PC-Experience (http://www.pc-experience.de/wbb2/index.php)
- Software Foren: (http://www.pc-experience.de/wbb2/board.php?boardid=17)
-- Games, Player, Konsolen: (http://www.pc-experience.de/wbb2/board.php?boardid=26)
--- World of Warcraft? (http://www.pc-experience.de/wbb2/thread.php?threadid=22112)


Geschrieben von Heaven am 20.03.2007 um 19:11:

  RE: World of Warcraft?

Ich ging vor BC regelmäßig raiden, zuerst nach Molten Core, dann nach Blackwing Lair und schließlich nach Ahn'Quiraj. Bei AQ40 kam uns dann das Addon dazwischen und so hat sich auch die Raidallianz mit einer anderen Gilde leider ziemlich zerschlagen. Ich finde das persönlich recht schade.
Aus diesem ganzen Aufwand ergab sich mein einziges komplettes Set, das Hexer-T1, vom T2 fehlen mir leider zwei Teile. Ich hab schon immer sehr großen Wert auf die Optik meines Chars gelegt, hatte ich nicht so gut zusammenpassende Kleidung dann zog ich meiner Hexe in den Städten passende an Augenzwinkern . WoW ist zwar kein Rollenspiel in dem Sinne, aber so ein bisschen wollte ich diesen Aspekt schon erhalten.

Zitat:
Original von Ghost
Persönlich finde ich die Queste mit töte x Monster ganz gut. Sind zwar wirklich nicht sehr spannend, aber für zwischendurch sind sie gut zu gebrauchen.

Manchmal ja, Musik laut aufdrehen, loskloppen großes Grinsen

Zitat:
Original von Ghost
In diesem Zusammenhang fällt mir auch gerade ein das man in der Scherbenwelt sehr schnell viel Gold bekommt.

Stimmt, ich hatte nie viel Gold, weil ich mich darum nie bemühte und mich auch zum Farmen nicht motivieren kann. Nun ergibt sich der Reichtum beim Questen und das finde ich ebenfalls sehr positiv. Der wird aber auch benötigt im Hinblick auf zum Teil sehr hohe Auktionshauspreise. Für die Zutaten zu einer Waffenverzauberung habe ich neulich erst rund 300 Gold gelassen, aber egal, das kommt ja wieder rein großes Grinsen
Den Reitgreifen werde ich - ganz entgegen der Hexerart - in weiß nehmen, den finde ich am schönsten Augenzwinkern .

cu
Heaven



Geschrieben von ~Myst~ am 30.03.2007 um 01:59:

 

Dann möcht ich doch auch mal ein Update geben cool

Nach einer Weile GW hab ich mir dann doch nochmal WoW angeschaut und bin irgendwie seit ca 2 Monaten hängen geblieben. macht schon Spass und man fühlt sich irgendwie nen bissl heimisch ... Warte ja nur noch das mir Cain irgendwo über den Weg läuft großes Grinsen

Gruß Myst



Geschrieben von The Unlocker am 11.02.2008 um 09:55:

 

es gibt also doch noch ne Umfrage, zu der ich nichts geschrieben hab großes Grinsen

ich mag WoW nicht, besonders auch wegen der furchtbaren Optik nicht
so sahen Spiele vor 5 oder sechs Jahren aus, das kann Blizzard besser



Geschrieben von scout am 04.03.2008 um 01:24:

 

ich fange es erst garnicht an zu spielen, auch wenn es mich wirklich reizt.

ich habe immer das gefühl das wow ein spiel ist bei dem mann entweder dauer online sein sollte;-)
oder es am besten gleich sein lassen sollte

das suchtpotenzial ist denke ich recht hoch.



Geschrieben von Cloud am 04.03.2008 um 14:31:

 

Jaja..WoW..

Nachdem alle meine Freunde ständig in einer Sprache geredet haben die zwar Deutsch war aber ich nicht verstanden habe,musste ich feststellen,das es um World of Warcraft geht.

Ich als begeisterter RPG Spieler,der fast jeden Final Fantasy Titel und unzählig andere RPGs gezockt hat,mussste das einfach mal ausprobieren.Vor einem Jahr holte ich mir also das besagte Spiel und hab mal per Testaccount angezockt.Nach 3 Tagen wurde mir dann eigentlich ziemlich langweilig.
Versteht mich nicht falsch,ich mache das Spiel nicht schlecht,ich weiss es ist ein MMORPG aber es ist einfach nicht das was ICH mir vorgestellt habe.Ich bin mehr der Typ der sich auf ne saugeile Story mit gutem Gameplay freut.Und vor allem,das man auch loslassen kann wenn "Ende" ist.

