Die Neuerungen - kurz vorgestellt:

Wie nicht anders zu erwarten war, haben die Entwickler bei Paragon das Programm überarbeitet und mit neuen oder geänderten Funktionen ausgestattet. Sehen wir uns die angekündigten Neuerungen in einem kurzen Überblick an:
  • Paragon Rettungsdisk-Konfigurator 3.0 ist bereits als Bestandteil des Programms integriert. Es entfällt somit das separate Herunterladen eines Zusatz-Tools, um ein Rettungs-Medium erstellen zu können. Was es genau damit auf sich hat, erfahrt Ihr im Abschnitt Rettungs-Medium erstellen.
  • Sicheres Löschen von SSDs. Das Programm ermöglicht das sichere Löschen von SSDs, ohne deren Lebenszyklus zu beeinträchtigen.
  • Sicherung/Wiederherstellung auf Dateiebene in/aus virtuelle/n Container/n. Die Paragon-Sicherungstechnologie der Version 15 wurde weiter entwickelt und ermöglicht die Sicherung und Wiederherstellung auch auf Dateiebene unter Nutzung eines virtuellen Sicherungs-Containers. Sicherungen auf Dateiebene sind inkrementelle Sicherungen ausgewählter Dateien, ein vollständiges Image ist als Grundlage jedoch zwingend erforderlich.
  • Das Hauptprogrammfenster sowie die Ansicht der Erweiterten Oberfläche wurden überarbeitet. Auf den ersten Blick sehen die Oberflächen unverändert aus. Die Änderungen sind zum Teil im Zusammenhang mit den bereits erwähnten Neuerungen zu sehen. Dateiformate der Vorgängerversionen werden weiterhin unterstützt. Hier die geänderten Ansichten im direkten Vergleich:
Programmoberfläche Version 15

Erweiterte Oberfläche

Zum Vergrößern bitte die Bilder anklicken.
  • Kostenloses Update für volle Windows-10-Unterstützung versprochen. Sobald Windows 10 offiziell von Microsoft freigegeben wurde, erhält jeder Nutzer des Programms eine Mail von Paragon über die Verfügbarkeit eines kostenlosen Updates. Voraussetzung hierfür ist ein ebenfalls kostenloses Kundenkonto bei Paragon.
  • Der bekannte Bug der Vorgängerversion (das Umschalten auf die Erweiterte Oberfläche machte das Programm unbrauchbar) wurde behoben.



Programmfunktionen:

  • Intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche
  • Graphische Darstellung der Daten, Vorschau auf das geänderte Festplatten-Layout, bevor Operationen ausgeführt werden
  • Archiv-Datenbank zum Verwalten der Image-Dateien
  • Bootfähiger Backup-Container zur Auswahl des zu bootenden Systems beim Start (optional)
  • Smart-Backup-Assistent zur erleichterten Erstellung eines Image
  • Sicherungsassistent, sichert einzelne Partitionen oder ganze Datenträger in einen virtuellen Container (pVHD, VMDK, VHD)
  • Differentielle und Inkrementelle Sicherung, um nur die Änderungen seit dem letzten vollständigen Image zu sichern
  • Wiederherstellungsfunktionen: Gesamte Festplatte, einzelne Partitionen oder einzelne Dateien wiederherstellen
  • Adaptive Restore, Wiederherstellung auf anderer Hardware
  • Migrate OS to SSD, Betriebssysteme (ab WinXP) von einer Festplatte auf eine SSD übertragen, Offset wird korrigiert

Festplatten verwalten:
  • P2V Kopie, ein physisches System im laufenden Betrieb in eine virtuelle Umgebung übertragen
  • Boot Manager Einrichtungsassistent zur einfachen Verwaltung von mehreren Betriebssystemen auf einem Computer
  • Grundlegende Funktionen zur Initialisierung, Partitionierung und Formatierung von Festplatten
  • Assistent zur Erstellung neuer Partitionen
  • Partitionen teilen
  • Partitionen zusammenführen
  • Freien Speicherplatz neu verteilen
  • Partitionsgröße ändern
  • Konvertierung des Dateisystems
  • Zuweisen eines Laufwerksbuchstaben
  • Dateisystemparameter ändern (aktiv/inaktiv setzen, verstecken/anzeigen usw.)
  • Wiederherstellung gelöschter Partitionen
  • Löschen aller Daten (Überschreiben, US DoD 5220.22M)
  • Konvertierung von Basis MBR zu Basis GPT Festplatten


Zum Seitenanfang