Win7 NeuInstall. Diskpart-Fragen

AMG38
Hallo, bin ganz neu hier im Forum und möchte direkt mit ein paar Fragen loslegen :)

Den SSD Guide habe ich mir mehrmals durchgelesen, da ich morgen meine Samsung 830 128GB SSD bekomme. Grundsätzlich habe ich im Guide als Neuling alles verstanden, nur bin ich bei der Sache mit dem Alignment etwas verwirrt.

Soweit ich lesen konnte, erledigt Win7 bei einer Neuinstallation alles selbst. Dennoch wurde im Tutorial empfohlen, das Alignment manuell einzurichten und somit auch die 100MB Partition zu vermeiden. Stören würde es mich nicht, allerdings möchte ich das Maximale aus meiner SSD rausholen und frage mich deshalb, ob es performancemäßig oder stabilitätsbedingt einbuße geben würde, wenn ich die SSD nicht manuell partitioniere, sprich, wenn die 100MB Partition erstellt und der Offset nicht direkt= 1024 ist.

Die zweite Sache wäre, im Falle einer manuellen Einrichtung über Diskpart, die Art der Formatierung. Im Guide beim Bild "diskpart.3.jpg" steht der Befehl "format fs=ntfs"

Folgt nach diesem Befehl ein normaler, oder ein quick Format ? So wie ich das mitbekommen habe, sollte man eine SSD immer nur im quick mode formatieren.

Als letztes gäbe es noch das OverProvisioning. Wie wäre demnach die korrekte Reihenfolge der Befehle bei Diskpart, wenn ich 10GB unpartitioniert lassen möchte, 1024 als Offset und in NTFS über quick mode formatieren will ?

Zum Schluss die letzte Frage. Neben der SSD möchte ich meine WD Caviar Black Sata2 noch betreiben. An welchen SATA Port sollte ich die am besten anschliessen ? Gedacht hab ich's mir wie folgt:

Port 0 = SSD
Port 1 = HDD
Port N = CD/DVD (letzter Port)
Blackmoonie
quote:
allerdings möchte ich das Maximale aus meiner SSD rausholen und frage mich deshalb, ob es performancemäßig oder stabilitätsbedingt einbuße geben würde, wenn ich die SSD nicht manuell partitioniere


nein das gibt keine Einbußen, das Offset muß durch 4teilbar sein, dann stimmt die Richtung

für wen oder was willst du denn 10Gb unpartitioniert lassen?

die Ports wären ok
AMG38
Danke für die Antwort. Die 10GB wollte ich für die Spare Area freihalten, damit es dem Wear Leveling zu gute kommt. Jedenfalls wird in vielen Foren im Internet dazu geraten, oder hab ich da etwas falsch verstanden ?
Tankred
hallo
das ist normal nicht nötig
die Samsung hat ab Werk eine Spare Area von 7%: klick

da geht zwar auch etwas Verwaltung von ab (cal 1%), sollte aber trotzdem dicke reichen und wenn die SSD vollgeschrieben wäre, hätte Windows 7 schon längst gemeckert weil es kurz vor dem Kollaps steht

bestes Beispiel ist die Crucial m4, die keine Spare Area hat und trotzdem super funktioniert
AMG38
Hab meine SSD jetzt eingebaut und Win7 installiert. Vorher FW upgrade durchgeführt. Beim Installieren hab ich nichts verändert. Nach ausführen des Leistungsindex wurden die störenden Dienste aber nicht abgeschaltet (Bewertung 7.7), hoffe das war kein Beinbruch!?

Hab sie aber dann manuell deaktiviert.. An der Auslagerungsdatei habe ich nichts verändert, das System verwaltet es weiterhin, wobei ich in diversen Foren gelesen habe, dass man einen Festwert setzen sollte, stimmt das oder ist das wieder total unnötig ?

Anschliessend habe ich noch ne Frage.. Im Tutorial wird auf die Chipsatztreiber aufmerksam gemacht, die man "auf jeden Fall" installieren sollte. Mein Board hat nen AMD 790X Chipsatz mit der SB600. Die Southbridge Treiber habe ich runtergeladen, aber noch nicht installiert. Unter Inhalt steht "Southbridge Driver, AHCI Driver". Ich hab halt Angst, dass ich am Ende AHCI Treiber von AMD nutze.. Allerdings frage ich mich auch, ob ich ohne die Chipsetdriver an performance verliere ?
JT452
Hallo AMG38,

willkommen bei PC-Experience.de juhu

quote:
wobei ich in diversen Foren gelesen habe, dass man einen Festwert setzen sollte, stimmt das oder ist das wieder total unnötig ?