Von Freunden die ihre Spielstunden zusammengerechnet haben und dann staunten das sie insgesamt 70Tage vor WoW gehockt haben..da kann ich echt nur den Kopf schütteln wenn ich sowas höre..
Das Problem ist einfach das dieses Spiel kein "Ende" hat.Ist man auf dem max Level wird einfach wieder um 10 angehoben.Hat man alle Rüstungen(gibt es Leute die alle Rüstungen haben und wielange haben die dann gespielt?) bauen die Entwickler einfach neue ein.
Ich denke das ist einfach ein schlimmer Kreislauf aus dem man nicht wirklich rauskommt,deshalb so viele Geschichten in den Nachrichten..Fabriken in denen Kinder vorm PC sitzen und "Silber" und Rüstungen erspielen nur um dann später an den "Westen" zu verkaufen..Leute die vorm PC sterben..

Aber das sind extremfälle,ich denke WoW ist ein gut durchdachtes Spiel mit denen viele Millionen Menschen Spass haben,von der Arbeit abschalten und einfach in eine andere Welt abtauchen.
Ich kann es nicht,ich habs versucht aber für mich steht fest: Ich bleib bei Oldschool RPGs :)!

PS: gehört eigentlich nicht zum Thema allerdings frage ich mich wie Sony's "Home" den Onlinespielmarkt beeinflussen wird.Ein wahrer Second Life konkurrent..



Geschrieben von kaffeeruler am 04.03.2008 um 23:29:

 

WOW, ein never ending game und somit etwas was ich gar net mag..

sicher, es hat seinen charme ( meine frau spielt es ja ebenfalls seit beginn ) aber mir persönlich geht dies zu weit, sicher auch weil da wieder das ego u ergeiz greifen gut darin zu sein was mann anpackt bzw spielt. Genau da greift bei spielen wie WOW der zeit faktor der mir zu hoch ist und somit spiele ich da lieber andere MP games die taktisch anspruchsvoll sind die dann zwischen 20 min u 2-3h max gehen.... vielleicht liegts auch bissel am alter und den rund 8 Jahren in den Online Clan, der schon fast eine 2te Famile ist wo das spielen eigendlich für den grossteil der rund 80 mann aus dt, frankreich usw im hintergrund steht und die freunschaften untereinander und gespräche überwiegen....

WoW und ähnliche spiele hatten bis dato nie eine chance bei uns auch wenn sie von grafik, story und möglichkeiten her einfach klasse sind



Geschrieben von Barclay am 05.03.2008 um 11:57:

 

Zitat:
ich fange es erst garnicht an zu spielen, auch wenn es mich wirklich reizt


wie willst du das Spiel dann beurteilen?



Geschrieben von Loosios am 05.03.2008 um 16:43:

 

juhu

<- Begeisterter Guild Wars Spieler^^

Einen WoW Account habe ich zwar auch, aber da ist nur ein Char mit LvL 11 seit ca. 6 Monaten drauf.
Mir sagt WoW gar nicht zu.
Grafisch ist das nichts für mich, und ein Spiel ohne Story, mit der sich mein Charakter identifizieren lässt, mag ich nicht.
Deswegen spiele ich halt Guild Wars.



Geschrieben von Huggy am 05.03.2008 um 18:42:

 

Mhm eig. hat WoW ne echt geile story, oder meinst du die Story deines Chars? Augenzwinkern
Bist halt ein diener deines Volkes :D

An dieser stelle liebe grüße an Heaven

bin nach wie vor begeister WoW spieler und habe 2 70er, einen Mage gnom und eine draenei Schamanin juhu



Geschrieben von Heaven am 05.03.2008 um 19:58:

 

Schön, dass hier immer mal wieder ein bisschen diskutiert wird fröhlich .

Zitat:
Original von Cloud
Nachdem alle meine Freunde ständig in einer Sprache geredet haben die zwar Deutsch war aber ich nicht verstanden habe,musste ich feststellen,das es um World of Warcraft geht.

Wenn sie noch Deutsch reden, dann ist das ja noch richtig gut Zahnlücke . Nein, im Ernst, ich finde den Mix aus Spielbegriffen und Deutsch innerhalb von WoW gerade noch so erträglich, so etwas bildet sich in fast jedem Multiplayerspiel aus. Schlimm wird es jedoch dann, wenn die Begriffe außerhalb eines Scherzes auf Alltagssituationen übertragen werden verwirrt . Ich hab da immer den Bewerber beim Vorstellungsgespräch im Kopf, der seinen Stellenwechsel mit 'Aggro von den Kollegen' begründet...

