PC-Experience (https://www.pc-experience.de/wbb2/index.php)
- Artikel und Workshops: (https://www.pc-experience.de/wbb2/board.php?boardid=60)
-- Windows NT, 2000, XP, Tipps und Tricks: (https://www.pc-experience.de/wbb2/board.php?boardid=20)
--- Windows 2000/XP: LBA-Unterstützung für große Festplatten aktivieren (https://www.pc-experience.de/wbb2/thread.php?threadid=4163)


Posted by $posts[username] on 30.07.2003 at03:11:

Achtung Windows 2000/XP: LBA-Unterstützung für große Festplatten aktivieren

Die 48-BIT-LBA-Unterstützung (Logische Blockadressierung) ist notwendig, um Festplatten mit einer Kapazität über 137GByte korrekt ansprechen zu können.
Sowohl in der Home als auch in der Professional Version von Windows XP ist diese Option standardmäßig deaktiviert bzw. gar nicht eingetragen, da es 2001 noch nicht die große Anzahl dieser Laufwerke gab.


Was benötigt man, um diese Option nutzen zu können?

1. Ein 48-Bit LBA-kompatibles BIOS.

2. Eine Festplatte mit einer Kapazität von mehr als 137 GB.

3. Windows XP Home/Professional.

4. Das Servicepack2 muß installiert sein. (für Windows 2000 ->Servicepack 4)


Wie kann man diese Option aktivieren?
Dazu öffnen wir wieder unseren Registrierungseditor über Start ->Ausführen ->Regedit.exe und bestätigen mit Enter.
Anschließend navigieren wir zu folgendem Pfad:

HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\Atapi\Parameters

Dort angekommen klicken wir im rechten Teilfenster den Eintrag "EnableBigLba" doppelt an und ändern den Eintrag von "0" auf "1".
Sollte dieser Schlüssel nicht vorhanden sein, so legen wir ihn über Menü "Bearbeiten" > "Wert hinzufügen" an und fügen anschliessend den Registrierungswert (REG_DWORD) hinzu. Als Schlüsselnamen geben wir wie schon gesagt "EnableBigLba" mit dem Wert "1" ein.
Nach einem Neustart steht diese wichtige Option uneingeschränkt zur Verfügung.
Sollte euer Mainboard nicht über ein entsprechendes BIOS verfügen (beim Hersteller nachfragen), dann werden trotz der Aktivierung über die Registry nur 137GByte angesprochen!
In diesem Zusammenhang gibt es auch noch ein Update, daß Festplattenprobleme beim Wechseln in den Standbymodus oder den Ruhezustand behebt, um Beschädigungen der Festplatte zu vermeiden. Darüber hinaus wird die Datei ATAPI.sys auf den neuesten Stand gebracht, was wiederum die 48-BIT-LBA-Adressierung erleichtert.


Infos und Download bei Microsoft




Mit dem Tool h2test16 von Heise.de könnt ihr die Integrität der Laufwerke vorher schon testen.

Infos für Windows 2000




Wallace


LANG_GLOBAL_COPYRIGHT