Nein, das ist nicht unnötig, das ist total falsch. Die Erklärung findest du z. B. hier ziemlich in der Mitte im Abschnitt Auslagerungsdatei für 2GB oder mehr Arbeitsspeicher einstellen.

quote:
Nach ausführen des Leistungsindex wurden die störenden Dienste aber nicht abgeschaltet


Das macht der Leistungsindex auch nicht immer, sondern der Anwender, wie du es ja auch gemacht hast.
AMG38
Hey, danke :)

Gut, dass mit der Auslagerungsdatei lass ich dann so wie es ist. Zu den Chipsatztreibern gibts da aber ein Problem. Hab vorhin diese Treiber runtergeladen und eine Installation gewagt.. (AMD Chipset Drivers, 1. Download Button). Allerdings hat dieser einfach nur den Catalyst Manager installiert, sonst nichts.. Ich meine, dass früher so ne Art "Northbridge-Filter driver" mitinstalliert wurden.. sowas ist garnicht passiert.. Was mach ich falsch ?
Cerberus
hallo
ich misch mich mal etwas ein, damit das eine oder andere ein wenig klarer wird, scheinbar herrschen da doch einige Mißverständnisse vor

1. die Auslagerungsdatei hat sehr wenig bis keinen Einfluss auf die SSD. Sie sollte auf der SSD bleiben, warum das so ist steht ja in unserem SSD Artikel. Wie groß man sie beläßt, hängt von der Masse des Arbeitsspeichers und vom Betriebssystem ab und was man damit anstellt, insofern kann es diesbezüglich keine allgemein gültige Regel, sondern nur Empfehlungen geben...! wie im Ram Test beschrieben, eine manuelle Festlegung unter Windows 7 erbrachte in unseren Tests keinerlei Vorteile.

2. über den Leistungsindex stellt Windows 7 nach der korrekten Erkennung einer SSD normalerweise die Systemparameter richtig ein. Erst wenn das nicht der Fall ist, sollte der Anwender manuell eingreifen, was übrigens auch so im Artikel steht. Der Leistungsindex sollte grundsätzlich aber erst dann durchlaufen werden, wenn das System fertig installiert ist, sprich wenn alle notwendigen Systemtreiber und alle Updates für Windows 7 installiert wurden.

3. der AMD 790FX Chipsatz benötigt unter Windows 7 keinen zusätzlichen expliziten Chipsatztreiber, der ohnehin nur ein rudimentärer ist. Das Ergebnis sieht man ja, es wird eben kein Northbridge Treiber installiert, insofern war die Installation des Southbridge Treibers auch überflüssig. Außerdem unterstützt der alte AMD 790FX Chipsatztreiber für die SB600 keine Trim Funktion, die ist erst ab der AMD Southbridge 800 und darüber gewährleistet, was ebenfalls im SSD Artikel steht.
Solange im Gerätemanager von Windows 7 nach der fertigen Installation und dem Einspielen aller verfügbaren Updates keine gelb markierten Treiberfragmente existieren, fehlen auch keine Treiber, zumindest nicht bei diesem AMD Fundament, insofern ist der msahci Treiber von Windows 7 die erste Wahl.


cu

Cerberus
AMG38
Danke für die umfangreiche Info. Habe heute nach der Arbeit wieder alles von neu ausgeführt.

HDD raus, DVD raus.. Win7 Setup über USB (DVD Laufwerk macht Probleme).

Diesmal SSD Manuell eingerichtet via diskpart. Win7 installiert, anschliessend:

- alle Updates
- Soundkartentreiber
- Grafikkartentreiber
- neuste Netzwerkkartentreiber

Hiernach die Leistungsbewertung durchgeführt. Nach einem Neustart musste ich die Dienste trotzdem manuell deaktivieren. Abgesehen davon, ist die Bewertung der SSD um 0,1 gesunken. Bei der ersten Bewertung war es 7.7, jetzt 7.6.

VOR dem Einbau der SSD war sogar die Bewertung für die Grafikleistung um 0,2 höher, sprich sie ist von 7,9 auf 7,7 gesunken. Ich lege zwar kein Wert auf diese Bewertungen, allerdings ist das komisch.

Was mir auch noch aufgefallen ist, dass wenn ich meine HDD anschliesse, die SSD plötzlich Datenträger 1 und HDD Datenträger 0 wird. Eigentlich sollte es doch umgekehrt sein ?

Sowohl bei Diskpart, als auch in der Datenträgerverwaltung wird meine HDD als 0 und SSD als 1 erkannt. Die HDD hat 2 Partitionen, wobei auf der ersten früher Win7 drauf war, die aber formatiert, gelöscht und neu partitioniert wurde. Auf der 2. Partition sind wichtige Daten drauf. Irgendwie scheint es mir so, als wäre nicht alles so wie es sein sollte
Tankred
quote:
Habe heute nach der Arbeit wieder alles von neu ausgeführt


warum denn das? verwirrt
du hättest doch blos den AMD Treiber deinstallieren müssen und wärst fertig gewesen

oder hast du das auch irgendwo gelesen, das man nach jedem kleinen Fehler neu installieren muß?

der Leistungsindex ist uninteressant, der ändert sich ständig ohne das man da sowas wie eine Logik erkennen muß

was deine Laufwerke angeht, so wäre ein Screenshot der Datenträgerverwaltung hilfreich und ein Systembericht sowieso, damit hier keiner weiter raten muß
AMG38
Sorry für die späte Antwort. Nein natürlich hab ich das nirgends gelesen, allerdings bin ich ein Freund von Frischinstallationen, ob es nun notwendig ist oder nicht, ist ne andere Sache :)

Zurück zum Thema.. Nach zisch Versuchen habe ich's leider nicht hinbekommen, dass Win7 meine SSD als Datenträger 0 erkennt. Insgesamt habe ich Win7 3x von neu aufgezogen. Bei jeder Neuinstallation wurde die SSD im quick mode formatiert.. beim Letzteren hab ich sie Win7 verwalten lassen und auf eine Einrichtung über Diskpart verzichtet.

Erst nach allen Updates und Treiberinstallationen wurde die HDD angeschlossen. Sie war jedes mal leer, ohne Volume, unpartitioniert. (am 2. Rechner angeschlossen und über diskpart mit "clean" Befehl).

Es hat nichts gebracht. Auch das austauschen der Sata Kanäle (alle Kombinationen) hat nichts gebracht. Beim ersten Start mit allen Datenträgern nach der Win7 Installation erkennt das OS erstmal die SSD als 0 und die HDD als 1. Nach einem Neustart dreht es das ganze Spiel um. Nach langem googlen hab ich festgestellt, dass ich nicht der Einzige bin, der dieses Phänomen miterlebt.

BIOS erkennt alle Laufwerke in richtiger Reihenfolge. AHCI Mode ist natürlich an.

Aktuell hängen alle Laufwerke wie folgt:

SATA Port 1 = SSD
SATA Port 2 = HDD
SATA Port 4 = DVD

Gerätemanager zeigt für SATA Port 0 und 1 jeweils 2 Einträge, bei dem die Datenträger jeweils am 2. angezeigt werden, ob das normal ist, weiss ich nicht, allerdings war es früher nur mit einer HDD genau so. Screenshots liegen als Anhänge dabei.
Tankred
ich hatte dich um einen Systembericht mit Aida64 gebeten, wär schön wenn der denn auch kommt
AMG38
Hier ist der Bericht :)
Tankred
ok
ich hab grad gesehn das MSI Brett hat ja noch IDE Ports, dann wundert mich das Port 0 >Port 1 Gehühner auch nicht, auf neueren Mainboards die ausschließlich auf Sata setzen, gibts dieses "Phänomen" eigentlich nicht mehr

davon mal ab beeinflußt dieser Bug ja die Funktion deiner SSD nicht

soviel zu dem Thema

-----------------------------------------


was mir aufgefallen ist:

hast du etwa deine eigenen Dateien ausgelagert?

lass es, damit handelst du dir nur Probleme ein: klick

du solltest auch keine Programme oder Spiele auf die Festplatte auslagern, damit ist der SSD Performance Vorteil komplett futsch

ist der USB Stick ständig am System angestöpselt oder was macht der da?

falls du auf Readyboost spekulierst, das ist mit der SSD deaktiviert

dann hast du haufenweise Fehler in der Ereignisanzeige zur Event ID 4107, das würd ich mal abstellen: klick


das wärs von meiner Seite
AMG38
quote:
davon mal ab beeinflußt dieser Bug ja die Funktion deiner SSD nicht


Also bis jetzt läuft alles einwandfrei :)


quote:
hast du etwa deine eigenen Dateien ausgelagert?


Nein, ich hab alles so gelassen wie es ist. Habe nur einen Ordner auf E: (HDD) erstellt und die Downloads von Firefox dahin verlinkt.

quote:
du solltest auch keine Programme oder Spiele auf die Festplatte auslagern, damit ist der SSD Performance Vorteil komplett futsch


Das versteh ich nicht so ganz ? Meinst du mit auslagern das Installieren von Spielen ?
Ich will auf meiner SSD nur 2 Spiele, Battlefield 3 und evtl WoW, einfach der Ladezeiten zu Liebe. Alle anderen Spiele kommen auf D: (HDD)

quote:
ist der USB Stick ständig am System angestöpselt oder was macht der da?


Ne :) Da warn halt wichtige Daten drauf, unter anderen neue Nvidia Treiber etc. Hatte es nicht ausgestöpselt, in der Regel fahr ich den Rechner ohne USB-Stick hoch/runter.

Vielen vielen Dank an dich und die Anderen für die Hilfe :)
Tankred
quote:
Das versteh ich nicht so ganz ?


damit meinte ich das Installieren von Spielen oder Software generell auf langsamen Festplatten

was nicht auf der SSD installiert wird, hat auch nichts von einer SSD Augenzwinkern
Blackmoonie
@AMG38

sonst alles soweit verstanden? oder kneifts noch irgendwo?
Athena
da er sich seit 4 Monaten nicht mehr meldet und alles wichtige geklärt ist, danken wir allen Beteiligten und archivieren das Thema


-closed-

Athena