Weil auch immer wieder das Suchtpotential angesprochen wird: Alle Spiele welche auf dem Belohnungsprinzip basieren haben dies. Und ob es zur Sucht wird, hängt stark mit der Persönlichkeit zusammen auf die es trifft.

Gäbe es nicht leider Spieler, welche für Gegenstände oder Gold echtes Geld bezahlen, dann wäre auch der Markt dafür nicht vorhanden. Die Verkäufe zu überwachen ist auch ein Ding der Unmöglichkeit, wo ein Account geschlossen wird, gibt es dafür 10 neue nenedu .
Mir will es nicht in den Kopf, warum überhaupt virtuelle Gegenstände für echtes Geld verkauft und gekauft werden - das ist in meinen Augen total krank, es ist doch nur ein Spiel! Bei jemandem der mit seinem Erfolg in einem Spiel wächst und mit seinem Misserfolg fällt, läuft doch etwas grundlegend verkehrt.

Zum Punkt Story: Die Geschichte von Warcraft ist ein recht umfangreiches Epos und für Fantasybegeisterte zumeist ziemlich interessant. Leider wird dies auch mit der Weiterentwicklung des Onlinespiels größtenteils kaputt gemacht, das Befriedigen des Hungers der Powergamer geht auf Kosten von Illidan und Co. Da hat man auf einmal die Möglichkeit gegen die großen Schurken aus den Büchern zu kämpfen und - vor allem - sie zu besiegen. Schade, irgendwann ist von der Geschichte dann nichts mehr übrig.

Mit meiner Hexenmeisterin kann ich mich identifizieren, die Auswahl fiel mir leicht, denn ich habe sie nach der Frage: 'Wer möchte ich in einer Fantasywelt am Liebsten sein?' erschaffen. Um beim Rollenspielgedanken zu bleiben, ihre Gesinnung ist gut, sie nutzt die bösen Kreaturen um damit anderen in Not zu helfen. Damit sie die 'Geister die sie rief' nicht korrumpieren, benötigt sie einen starken Willen, Rückgrat und ein aufrichtiges Herz. Alles drei sind Eigenschaften, welche mir persönlich etwas bedeuten und die ich selbst versuche zu leben, da liegt die Verbindung Augenzwinkern .

Ich spiele schon noch WoW, aber sehr moderat am Wochenende, das Spiel ist in meiner Prioritätenliste ganz unten gelandet. Es musste so sein, meine anderen Interessen fordern mehr von meiner Zeit und Aufmerksamkeit. Aber es stört mich nicht, nicht 'ganz oben' mithalten zu können, ernsthafter Wettbewerb und Kräftemessen hat für mich nichts mit einem Spiel zu tun.

Saludos, Huggy Augenzwinkern !

cu
Heaven



Geschrieben von Barclay am 06.03.2008 um 00:27:

 

man sollte nicht alles so ernst nehmen,
vor allem keine Spiele, dann sinds nämlich keine mehr Augenzwinkern



Geschrieben von Trinity am 06.03.2008 um 12:32:

 

Nun, ich mag die Storyline der gesamten Warcraft-Serie, beginnend von Teil 1 an. Die Geschichte ist episch, und wenn man sich jahrelang an Blizzard-Spielen erfreut (Diablo + LoD natürlich ebenso damals), dann fühlt man sich auch in der Rollenwelt von Warcraft schnell zuhause.

Ich spiele ebenfalls WoW seit dem Release. Und wenn ich meine Spielpräsenz von heute mit der von damals vergleiche...kein Vergleich mehr. Nicht der Inhalt langweilt mich, auch nicht das Spiel ansich, es ist vielmehr die breite Entwicklung, der damit verbundene Zeitaufwand den man haben "müsste", um den von Blizzard angedachten, gesamten Content zu er-spielen. Ich würde den Content gerne komplett sehen, klar, aber ich bin nicht dazu bereit 90% meiner Freizeit dafür zu investieren. Will man vorneweg mithalten, dann gibt es Freizeit ingame und sonst nix. Das beweisen nicht nur die sogenannten "Profigilden" (eine Bezeichnung, die ich fragwürdig finde) wie Nihilum & Co, welche im Pro-Gaming Bereich ja auch mittlerweile gesponsert werden etcpp. Es ist mir schleierhaft, wie es diese Leute schaffen Extrem-Gaming, Job, Familie, RealLife unter einen Hut zu bringen. Irgendwas kann und muss darunter leiden, niemand kann mir vormachen, dass es da keine Defizite gibt. Zudem ich es teils ja selbst ingame gesehen habe, wie Leute nicht nur ihr Studium vernachläßigt, sondern sogar hingeschmissen haben, da sich ihre gesamte Freizeit nur mehr auf WoW fixiert hat, um nur ein Beispiel von vielen zu nennen. Und es gibt derer viele, leider.

