung
B3 100 100 _10 000000000000 Benutzte reservierte Blöcke (Gesamt)
B5 100 100 _10 000000000000 Programmfehler (Gesamt)
B6 100 100 _10 000000000000 Löschfehler (Gesamt)
B7 100 100 _10 000000000000 Laufzeit schlechter Blöcke (Gesamt)
BB 100 100 __0 000000000000 Unkorrigierbare Fehler
BE _44 _40 __0 000000000038 Luftstromtemperatur
C3 200 200 __0 000000000000 ECC Fehlerrate
C7 253 253 __0 000000000000 CRC Fehler
EB _99 _99 __0 00000000000A POR-Wiederherstellungszähler
F1 _99 _99 __0 000031BA9F67 LBA geschrieben (Gesamt)

-- IDENTIFY_DEVICE ---------------------------------------------------------
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
000: 0040 3FFF C837 0010 0000 003F 003F 0000 0000 0000
010: 5330 565A 4E59 4143 3130 3335 3335 2020 2020 2020
020: 0000 0000 0000 4358 4D30 3151 3151 5341 4D53 554E
030: 4720 5353 4420 3833 3020 7269 7269 6573 2020 2020
040: 2020 2020 2020 2020 2020 2020 2020 8010 4000 2F00
050: 4000 0200 0200 0007 3FFF 003F 003F FC10 00FB 0110
060: FFFF 0FFF 0000 0007 0003 0078 0078 0078 0078 0E00
070: 0000 0000 0000 0000 0000 050E 050E 0004 004C 0040
080: 03FC 0031 746B 7D01 4163 BC01 BC01 4163 207F 0003
090: 0010 0000 FFFE 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000
100: 32B0 1DCF 0000 0000 0000 4000 4000 0000 5002 5380
110: 4358 4D30 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 4018
120: 4018 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0029 0000
130: 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000
140: 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000
150: 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000
160: 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0001
170: 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000
180: 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000
190: 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000
200: 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000
210: 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0001 0000 0000
220: 0000 0000 103F 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000
230: 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000
240: 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000
250: 0000 0000 0000 0000 0000 2FA5

This post has been edited $posts[editcount] time(s), it was last edited by $posts[editor] on 21.04.2012 13:57.

21.04.2012 01:38 chipmaster is offline Send an Email to chipmaster Search for Posts by chipmaster Add chipmaster to your Buddy List
Tankred $posts[username] is a male
SSD-Spezie


Registration Date: 19.12.2005
Posts: 853

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

können wir uns auf den Begriff SSD einigen? weil eine SSD ist keine Festplatte

mach von dem System jetzt nach der Neuinstallation bitte drei Screenshots, einmal mit AS SSD, einmal mit CrystalDiskmark und einen mit CrystalDiskinfo, findest du alle in meiner Signatur

davon abgesehn gibt es kein Tool das die Temperatur einer SSD korrekt auslesen könnte, weil SSDs gar keinen Sensor dafür haben

__________________
SSD FAQs, Firmwares, Artikel, Reviews und Links

21.04.2012 13:33 Tankred is offline Search for Posts by Tankred Add Tankred to your Buddy List
chipmaster
neu im Forum


Registration Date: 20.04.2012
Posts: 11

Thread Starter Thread Started by $thread[starter]
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Ok Screenshots folgen. Temperatur kann ich aber bestätigen SSD eben ausgebaut und mit Infrarot-Thermometer 51 Grad Gehäusetemperatur gemessen und auch deutlich fühlbar - schlicht heiß. Gut die brauch auch ordentlich Saft im Betrieb, lt. Samsung bis 1.6 Ampere, aber zumindest beim Review der 128 GB Version scheinen solche Temperaturen nicht aufgetreten zu sein.

Anbei die Screenshots, Win7 frisch installiert, vorher mit Diskpart vorbereitet, aktuellster Intel-Treiber drauf, abzuschaltende empfohlende Optionen aus.
Einziger deutlicher Unterschied zur "alten" Installation der 4K-64 Thrd Test - wobei mir das ehrlich gesagt unklar ist. Ich habe nur diesen Test danach mehrfach wiederholt und folgende Werte hintereinander erhalten (zwischen den Tests ca 1-2 Minuten Pause) :

immer angegeben Lesen/Schreiben in MB/s:
405/97 , 378/90 , 295/82 , 453/97 , ??? jetzt dachte ich - teste mal Zugriffszeit,

also nur Zugriffszeit getestet Lesen/Schreiben in ms:
9,275/0,165 !!! , 9,281/8,306

Rechner nochmal neu gestartet, nur Seq, 4K-64Thrd und Zugriffszeit getestet:
Seq: 223,97 / 188,14 MB/s
4K-64Thrd: 136,54 / 97,30 MB/s
Zugr.: 8,864 7 5,604 ms

jetzt bin ich erst ratlos, wo kam den die 0,165 vorher her? - hat die SSD n Ding weg? Oder spinnt mein Mainboard respektive der Controller? Werd evtl morgen die Möglichkeit haben das ganze an nem anderen Board zu testen...

LANG_THREAD_ATTACHMENTS
png assd.png ($posts[attachmentsize] KB, $posts[counter] downloads)
png cdi+.png ($posts[attachmentsize] KB, $posts[counter] downloads)
png cdm.png ($posts[attachmentsize] KB, $posts[counter] downloads)
png dvi.png ($posts[attachmentsize] KB, $posts[counter] downloads)

This post has been edited $posts[editcount] time(s), it was last edited by $posts[editor] on 21.04.2012 19:38.

21.04.2012 14:04 chipmaster is offline Send an Email to chipmaster Search for Posts by chipmaster Add chipmaster to your Buddy List
Tankred $posts[username] is a male
SSD-Spezie


Registration Date: 19.12.2005
Posts: 853

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

da stimmt vorne und hinten nichts zusammen

das fängt schon mal damit an, das Crystaldiskinfo 481GB an Host Schreibvorgangen anzeigt, was bei einer neuen SSD völlig unrealistisch ist

völlig unrealistisch sind auch die teilweise viel zu hohen 4K-64 Werte

die Temperaturen sind ebenfalls völliger Quatsch, ich hab hier drei verschiedene Samsung 830 und keine wird laut digitalem Messinstrument über 30°C warm

dann zeigt CrystalDiskmark als C Partition nur 19GB als Systempartition an, hast du die SSD etwa in mehrere Partitionen unterteilt?

wenn du direkt nach der Windows 7 Installation den richtigen Chipsatztreiber installiert hast, dürfen diese Bench Schwankungen nicht auftreten und wenn doch, ist das Notebook Mainboard samt Chipsatz dein Problem

kannst du ja sehr leicht testen, in dem du die SSD an einem anderen System ausprobierst

aber probier vorher nochmal die aktuellen Intel Chipsatztreiber aus und den Intel Rapidtreiber gleich dazu

__________________
SSD FAQs, Firmwares, Artikel, Reviews und Links

21.04.2012 20:12 Tankred is offline Search for Posts by Tankred Add Tankred to your Buddy List
chipmaster
neu im Forum


Registration Date: 20.04.2012
Posts: 11

Thread Starter Thread Started by $thread[starter]
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Also die Temperaturen sind absolut kein Quatsch. Konnte es netterweise vor einigen Stunden nochmal mit einem geeichten DMM und Flächenthermosensor (Genauigeit +- 0.01 GradCelsius) testen: 51.2 Grad Gehäusetemperatur (Flächensensor 1x1cm Auflagefläche eben). Naja und die subjektive Kontrolle zeigt ganz eindeutig - handwarm ist was anderes - die wird heiß!

Die Platte hatte ich per Diskpart vorbereitet und nur auf eine kleine Partition beschränkt - die einzige Partition. Das hatte den Grund, dass die Formatierung mit Diskpart übelst lange dauerte und ich dann die Partition kleiner wählte, da er sonst wohl ne Stunde gebraucht hätte, was vermutlich normalerweise innerhalb von Sekunden durchläuft.

Die Schwankungen haben mich ebenso irretiert, daher ja meine Verwunderung. Soeben sitze ich an einem anderen Rechner. Leider älteres Modell mit AMD 600er SB Chipsatz.

Was als erstes auffällig ist - die SSD bleibt handwarm, wenn überhaupt, lt. CDI bei 30 Grad Celsius. Dennoch keine Stabilität der Speedmessungen. Zugriffszeiten weiterhin jämmerlich. Bin eben noch an der Treiberei, evtl. liegts noch daran.

Allerdings gehe ich mittlerweile von einem Hardwaredefekt aus, so ist das ganze jedenfalls nicht normal und passt wie schon vorhin gesagt - absolut nicht zusammen. Hab morgen noch die Möglichkeit an einem aktuelleren PC das ganze mal zu testen...bin gespannt.

...so nach etlichen Tests am AMD Board (war leider kein SATAII Treiber für SB600 aufzutreiben) zumindest die SEQ und 4K-64Thrd -Werte denke ich ok und logisch (nicht so wie bei meinem Laptop). Allerdings 4K und Zugriffszeiten nicht aktzeptabel.

Trotzdem aber erheblich anderes Arbeitsverhalten. Abgesehen von der stabilen Betriebstemperatur auch deutlich spürbar schneller - Windows nach knapp 30 Sekunden geladen, was bei meinem Laptop schon 2 Minuten dauert! (allerdings gibts beim Laptop im BIOS nur native SATA und normal SATA, das AMD Board bietet schon AHCI an)

....so könnte die ssd nun in einem HP Desktop 8000 testen. Nochmal Windows neu installiert und...keine Besserung. Also die ssd scheint echt defekt zu sein, weiße nicht, ob ein Firmware downgraden was bringen würde, wenn es überhaupt geht. Aber inzwischen sind es ja 3 verschiedene Rechner und bei allen die zugriffszeiten und 4k werte sehr schlecht. Die seq rate ging nie höher als 230 MB/s und das selbst am letzten HP mit ahciund und sata 2.

This post has been edited $posts[editcount] time(s), it was last edited by $posts[editor] on 22.04.2012 12:19.

22.04.2012 01:51 chipmaster is offline Send an Email to chipmaster Search for Posts by chipmaster Add chipmaster to your Buddy List
Blackmoonie $posts[username] is a male
SSD-Experte


Registration Date: 11.12.2008
Posts: 802
Herkunft: Heidenheim

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

ohne dokumentierende Screenshots kann das alles keiner beurteilen

aber wenn du meinst das die Samsung auf allen drei Systemen nicht korrekt funktioniert, dann schick sie in die RMA und fertig


quote:
Die seq rate ging nie höher als 230 MB/s und das selbst am letzten HP mit ahciund und sata 2.


höhere sequentielle Transferleistungen als 250 oder maximal 300 mb/s wirst du an einem Serial ATA 3.0 Gbit/s Interface auch nicht erreichen, dafür ist Serial ATA 6.0 Gbit/s mit aktuellem Chipsatz und CPU nötig

__________________
wie ich immer zu sagen pflege: "Nicht gesicherte Daten sind als gelöschte Daten anzusehen"
22.04.2012 13:43 Blackmoonie is offline Search for Posts by Blackmoonie Add Blackmoonie to your Buddy List
chipmaster
neu im Forum


Registration Date: 20.04.2012
Posts: 11

Thread Starter Thread Started by $thread[starter]
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Tja die Screenshots hab ich gespart denn die Werte bei4k u der Zugriffszeit waren sehr ähnlich der bereits gelisteten Screenshots. Zugriffszeit lesen über 9 ms etc... Hab die ssd nun eingepacktund werden morgen reklamieren. Sobald die neue da ist, werden ich ergänzen was raus kam.

Nachtrag am 13.05.:

Die SSD ist noch immer unterwegs und noch kein Feedback seitens des Händlers!
Bevor ich die einegschickt hatte, habe ich einen Kollegen das ganze mal unter Linux testen lassen um auszuschliessen, dass ich der Fehler bin Augenzwinkern

Das erste Bild zeigt den Test mit meiner Samsung SSD - schaut mal rechts unten auf die Zugriffszeit, das zweite Bild ist eine Corsair SSD im selben System...



This post has been edited $posts[editcount] time(s), it was last edited by $posts[editor] on 13.05.2012 23:16.

22.04.2012 14:16 chipmaster is offline Send an Email to chipmaster Search for Posts by chipmaster Add chipmaster to your Buddy List
Blackmoonie $posts[username] is a male
SSD-Experte


Registration Date: 11.12.2008
Posts: 802
Herkunft: Heidenheim

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

in 4 Wochen noch kein Feedback vom Händler?

dann würd ich ja mal etwas mehr Druck machen

__________________
wie ich immer zu sagen pflege: "Nicht gesicherte Daten sind als gelöschte Daten anzusehen"
21.05.2012 00:23 Blackmoonie is offline Search for Posts by Blackmoonie Add Blackmoonie to your Buddy List
chipmaster
neu im Forum


Registration Date: 20.04.2012
Posts: 11

Thread Starter Thread Started by $thread[starter]
wieder defekt Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Inzwischen war die SSD wieder zurück. Ich habe sie zuerst an dem Rechner testen lassen, wo zuletzt der Test gemacht wurde unter Linux mit SATA6G Ports. Alles super, SSD lief wie gewünscht. Hab den Screenshot leider nicht, aber mein Kollege war schlicht begeistert.

Also Platte in den Laptop eingebaut und - sofort wieder dieses Problem. Platte gleich ausgebaut und wieder im Linux-Rechner getestet....SSD ist wieder defekt :(

Ich habe im Laptop, testhalber eine 60 GB OZC SSD eingebaut, welche einwandfrei funktioniert. (Ich hatte hier bereits einen Verdacht warum das Problem auftritt, sonst wäre ich nicht so irre gewesen).

Die SSD ist inzwischen wieder zurück beim Händler, mit dem habe ich nun gesprochen und darum gebeten, die SSD zu Samsung zum Test zu schicken. Ich vermute, dass die sehr hohe Stromaufnahme hier das k.o. Kriterium ist. Dafür warte ich gerne etwas länger, um Klarheit zu schaffen.

Mein Verdacht:
Die OCZ SSD benötigt unter 0,5A Strom, während die Samsung 830 über 1,3A frisst (lt. Hersteller 1,5 A). Vermutlich schaffen das die Spannungsregler nicht, diese Leistungsaufnahme zu sichern. Allerdings sollte die SSD dann nicht gleich kaputt gehen finde ich. Den Laptop habe ich übrigens vor Einbau der SSD zu HP geschickt mit der Bitte um Überprüfung des SATA Ports und Spannungsversorgung intern (und zum Lüfterwechsel des CPU Lüfters).
Das ist ein Business Notebook mit 3 Jahren Support. Die Techniker riefen mich aus Polen an und baten um genaue Fehlerbeschreibung, sie konnten schlicht nichts feststellen, der interne SATA Port und Stromversorgung sind ok. Ich beschrieb den Vorgang und sie wollten das nochmal genauer prüfen, alelrdings kam der Laptop dann mit neuen Lüfter aber mit "Gerät i.O" zurück.

Also ich habe dann selbst die Spannungsversorgung am SATA Port unter Last der 830er gemessen mit kalibrierten Messequipment. Die 5 V bleiben stabil. Allerdings war die Samsung da bereits defekt und ich werde da sicher keine mehr einsetzen. Eher eine mit geringerem Stromhunger.
Normale Platten brauchen auch keine 1,5A - der hohe Strombedarf der Samsung wurde bereits in einigen Testberichten erwähnt. In einem Desktop sicher kein Problem, aber zumindest mein Laptop (HP 8710W) scheint das nicht zu schaffen.

Bin gespannt, was vom Händler oder Samsung noch kommt. Halte euch auf dem laufenden.

This post has been edited $posts[editcount] time(s), it was last edited by $posts[editor] on 02.06.2012 19:37.

02.06.2012 19:30 chipmaster is offline Send an Email to chipmaster Search for Posts by chipmaster Add chipmaster to your Buddy List
Blackmoonie $posts[username] is a male
SSD-Experte


Registration Date: 11.12.2008
Posts: 802
Herkunft: Heidenheim

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

quote:
während die Samsung 830 über 1,3A frisst (lt. Hersteller 1,5 A)


wo soll das stehn?

__________________
wie ich immer zu sagen pflege: "Nicht gesicherte Daten sind als gelöschte Daten anzusehen"
02.06.2012 19:55 Blackmoonie is offline Search for Posts by Blackmoonie Add Blackmoonie to your Buddy List
chipmaster
neu im Forum


Registration Date: 20.04.2012
Posts: 11

Thread Starter Thread Started by $thread[starter]
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

das steht sogar hier im Forum mit etwas weniger verbrauch

Samsung 830 Series SSD 128GB im Test

dort 4,93 Watt - bei 5 V = 0,98 A, was auch schon sehr hoch ist finde ich

Hier mal der Test bei PCWelt

http://www.pcwelt.de/produkte/Samsung-SS...st-3470259.html

da unter Last 5,26 Watt (bei 5V = ca 1,05 A)

sucht man eine Weile im Netz nach Ergebnissen dazu, findet man verschiedene Messwerte unter Last. Ich denke mal, dass es hier verschiedene Hardwarerevisionen gibt (was ja durchaus üblich ist), in denen das Problem nach und nach behoben wurde.

und auf der SSD selbst siehe Bild.

Mir persönlich ist bisher noch keine 2,5 Zoll Festplatte vorher in die Hand gekommen, welche nicht in ein USB Gehäuse packbar gewesen war und dann funktionierte, wo dort bekanntlich nur 0,5A zur Verfügung stehen. Ich will damit nur verdeutlichen, dass vermutlich die meisten Notebookfestplatten und sicher SSDs noch ehern, mit einer Stromaufnahme unter 0,5A auskommen.



Entweder hat Samsung da schon reagiert, denn auf Samsungs Seite steht die MZ7PC256D (bei meiner ohne D) nur noch mit 0,127 Watt im Betrieb, was dann sicher auch bei meinem Notebook problemlos funktionieren müsste. Es gibt bei Samsung eine D und eine N-Version, laut Hersteller technische Daten eine für Desktop und die andere für Notebooks gedacht, obwohl lt. technischen Daten auf der Samsung Seite beide SSD-Versionen it 0,127 Watt im Betrieb glänzen.
(Der Unterschied wird wohl beim Lieferumfang mit den Einbaurahmen etc. liegen).

Du hattest geschrieben, dass Du einige der 830er hast. Was ist da auf den SSD auf den Typenschildern für eine max. Stromaufnahme angegeben? (Ich denke nicht, dass der hersteller 1,6A angeben würde, wenn die SSD nur 0,5A verbrauchen würde)

This post has been edited $posts[editcount] time(s), it was last edited by $posts[editor] on 03.06.2012 00:30.

02.06.2012 22:23 chipmaster is offline Send an Email to chipmaster Search for Posts by chipmaster Add chipmaster to your Buddy List
Blackmoonie $posts[username] is a male
SSD-Experte


Registration Date: 11.12.2008
Posts: 802
Herkunft: Heidenheim

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

vielen Dank für deine Beförderung, aber das ist nicht meine Webseite, ich bin hier auch nur Gast

auf meinen Samsung 830igern steht das selbe wie auf allen Samsung 830 also 1,6 ampere

das sind aber Peakwerte, eine SSD zieht ja nicht permanent das Maximum aus der 5 Volt Leitung

an deiner Stelle würd ich bei HP mal nachfragen, ob das Notebook für diese SSD freigegeben ist und dann bei Samsung selbiges nur umgekehrt

__________________
wie ich immer zu sagen pflege: "Nicht gesicherte Daten sind als gelöschte Daten anzusehen"
03.06.2012 00:26 Blackmoonie is offline Search for Posts by Blackmoonie Add Blackmoonie to your Buddy List
chipmaster
neu im Forum


Registration Date: 20.04.2012
Posts: 11

Thread Starter Thread Started by $thread[starter]
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

hab ich. HP gibt dazu leider keine Gewährleistung oder Freigabe. Aber der Händler hat die Platte zurück genommen und ich bekomme nun ein anderes Model dafür. Bin gespannt und guter Hoffnung Augenzwinkern
07.06.2012 00:39 chipmaster is offline Send an Email to chipmaster Search for Posts by chipmaster Add chipmaster to your Buddy List
Blackmoonie $posts[username] is a male
SSD-Experte


Registration Date: 11.12.2008
Posts: 802
Herkunft: Heidenheim

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

quote:
HP gibt dazu leider keine Gewährleistung oder Freigabe


dann ist es ja reine Glückssache, dass diese oder jene SSD auf dem Notebook läuft

hat meine Vermutung bestätigt

__________________
wie ich immer zu sagen pflege: "Nicht gesicherte Daten sind als gelöschte Daten anzusehen"
07.06.2012 14:16 Blackmoonie is offline Search for Posts by Blackmoonie Add Blackmoonie to your Buddy List
chipmaster
neu im Forum


Registration Date: 20.04.2012
Posts: 11

Thread Starter Thread Started by $thread[starter]
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

nun da hast Du sicherlich Recht. Dennoch bin ich etwas enttäuscht, dass die SSD sich gleich verabschiedet dabei. Ich sehe ein, wenn ich Steckkarten in falsche Slots oder nicht kompatible Slots stecke, dass dann auf Grund anderer Belegungen etc etwas kaputt gehen kann. Aber SATA ist ein Standard, diese SSD kann SATA II, die Spannungsversorgung ist geregelt, in diesem Fall vermutlich zuwenig Power.

Aber das heißt im Klartext, fliegt dir mal bei so einer SSD die 5V Schiene des Netzteils weg und powert zuwenig, verabschiedt sich die teure SSD gleichmal mit...in der Annahme, dass dies die Ursache dafür ist natürlich.

Sobald die andere SSD da ist, werd ich nen Screenshot posten zum Test...hoffe die kommt die Woche noch.
07.06.2012 20:55 chipmaster is offline Send an Email to chipmaster Search for Posts by chipmaster Add chipmaster to your Buddy List
Blackmoonie $posts[username] is a male
SSD-Experte


Registration Date: 11.12.2008
Posts: 802
Herkunft: Heidenheim

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

mit Sata hat das garnichts zu tun, die Spannungsversorgung erfolgt über die separate 15-polige Leiste neben dem Sata Anschluß und nur dort befinden sich +5 Volt Kontakte

versorgt wird dieser Anschluß über die Spannungswandler des Mainboards und erst die greifen beim Netzteil ab, gibts in dieser Kette Probleme, hat eine SSD schlechte Karten

eine Unterversorgung tut der SSD nicht sehr viel, außer das sich Ruckler und Aussetzer zeigen

bei einer schlechten Steuerung, minderwertigen Wandlern und Überversorgung wirds kritisch und genau das wird hier vorliegen, von daher kann ich verstehn das HP keine SSD Freigabe vergibt, die werden wissen warum

trotzdem hab ich in den vergangenen 12 Monaten in einigen 2 und 3 Jahre alten Notebooks aktuelle SSds lauffähig eingebaut bekommen, egal ob von Corsair, Crucial, Intel oder Samsung

wichtigste Voraussetzung: eine funktionierende Spannungsversorgung

__________________
wie ich immer zu sagen pflege: "Nicht gesicherte Daten sind als gelöschte Daten anzusehen"
08.06.2012 00:15 Blackmoonie is offline Search for Posts by Blackmoonie Add Blackmoonie to your Buddy List
chipmaster
neu im Forum


Registration Date: 20.04.2012
Posts: 11

Thread Starter Thread Started by $thread[starter]
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Das es mit dem SATA nichts zu tun hat ist klar, hab ich auch nicht gesagt. Ich will nur die Fakten aufzählen.

tja und HP Support sagt das Mainboard inkl. Spannungsversorgung sind in Ordnung, der war ja in der Werkstatt (übrigens kam dafür jetzt die Rechnung über 266 Eur, da muss ich da auch nochmal nachfragen, in den Servicebedingungen stand das etwas anders, falls keine Reparatur notwendig ist sollte es nicht so teuer sein), also bleibt nur die zu schwache Versorgung als einzige Möglichkeit oder siehst Du das anders.

Übrigens - auch im Netzteil werden die 5V über Spannungsregler ausgespuckt, spinnen die, macht auch die Folgekette Probleme und regelt brav rauf und runter oder garnimmer. Und ich bin nicht sicher, ob der Laptop bei 2000 Eur kosten als Billigschrott angesehen werden kann (nun noch imemr 1500), wobei die Definition von 5V Betriebsspannung nach meiner Ansicht eben bei 5V (ja mit gewisser Toleranz) liegt und selbst wenn kleine Toleranzen auftreten, die SSD nicht gleich WinkeWinke machen sollte. Aber sicherlich hab ich einfach mal nur Pech und das einzige versch...Notebook, was nicht mit meiner WunschSSD kompatibel ist.
08.06.2012 09:02 chipmaster is offline Send an Email to chipmaster Search for Posts by chipmaster Add chipmaster to your Buddy List
Pages (2): [1] 2 next » Tree Structure | Board Structure
Post New Thread Thread is closed
PC-Experience » Hardware Foren : » Flashspeicher und SSDs : » Samsung SSD 830 langsame Zugriffszeiten


Powered by Burning Board © 2001-2014 WoltLab GbR
Designed by PC-Experience.de, online seit 06.August 2002
Copyright © 2002 - 2014 PC-Experience.de