G.SKILL 6GB DDR3 1600 Probleme

tifreak
Hallo zusammen,

Ich bin noch recht neu hier doch schon habe ich ein Problem, weshalb ich Eure Hilfe suche.
Ich habe mir vor 2 Wochen ein neues System zusammengestellt. U.a. i7 920 Asus Rampage II Extreme und dann der Problemfall 6GB DDR3 Speicher von G.Skill.

Dabei handelt es sich um das Kit F3-12800CL8-6GBPI mit den Latenzen 8-8-8-21 bei 1,65V bei 1600MHZ.
Ich bin noch recht neu was diese Sachen betrifft, Latenzen etc manuell einzustellen. Man liest, dass diese Riegel auch recht gut zu übertakten sein sollen, jedoch komme ich nicht einmal an die vorgegebenen Werte heran.
Lade ich das XMP Profile, startet alles wunderbar doch nach einigen Minuten friert das System ein und es erklingt ein furchtbares Geräusch aus den Lautsprechern. Okay dann stellte ich es manuell im BIOS ein.
Latenzen 8-8-8-24-1T extra um evtl ein wenig Luft zu haben. DRAM Bus auf 1,654 V sowie 1600MHZ.
Selbiges Problem wieder, das System scheint nicht stabil zu werden.

Stelle ich jedoch das ganze auf 1333MHZ bei 7-7-7-21 bei 1,65V läuft alles wunderbar.

Ich bitte um Hilfe, da ich wie gesagt neu auf dem Gebiet des manuell einstellens bin und mit meinem Wissen schon am Ende bin.
Stelle ich alles auto und lade 1600MHZ dann habe ich nur 4GB zur Verfügung, der andere Riegel scheinbar SLOT3 der blauen Bänke wird dann gar net erkannt.
Konkoni
hallo

wie aktuell ist das Bios?

in welchen Bänken stecken die Module?
tifreak
Habe gesehen, dass es am Montag ein Update gab. Werd ich heute drauf tuen aber Changelog gibts leider noch net offiziell wird nur new cpu support ausgewiesen.
Momentan ist das Bios 1704 drauf, also eigentlich aktuell.

Riegel stecken in den blauen Bänken also 2,4,6 da ich anfangs den PC gar net zum laufen bekommen habe. Aber obs an Bank 1,3,5 lag weiß ich nicht. Die Idee ist mir auch gekommen, dass ich diese noch umstecken könnte aber bin mir unsicher weil ich etwas gelesen habe, dass man wohl die Riegel in die Bänke, welche am weitesten von der CPU entfernt sind stecken solle um vollen Speed nutzen zu können.

Also DRAM Volt bin ich bereits am Limit... mehr möchte ich nicht geben da ich sonst Angst um die CPU bekomme.
Konkoni
das Changelog der Hersteller kann man vergessen, weil die sich fast nie in die Karten gucken lassen

in deinem Handbuch auf Seite 2-15 steht drin, wo die Module stecken müssen
das hat nichts mit Speed sondern mit Bootproblemen zu tun !

was ich bei Asus nicht finde, ist eine Freigabe bzw. Empfehlung dieser Speichermodule für das Rampage II Extreme, da würd ich mal beim Support von G.Skill nachhaken
tifreak
Gut bezüglich der Empfehlung kann ich dir nur Recht zusprechen. G.Skill Support gibts wohl leider nicht auf deutsch somit ist es für mich fast unmöglich dort nähere Informationen zu erhalten.
Ich habe jedoch mehrfach Tests in Verbindung mit dem Board gefunden wo die Module jenseit von 1800MHZ liefen, natürlich im OC Modus. Daher wundert es mich, dass ich nicht einmal mit XMP Modus manuell abgeschwächten Latenzen und Max DRAM Voltage 1600 stabil hinbekomme.
Fraglich ist natürlich nutzt das ganze überhaupt 1333MHZ im Vergleich zu 1600MHZ, da ich so oder so nochmal 2x3GB nachkaufen werde. Ich hörte, dass man dabei 1600 MHZ sowieso vergessen könnte und nur mit 1333MHZ laufen kann.

Alternativ bin ich auch gern bereit nochmals den Speicher komplett zu tauschen also 6GB zu verkaufen und dann neue Riegel zu kaufen, ist natürlich eine Frage ob es denn nur an meiner Inkompentenz scheitert, dass ich das nicht zum laufen bekomme oder dies Hardwarebedingt an den RAM Modulen scheitert. Nur daran zweifle ich eben, da diese ja explizit mit 8-8-8-21-1T mit 1600MHZ und 1,65V ausgewiesen sind und schon bei 1,60V absolut stabil laufen sollten.
Maximus
servus
Herstellerangaben und die wirkliche Praxis sind zwei verschiedene paar Schuhe, das hat meistens nicht viel miteinander zu tun

warum holst du dir keinen Ram von Corsair? dann hast du hier bei PC-Experience sogar deutschen Support im Corsair Forum: klick
tifreak
Ok also das neue BIOS hat keine Abhilfe geschafft... sowie laut Handbuch auch die richtigen Ram Slots auf dem Board gewählt.

XMP Profil geladen nach etwa 1 Stunde wieder das System eingefroren.
Konkoni
hab ich auch nicht erwartet

sprich den G.Skill Support an oder tausch den Speicher
tifreak
So ich habe mich an den Support gewandt. Ich staune weil das Board, welches ich habe von G.skill als kompatibel ausgewiesen wird.
Ich habe mir nun die Memtest pro Version gekauft, 3 Euro kann man ja ruhig für solch Programm für die Mühen ausgeben und lasse dieses durchlaufen.

Aktuell läuft das ganze auf 1600MHZ bei abgeschwächten Latenzen und max Volt.

Mir fiel auf, dass ich CRC Fehler bei Winrar habe... eventuell ein Indiz für mögliche defekte Speicher. Festplatte schließe ich jetzt mal aus, da ich bereits eine andere Platte im System getauscht habe und die SSD läuft auch wunderbar.

Ich halte Euch auf dem laufenden. Falls jemand jedoch weitere Ideen hat, bitte schreiben. Ich wäre für Hilfe sehr sehr dankbar.
medikit
hallo
dafür brauchst du kein Geld ausgeben
wichtig ist, das du richtig testest und das geht so: zum Artikel
tifreak
Okay also so habe ich es dann nicht gemacht :) Ich hatte ganz normal Memtest Pro 2,5h unter Windows laufen. Keinerlei Fehler gefunden.

Arbeitsspeicher läuft nun seit 3 Stunden stabil auf 1600MHZ bei 8-8-8-24 2N und 1,65V.

Nun kommt der PrimeTest über Nacht, da Memtest aber CPU als auch RAM auf fast 100% über 2,5h stabil getestet. Aber näheres dann morgen.

Allerdings bekomme ich beim entpacken immer wieder CRC Fehler, jedoch immer bei identischen Dateien wenn ich das selbe nochmal entpacke. Zb 50 rar Dateien und er bekommt einen CRC Fehler bei der selben rar Datei also nicht abwechselnd.

Ich werde wohl doch nun zu den Corsair Dominator greifen jedoch auf ein 12GB kit zurückgreifen, da diese dann doch preiswerte sind als wenn ich 2x 6GB Kits kaufe.

Mir macht nur die CPU Temp ein bisschen Sorgen. Core Temp beläuft sich auf 88°C allerdings momentan noch mit Boxxed Lüfter. Momentan überlege ich noch 6GB hinzuzukaufen und das ganze dann eh nur mit 1333 und scharfen Latenzen laufen zu lassen, da 12GB wohl angeblich nur unter 1333 laufen.
Jedoch hat sich der Leistungsindex von Windows von 7,6 auf 7,8 gebessert aufgrund der MHZ Zahl.
Fraglich ob es eine gute Luftkühlung oder scho eine Wasserkühlung sein sollte. Preislich bin ich mir im Klaren... Entweder der Noctua DH-N14 / Prolimatech Mega Shadow oder eben eine gute WaKü.

Eure Meinung bitte dazu :)
medikit
ein Memtest unter Windows ist für den Popo und sagt überhaupt nichts aus

was du mit 12Gb Ram willst, weiß ich nicht und das der boxed Kühler für den Core i7 nichts taugt sollte man sich vorstellen können, wenn man die Kühler mal vergleicht
tifreak
Nun ja ich kann nur sagen, dass 6GB bei mir permanent bei 85-98% laufen und meine pagefile je nach Zustand bis zu 4GB groß wird. Da man ja bei SSD die Schreibvorögänge schonen sollte denke ich, dass es schon sinnvoll wäre.
CPU Kühler habe ich heute den Black Shadow bestellt, ich denke eine gute Investition.
Konkoni
ich hab keine Ahnung, woher du deine Infos hast, aber sie sind einfach nur falsch

Windows 7 hat eine völlig andere Speicherverwaltung als XP
Windows 7 nutzt den vorhandenen Ram und läßt ihn nicht brach liegen so wie XP

daran ändern sich auch nichts, wenn du 128Gbyte RAM im System hättest

zum eigentlichen Thema:
hast du denn nun mal den Ram richtig getestet ?
tifreak
Bisher bin ich leider nicht dazu gekommen, da ich schn 12GB bestellt habe. Wenn dort keine Probleme auftreten sollte es klar sein, wodran es lag. Treten die Probleme dort weiterhin auf, kann ich immer noch auf die Suche gehen. Denke Mitte der Woche sollten die Riegel eintreffen.

Es sind diesmal die Corsair Dominator 8-8-8-24 bei 1,65V und 1600MHZ.
Athena
ok
da G.Skill gegen Corsair ausgetauscht wurde, danken wir allen Ratgebern und archivieren das Thema

-closed-

Athena