Wie Heaven es hier schon gesagt hat, nicht das Spiel WoW ist schuld an einem Suchtverhalten, sondern die Inkonsequenz des geneigten Spielers, der es verabsäumt Prioritäten zu setzen. Das Thema könnte man nun breittreten, aber das wurde schon an anderen Stellen in den Communitys getan. Ich bin es nur leid, immer wieder da und dort zu lesen, wie böse doch dieses MMO ist, wie schlecht es die Menschen macht, die es spielen etcpp. Das ist Unsinn, WoW ist nur ein Medium, wie und in welcher Auswirkung es benutzt wird, liegt einzig und allein an den Spielern. "Second Life", um nur ein Stichwort in den Raum zu werfen, wird weit gröbere Auswirkungen haben, als wir uns heute ausmalen wollen.

"WoW entwickelt die Community zu einer 2-Klassengesellschaft"
Sinngemäß aus einer aktuellen Spielezeitschrift, in der sich ein sehr treffender Artikel zu den Goldkäufen - u. Angeboten findet. Diese durchwegs zweifelhaften Angebote werden offenbar weitreichend genutzt, um vorne mit dabei zu sein, um sich ingame einen "Status" zu erspielen? Tja, aus diesem Blickwinkel heraus betrachtet, ist das Spiel in der Tat nicht mehr "nur ein Spiel". Sondern eine Wiedergabe dessen, was sich in unserer alltäglichen Gesellschaft spiegelt, Macht, Ansehen, Ruhm.

Das sind meine heutigen Gedanken zu WoW, und ich bin soweit damit zufrieden 2-3 x die Woche, wenn überhaupt ein paar Runden ingame zu drehen und mit meiner kleinen Gilde am Wochenende zu zocken. Für mehr reicht weder Wille noch Zeit, und schon gar nicht der Druck der tollen "Erfolgsgilden" und "FirstServer-Kills". Augenzwinkern

Grüße Trinity



Geschrieben von Cerberus am 06.03.2008 um 13:57:

 

hi

ihr driftet hier ziemlich vom eigentlichen Thema ab, denn für eine eingehende Diskussion über das Suchverhalten bei Online Games ist diese Umfrage definitiv der falsche Platz

wenn ihr darüber diskutieren wollt, eröffnet bitte einen entsprechenden Thread im Offtopic Bereich


danke und cu

Cerberus



Geschrieben von nudelei am 21.07.2008 um 11:56:

 

bisl eingefrostet der post Augenzwinkern na dann will ich ma

spiele nun seit release 2005

Hab einen Magier
sind in Sunwell Plateau unterwegs und dritt beste Gilde auf dem Server


ich möchte sagen das man bei WoW echt aufpassen muss, es ist zwar ein schönes Hobby, welches man aber nicht übertreiben sollte

wenn man eine gesunde mitte findet, ist alles realisierbar



aber bei 10 Mio. Spielern weltweit, hat sich schon eine krass große Community gegründet.

mir macht es absolut Spaß, es spielen viele meiner Freunde, wir verbringen viel Grill Abende zusammen, im RL sowie ingame unternehmen wir viel Augenzwinkern

man sieht auch am Forum wieviele es deutschlandweit spielen



Geschrieben von Sabrina am 20.09.2008 um 01:33:

 

für mich ist das auch nichts

mir ist dieses ewige Monsterschlachten einfach zu unergiebig und zu stupide

ich mag aufwendige Rennspiele und Adventures oder gern auch Dedektiv Spiele, aber das wißt ihr ja Augenzwinkern



Geschrieben von Dallinger am 29.09.2008 um 02:51:

 

hab ich nichts mit am Hut

spricht mich auch optisch nicht an



Geschrieben von Kretschi am 29.10.2008 um 09:33:

 

ganz und gar nicht mein Ding
egal ob nun Optik oder Inhalt oder sonst was



Geschrieben von trockentuch am 06.11.2008 um 10:51:

 

hallo Leute
ich hab meinen Account jetzt endgültig begraben, weil ich einfach keine Zeit und auch keine Lust mehr auf das Spiel hab

ich werde nur noch Games spielen, die auch ein Ende haben Augenzwinkern



Geschrieben von Radommi am 08.11.2008 um 00:04:

 

gruselig und nichts für mich
nicht weil es gruselig ist, sondern weils einfach nur gruselig langweilig ist



Geschrieben von irgendwienett am 06.12.2008 um 10:28:

 

ich hab meinen Account vor 2 Monaten gekündigt
es wird zeit mal was neues zu probieren Augenzwinkern


Forensoftware: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH