Dienste einschränken

Volvo Andy
Hi folks,

Bin gerade dabei Euer Windows 2000/XP - Diensteoptimierung -Workaround- zu lesen. Dabei ist mir eine Idee (Bitte) gekommen, da ich gerne Dienste entfernen (nicht nur deaktivieren) möchte soviel wie es geht, könnte man doch mal eine Liste gestalten welche Windows-Dienste für welchen Zweck dringend gebraucht werden.
z.B. Drucken : Dienst 1; Dienst 5 ; etc. od. DSL-Betrieb: Dienst 8-9 oder so ähnlich. Für Dienst steht natürlich der Name des Dienstes z.B. ( Aktenmappe).
Ich finde die Beschreibungen für die einzelnen Dienste sind recht mager von Microsoft ausgefallen. Da, wie ich kein ITler bin ist es sehr mühsam sich mit den einzelnen Dienste auseinander zu setzen.
Vielleicht gibt es ja schon so eine Liste, dann habe ich sie noch nicht gefunden und Ihr könnt mir sagen wo ich sie finden kann.

Vielen Dank
Volvo Andy

Edit 1: Sorry war vielleicht zu schnell, werde erstmal Euren Artikel zu Ende lesen
Paltman
quote:
Sorry war vielleicht zu schnell, werde erstmal Euren Artikel zu Ende lesen


das kann ich dir nur dringend empfehlen

du kannst keine Systemdienste löschen, es sei denn du willst XP unbedingt neu installieren
JT452
Na gut, wollen wir mal übersehen Augenzwinkern .

Im unteren Drittel sind die Dienste deinem Wunsch entsprechend erklärt.
Volvo Andy
Hi @ all

erstmal, Danke für Eure Antworten.

@Paltman genau so ist es, will in den nächsten Tagen ein neues System bzw XP neu aufspielen. Mit nlite werde ich die Dienste entfernen.

Ich weiß was für Geräte, Software und Anwendungen benutzen möchte, doch weiss ich nicht welche Dienste dafür nötig sind.

Und Eure Beschreibungen helfen mir nur teilweise, natürlich ist das bestimmt auch nicht so einfach. Bei manchen Diensten wurde "
quote:
Konsequenz bei deaktiviertem Dienst
" mit ein paar Sätzen beschrieben, schade nur das dies nicht bei allen Diensten ist.

Als Laie bzw. Halbwissender ist es aus den Beschreibungen sehr schwierig herraus zufinden was für Dienste ich brauch um mit einer DSL-Leitung und evtl einer Set-Top in Verbindung zu treten. Ganz zu schweigen was für Programme auf welche Dienste zu greifen.

Zusätzlich fehlt mir zur Zeit auch noch das nötige Hintergrundwissen bzw. gewisse Verständigungsprobleme. Das fängt schon bei dem ersten Dienst an. Ablagemappe
quote:
Empfehlung: deaktivieren (nicht in Netzwerkumgebungen!)
warum nicht auch in Netzwerkumgebung. usw. usw.

Dies sollte keine Kritik an dem Artikel sein, es liegt bestimmt an meiner Ungeduld oder Unvermögen.


Gruß
Volvo Andy
Peschel
ich denke das du wichtige Dinge einfach nur halb oder garnicht liest

kleines Beispiel:

quote:
Zusätzlich fehlt mir zur Zeit auch noch das nötige Hintergrundwissen bzw. gewisse Verständigungsprobleme. Das fängt schon bei dem ersten Dienst an. Ablagemappe Zitat:
Empfehlung: deaktivieren (nicht in Netzwerkumgebungen!)

warum nicht auch in Netzwerkumgebung. usw. usw.


die Antwort steht doch deutlich im Artikel:

Die Ablagemappe ist eine Erweiterung der Zwischenablage, die darin enthaltenen Informationen können anderen Benutzern im Netzwerk verfügbar gemacht werden und über Remotecomputer ausgetauscht werden.

wenn du den Dienst deaktivierst, geht die Zwischenablage im Netzwerk verloren

was ist denn daran unklar? verwirrt

-----------------------------------------------

mit Nlite kannst du keine Dienste entfernen, sondern nur bestimmte schon vor der Installation starttechnisch beeinflussen (einstellen), also genau das, was du sonst hinterher manuell tust und nichts anderes

ich halte von Nlite garnichts, diese künstliche Kastration des Betriebssystem macht es keinen Deut schneller, aber anfällig für Probleme

p.s. die Anspielung von Paltman war wohl eher ironisch gemeint
Volvo Andy
Hi Pechel,

Vielleicht hast Du Recht oder ich hatte mich falsch ausgedrückt.

Problem: Ich habe ein Receiver (d-Box mit Neutrino) den verbinde ich mit dem Ethernet Anschluß an meinem Computer , dann noch einen DSL-Router somit habe ich (glaube ich) ein Netzwerk. Auch möchte in nächster Zeit den Computer von anderer Stelle (Internet) als Remotecomputer bedienen.

Die Zwischenablage hatte ich immer mit dem flüchtigen Arbeitsspeicher bzw. Clipboard in Verbindung gebracht, somit habe ich gedacht ich brauche die Ablagemappe nicht wenn man direkt auf den PC bzw. Festplatte von andere Stelle zugreift.
Eher ein FTP Server oder Downloadmanager.
Doch vermute ich, das ich falsch liege, da ich mich noch nicht mit einem Netzwerk beschäftigt habe und ich die Funktion der Ablagemappe nocht ganz verstanden habe. (bekomme den Router erst nächste Woche) möchte ich mich schon mal vorher entschuldigen.

Zu nlite, dieses Programm nimmt einen schon sehr viel Arbeit ab.
Zur Deiner "künstliche Kastration" wenn ich z.B das Programm O & O Defrag habe wozu brauche ich dann noch das Defragmentierungsprogramm von Windows. Oder wenn ich Openoffice.org benutze für was brauch ich dann noch den Edittor, Wordpad.
Ich denke wenn man ein neues System aufsetzen möchte ist nLite sehr hilfreich, natürlich für ein bestehendes System ist PC-eXPierience die erste Wahl großes Grinsen

Nur war ich in dem Glauben das die Dienste in nLite komplett entfernt werden.
Danke für den Hinweis.
Damit habe doch noch die Möglichkeit wenn ich etwas falsch eingestellt habe, es manuell zu korrgieren.

Volvo Andy
(der hier etwas lernen kann)


Edit von Moderator:
Da trotz mehrfacher Nachfrage keine Reaktion mehr vom Threadersteller erfolgte, wird der Thread vorerst geschlossen.

Per PN kann er bei Bedarf wieder geöffnet werden.

-closed-

Gruß juhu

Binky